Anzeige

VIC Firth Sticks Test

Generell lassen sich bezüglich der Stickauswahl ein paar Regeln aufstellen: Kleine Stockspitzen erzeugen klare und filigrane Sounds, größere mehr Volumen und Ton. Stockspitzen aus Nylon klingen besonders auf den Becken klarer und härter als Stockspitzen aus Holz. Diese wiederum klingen natürlicher und wärmer. Ahorn ist weicher, leichter und klanglich noch wärmer und holziger als Hickory, dafür aber nicht so stabil. Wer häufig Rimshots spielt, sollte daher zum Hickory-Modell greifen.

Wer gerne kräftig spielt und lieber rockt als swingt sollte:
– Sticks aus Hickory spielen.
– Runde Stockspitzen vermeiden, da diese bei kräftiger Spielweise schnell die Felle beschädigen.
– Dickere und längere Modelle bevorzugen: z.B den 5B oder noch stärkere Modelle für mehr Punch.
– Sticks mit großen Stockspitzen wählen, da diese mehr Ton erzeugen.
– z.B den 5B/ 5B Extreme/ 1A/ Rock wählen.

Wer den perfekten Allrounder sucht, sollte:
– Das 5A Modell wählen.

Wer gerne swingt oder gefühlvolle Pop-/Latin-/Lounge-Grooves spielt, der sollte:
– Leichtere Sticks aus Hickory oder Maple-Modelle wählen.
– Auch mal zu Rods und Besen greifen.
– z.B den 7A/ AJ1/ SD9 Driver wählen.

Und was den Firmenslogan anbelangt, so hat Vic Firth wahrlich nicht zu viel versprochen. Die Sticks sind bis auf einige Ausnahmen wirklich perfekt aufeinander abgestimmt. Unter der Vielzahl der Modelle sollte jeder Trommler ein für sich passendes Paar finden. Schön wäre es, wenn die Signature-Sticks auch in unlackierter Variante erhältlich wären. Ein besonderes Lob meinerseits haben die beiden ,,Tala Wand“-Rods verdient. Mein Kompliment geht nach Boston!

Wie angekündigt gibt´s jetzt hier noch die unkomprimierten Wav-Files für euch zum Download:

VIC_FIRTH_ALLE3 Bild

Unser Fazit:

Sternbewertung 4,0 / 5

Pro

  • Vielfältiges Angebot
  • Verarbeitung
  • Innovative Features und Entwicklungen

Contra

  • nicht alle Paare sind “perferctly matched”
  • teilweise Große Gewichtsunterschiede innerhalb einer Serie
Artikelbild
VIC Firth Sticks Test
Hot or Not
?
VIC_FIRTH_ALLE4_01 Bild

Wie heiß findest Du dieses Produkt?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von christian.vinne

Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht

Rohema 5A Speed Sticks, Stick Control Sticks, Evolution Sticks und Carbon Rods Test

Drums / Test

Der deutsche Stockhersteller Rohema hat vier neue Spielwerkzeuge auf den Markt gebracht. Was die 5A Speed Sticks, die 5A Stick Control Sticks, die 5A Evolution Sticks und die Carbon Rods können, lest ihr im Test.

Rohema 5A Speed Sticks, Stick Control Sticks, Evolution Sticks und Carbon Rods Test Artikelbild

Dass Schlagzeugstöcke meistens einen runden Querschnitt haben, aus Holz sind und sich vorne verjüngen, dürfte eine ebenso simple Erkenntnis sein, wie der Umstand, dass Hot Rods aus mehreren dünnen Stäbchen bestehen. Und doch gibt es mehr oder weniger subtile Möglichkeiten, an diesen bekannten Designs etwas zu modifizieren. Rohema hat sich kürzlich der Aufgabe angenommen und drei 5A Stockmodelle sowie neue Hot Rods vorgestellt, die sich spätestens auf den zweiten Blick von der Masse abheben. 

Vic Firth Rute-X, Nate Smith Signature und NE-1 Sticks Test

Drums / Test

Nate Smiths und Mike Johnstons Signature Sticks und die brandneuen Rute-X Modelle sind die Protagonisten dieses Tests.

Vic Firth Rute-X, Nate Smith Signature und NE-1 Sticks Test Artikelbild

Mit zwei brandneuen Stockmodellen und einer vierköpfigen Familie neu entwickelter Ruten erweitert das amerikanische Drumstick-Urgestein Vic Firth seinen Stockkatalog. In Zusammenarbeit mit Groovezauberer Nate Smith und Lehrmeister Mike Johnston entstanden die Modelle SNS (Signature Series) und NE-1 (American Classic Series). Die Rute-X Modelle stellen ein ganz neues Design mit langem Holzschaft dar und sollen ein stickähnliches Spielgefühl mit Rutensound bescheren.

Vic Firth Digital Camo und VF Practice Pads Test

Drums / Test

Die amerikanische Stockfirma Vic Firth hat neue Practice Pads im Programm. Wir haben die Rudiment-Tauglichkeit der beiden Digital Camo Pads in 6 und 12 Zoll sowie des 6“ VF Pads gecheckt.

Vic Firth Digital Camo und VF Practice Pads Test Artikelbild

„Du müsstest dich eigentlich mal wieder um deine Rudiments kümmern...!“ Wer kennt sie nicht, diese innere Stimme, die bei verschiedenen Gelegenheiten aufpoppt wie eine Update-Erinnerung am Rechner? Speziell in diesen Zeiten der häuslichen Isolation kann man die Beschäftigung mit dem Practice Pad allerdings als schöne Möglichkeit betrachten, seine technischen Fähigkeiten auf den aktuellen Stand zu bringen. 

Vic Firth Bluetooth Isolation Headphones Drummer-Kopfhörer Test

Test

Wer beim Trommeln sein Gehör schützen und gleichzeitig zu Musik oder einem Metronom spielen möchte, braucht dafür einen geeigneten Kopfhörer. Die Zeichen der Zeit stehen jedoch auf kabellos, also hat Vic Firth kürzlich ein entsprechendes Modell vorgestellt, es heißt Bluetooth Isolation Headphones. 

Vic Firth Bluetooth Isolation Headphones Drummer-Kopfhörer Test Artikelbild

Der Vic Firth SIH2 ist der meistverkaufte Kopfhörer für Schlagzeuger. Er verbindet eine extrem starke Geräuschisolierung mit recht guten Klangeigenschaften. In einer Zeit, in der Audioverbindungen oft kabellos vonstatten gehen, haben sich viele allerdings eine Bluetooth-Anbindung gewünscht. Jetzt ist sie da. Was die nagelneuen Vic Firth Bluetooth Isolation Headphones können, haben wir im Test gecheckt. 

Bonedo YouTube
  • DrumCraft | Series 3 Standard Drum Set | Sound Demo (no talking)
  • Meinl | Smack Stacks | Byzance & HCS | Sound Demo (no talking)
  • Tama | True Touch Training Kit | 5-pcs | Sound Demo (no talking)