Anzeige
ANZEIGE

Roland SH-1 Vintage Synth

Der Roland SH-1 ist ein monophoner, analoger Synthesizer aus dem Jahr 1978, gebaut vom japanischen Hersteller Roland. Dieser Vintage Synth war für Musiker gedacht, die sich die großen Synthesizer nicht leisten konnten, denen Qualität aber trotzdem wichtig war.

Vintage Synth: Roland SH-1 (Quelle: Bonedo)
Vintage Synth: Roland SH-1 (Quelle: Bonedo)

Trotz der Limitierung auf nur einen Oszillator wartet er mit einigen Besonderheiten auf. Diese fehlten bei den späteren Modellen und gaben diesem Synthesizer einen besonderen Charakter. Nicht zuletzt die Tatsache, dass der Oszillator des SH-1 baugleich mit denen von Rolands legendärem Modularsystem System 700 ist!

Roland SH-1: Blick auf den Synthesizer
Vintage Synth: Roland SH-1 in der Aufsicht

Details & Praxis

Roland SH-1: Oszillatoren

Der Vintage Synth Roland SH-1 verfügt über einen Oszillator mit den Wellenformen Sägezahn, Rechteck und Puls. Zusätzlich steht ein Suboszillator zur Verfügung. Dieser kann den Grundsound entweder mit einer 2 Oktaven tieferen Pulswelle oder einer 1 oder 2 Oktaven tieferen Rechteckwelle anreichern. Besonders die Pulswelle des Suboszilalltors sorgt für mächtig „Schub“! Mit dem Rauschgenerator kann man in der Mixer-Sektion rosa oder weißes Rauschen hinzumischen.

Filtersektion des Roland SH-1

Das analoge 24dB LowPass-Filter des Roland SH-1 Synthesizers liefert den klassischen Roland Sound und klingt sehr ähnlich wie bei den bekannteren Nachfolgemodellen SH-09 und SH-2. Das Filter des Roland SH-1 ist selbstverständlich resonanzfähig, bietet als Besonderheit aber auch noch ein nachgeschaltetes HighPass-Filter. Darüber hinaus bietet der Vintage Synth die Möglichkeit externes Audio in das Filter einzuspeisen und quasi als Filterbank zu fungieren. Dabei können die externen Signale sogar die Filterhüllkurve modulieren, und, anders als z. B. beim SH-2, sogar ganz weg geregelt werden, um nur das modulierte Synth-Signal zu hören.

Vintage Synth Roland SH-1: Hüllkurven & Modulation

Zwei Hüllkurven (Envelopes), einer davon mit eingeschränkter Parametrisierung, stehen dem Roland SH-1 zum Modulieren von Filter und VCA zur Verfügung. Das Filter lässt sich nur durch Envelope 1 modulieren, beim VCA können wahlweise ENV 1 oder ENV 2 zum Einsatz kommen. Interessant werden Klänge auch dann, wenn der erwähnte externe Audioeingang zum Modulieren genutzt wird (Envelope Follower). Besonders mithilfe des Benders, der Pitch, Filter oder bei Bedarf auch beide steuert, kann man gut bewegte Klänge und Soundeffekte erstellen.

Steueranschlüsse

Über die CV-Gate- und Trigger-Anschlüsse des Roland SH-1 kann man den Synthesizer mit anderen Geräten wie z. B. klassischen analogen Sequenzern verbinden. „Trigger“ kann sogar externe Signale zur Steuerung des Hüllkurvengenerators verarbeiten. Über CV/Gate kann man auch MIDI-CV Interfaces von beispielsweise Doepfer oder Kenton anschließen, sodass der Synthesizer im MIDI-Verbund spielbar wird.

Video: Vintage Synth Roland SH-1

Roland SH-1 Video

Fazit

Der Roland SH-1 eignet sich besonders für Bässe, als Filterbank sowie für klassische Percussion- und Effektsounds. Für „Sound-Schrauber“ ist der Vintage Synth dank seiner vielfältigen Modulationsmöglichkeiten nicht uninteressant. Er deckt aber eher bekanntes Terrain ab, als neue Klangwelten zu eröffnen. Auf Speicherplätze muss man, wie bei vielen einstimmigen Synthesizern seiner Zeit, verzichten. Moog-artige Leadsounds zählen nicht zu den ausgemachten Stärken des Analogsynthesizers. Er versteht sich eher auf so charakteristische Melodiesounds wie bei Depeche Modes Hit „Just Can’t Get Enough“. Ein klares Plus ist die auch nach über 40 Jahren noch solide wirkende Verarbeitung der Hardware. Der SH-1 ist – anders als die meisten amerikanischen Vintage Synth Klassiker – stimmstabil und sehr zuverlässig! Damit eignet er sich auch heute noch hervorragend für den Live-Einsatz. Der Roland SH-1ist ein seltenerer Klassiker, der Spaß macht und in den nächsten Jahren im Wert – auch aufgrund seiner Roland System 700 Verwandtschaft – eher noch zulegt.

Features

  • Roland SH-1: analoger, monophoner Synthesizer
  • VCO: 1 Oszillator mit Sägezahn-, Rechteck- und Pulswelle + 1 Suboszillator mit Puls- und Rechteckwelle
  • Rauschgenerator: extra zumischbar, rosa und weißes Rauschen
  • VCF: 24dB Resonanz Lowpass Filter + nachgeschaltetes 24dB Highpass Filter
  • Envelopes: 2 Hüllkurvengeneratoren (Env1 mit ADSR, Env2 mit AR)
  • VCA: wird per Env1 oder Env2 moduliert
  • LFO: Sinus-, Rechteckt- und Zufallswelle und stufenlosem Delay. LFO kann VCO, beide Hüllkurven und Filter modulieren
  • Modulationsquellen: LFO, Ext. Signal Envelope Follower, stufenlos regelbarer VCF-KYBD Follower
  • Keyboard: 32 Tasten
  • Spielhilfen: Bender für VCO und VCF, Oktav-Transponierung (tief-mitte-hoch)
  • Ext. Anschlüsse: CV/Gate, Trigger, Audio In
  • Speicherplätze: keine
  • MIDI: nicht vorhanden
Weitere Folgen dieser Serie:
Vintage Synth Specials Artikelbild
Vintage Synth Specials

Unsere Vintage Synth Specials informieren detailliert über die legendären Synthesizer, die den Sound der Musik epochal prägten.

22.01.2023
Leserbewertung 5,0 / 5
Kommentare vorhanden 2
Hot or Not
?
Roland_SH_1_Neu Bild

Wie heiß findest Du diesen Artikel?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von ruben.seevers

Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht
Roland Juno-60 – Legendärer Software Synth jetzt in der Roland Cloud
Keyboard / News

Roland kündigt den Juno-60 Software Synthesizer an, die neueste Erweiterung der legendären Serie softwarebasierter Roland-Instrumente, die über die Roland Cloud erhältlich sind.

Roland Juno-60 – Legendärer Software Synth jetzt in der Roland Cloud Artikelbild

Roland kündigt den Juno-60 Software Synthesizer an, die neueste Erweiterung der legendären Serie softwarebasierter Roland-Instrumente, die über die Roland Cloud erhältlich sind. Der originale Roland Juno-60 Hardware-Synthesizer hat den Sound der Musik der 1980er Jahre mitgeprägt und ist immer noch hoch geschätzt für seinen Vintage-Sound und seinen unverwechselbaren Charakter.

IK Multimedia Uno Synth Pro ist #1 Synth of 2021
Keyboard / News

Der IK Multimedia UNO Synth Pro ist der Synth mit den meisten Auszeichnungen und damit #1 Synth of 2021. Lob gibt es von internationalen Influencern, Publikationen und Rezensenten für seine einzigartigen Klangfähigkeiten.

IK Multimedia Uno Synth Pro ist #1 Synth of 2021 Artikelbild

Der IK Multimedia Uno Synth Pro hat im laufenden Jahr 2021 die meisten Auszeichnungen von Influencern, Fachzeitschriften und Online-Magazinen und Testern erhalten und ist damit #1 Synth of the year.

Eindrucksvolle Live Synth-Performance von Steve Roach beim Phoenix Synth Fest
Keyboard / Feature

Ein Video zeigt die eindrucksvolle, 150-minütige Live-Performance von Steve Roach, dem US-amerikanischen Ambient-Musiker und Synthesizer-Pionier während des Phoenix Synth Fest.

Eindrucksvolle Live Synth-Performance von Steve Roach beim Phoenix Synth Fest Artikelbild

Ein Video zeigt die eindrucksvolle Live-Performance von Steve Roach, dem US-amerikanischen Ambient-Musiker und Synthesizer-Pionier während des Phoenix Synth Fest. Ursprünglich war Steve Roach

Superbooth 2021: Bjooks SYNTH GEMS 1 – Fachbuch zur visuellen Erkundung von Vintage Synths und deren Schöpfern
Keyboard / News

Der dänische Musikverlag Bjooks veröffentlicht mit SYNTH GEMS 1 ein fotografisches Hardcover-Buch, das die Leser auf eine historische Reise durch die Welt der Vintage-Synthesizer von 1970 bis ins Jahr 2000 mitnimmt.

Superbooth 2021: Bjooks SYNTH GEMS 1 – Fachbuch zur visuellen Erkundung von Vintage Synths und deren Schöpfern Artikelbild

Der dänische Musikverlag Bjooks veröffentlicht mit SYNTH GEMS 1 ein Hardcover-Fachbuch mit vielen Fotos, das die Leser auf eine historische Reise durch die Welt der Vintage-Synthesizer von 1970 bis ins Jahr 2000 mitnimmt.

Bonedo YouTube
  • Red Panda Raster V2 Sound Demo (no talking) with Waldorf M
  • Meris LVX Modular Delay System Sound demo (no talking) with Waldorf M
  • Black Corporation Deckard's Dream MK II Sound Demo (no talking)