Anzeige
ANZEIGE

Vintage Synth: Arp Axxe

Spezifikationen Arp Axxe
  • VCO:
  • 1 Oszillator mit Sägezahn- und Pulswelle
  • Rauschgenerator:
  • extra zumischbar, rosa Rauschen
  • VCF:
  • 24dB Lowpass Filter mit Resonanz, ARP 4075 (wie im Odyssey)
  • Envelopes:
  • 1 Hüllkurvengenerator mit ADSR
  • VCA:
  • wird per Env moduliert
  • LFO:
  • Sinus-, Puls- und Zufallswelle. LFO kann VCO, Hüllkurve und Filter modulieren.
  • Modulationsquellen:
  • LFO, Ext. Signal Envelope Follower, Proportional Pitch Control Taster
  • Keyboard:
  • 37 Tasten
  • Spielhilfen:
  • Taster für Proportional Pitch Control, Oktavtransposition
  • Ext. Anschlüsse:
  • CV/Gate, Trigger, Audio In
  • Speicherplätze:
  • MIDI:
  • Sonstiges:
  • KYBD Repeat/Auto Repeat wiederholt einen Ton in der Geschwindigkeit des LFO
Hot or Not
?
Arp_Axxe_Neu Bild

Wie heiß findest Du diesen Artikel?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von ruben.seevers

Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht
NAMM 2021: Arp 2600 M - Der Arp 2600 Mini von Korg kommt
Keyboard / News

NAMM 2021: Korg präsentiert den Arp 2600 M, einen Arp 2600, dessen Gehäusegröße auf ca. 60% der Originalgröße geschrumpft ist.

NAMM 2021: Arp 2600 M - Der Arp 2600 Mini von Korg kommt Artikelbild

Bereits während der NAMM 2020 kurz geleakt, wurde neben dem bereits erschienenen SQ-64 Sequenzer ein miniaturisierter Arp 2600 gezeigt, der mit der Veröffentlichung des Arp 2600 FS kurz auf der Bildfläche erschien. Ein Jahr später zur diesjährigen NAMM-Show veröffentlicht Korg den Arp 2600 M, der in einer "geschrumpften" Version (ca. 60% der Originalgröße) in Konkurrenz mit dem Behringer 2600 treten möchten. Während der bereits veröffentlichte große Arp 2600 FS bereits bei seiner Veröffentlichung vergriffen war, soll der Arp 2600 M, so wie der MS-20 Mini oder der Arp Odyssey von Korg, das Portfolio der Korg -Synthesizer stetig erweitern. Ausgestattet mit dem umschaltbaren Filter

Jean-Michel Jarre im Gespräch mit Dina Pearlman (ARP) im Rahmen des ARP 2600 Symposiums
Keyboard / Feature

Dina Pearlman, Tochter des ARP-Synthesizer-Erfinders Alan R. Pearlman und Jean Michel-Jarre trafen sich um die Eröffnungsrede für das ARP 2600 Synthposium aufzunehmen, gefolgt von einem Interview.

Jean-Michel Jarre im Gespräch mit Dina Pearlman (ARP) im Rahmen des ARP 2600 Symposiums Artikelbild

Dina Pearlman, Tochter des ARP-Synthesizer-Erfinders Alan R. Pearlman und der Pionier der elektronischen Musik Jean Michel-Jarretrafen sich, um die Eröffnungsrede für dasARP 2600 Synthposium aufzunehmen, gefolgt von einem Interview. Die Alan R. Pearlman Foundation ist eine gemeinnützige Organisation, die sich der Erhaltung des Erbes des Ingenieurs und ARP-Gründers Alan R. Pearlman verschrieben hat. Das Interview mit Jean Michel-Jarre wurde im Rahmen des jüngsten ARP 2600 Synthposiums der Stiftung aufgezeichnet. Für diejenigen, die daran interessiert sind, das Synthposium in seiner Gesamtheit zu sehen, kann es auf Anfrage gestreamt werden. Dazu bitte die Webseite von Eventbrite

Bonedo YouTube
  • GFI System Orca Delay Sound Demo (no talking) with Novation Circuit Tracks
  • BOSS RE-2 Space Echo Sound Demo (no talking) with ASM Hydrasynth
  • Endorphin.es Ghost & Qu-Bit Aurora Sound Demo (no talking)