The Next Beat DJ Controller by Tiësto Test

Fazit

Der DJ-Controller the next beat by Tiësto wird seine Fan-Gemeinde finden. Das Gerät wartet mit einem einsteigerfreundlichen Bedienlayout auf und legt eine im Großen und Ganzen ordentliche Feature-Dichte an den Tag. The next beat kommt mit integriertem Audiointerface nebst speziellen zusätzlichen Inputs und Bluetooth für Tablet/Smartphone DJs. Der branchentypisch bestückte Mixer offeriert Dreiband-EQs, Filter und Vorhörmöglichkeit sowie Channel- und Crossfader. Dazu gesellen sich Navigationselemente für die Musikbibliothek. Die RGB-Performance-Pads bieten diverse Modi. Die Jogwheels sind beleuchtet, allerdings schleifen die Teller auf der Oberfläche, wenn man etwas fester drauf drückt. Schade. Die Effektsektion ist zudem etwas simpel ausgeführt, was Einsteiger allerdings begrüßen könnten.

Das Gerät bietet somit nämlich nicht nur die Basics zum Mixen, sondern auch Stellschrauben für kreative DJ-Sets. Diese nutzen Algoriddim Djay und Virtual DJ, für das ihr eine kostenlose LE-Lizenz per E-Mail anfordern könnt (Stand 01/2023), in meinen Augen besser aus, als das Web-basierte NextBeat/BeatportDJ. Im Zusammenspiel mit der Web-App gab es zudem noch Optimierungspotenzial (siehe Text). Beatport Link lässt sich hier 30 Tage kostenlos nutzen. Danach wäre dann ein Abo nötig, um auf den gesamten Beatport-Katalog in vollem Ausmaß und voller Länge zuzugreifen. Eine Option für alle, die sich keine Tracks kaufen wollen.

Mir persönlich hat das Zusammenspiel mit Djay Pro AI und VirtualDJ indes etwas besser gefallen: Mehr Features, höherer Spaßfaktor, bessere Performance. Und Streaming (Beatport, Tidal, Soundcloud etc.) gibt’s dort natürlich auch. Stichwort Smartphone-DJing: Wer möchte, kann den next beat via Bluetooth und Kabel-Audio mit dem Tablet/Handy und Djay verbinden. Ihr seht: Unterm Strich kommt hier also für den aktuellen Verkaufspreis von unter 250,- Euro schon einiges zusammen. Interessant auch: Das Paket offeriert nach Registrierung einige Trainingsvideos für Beginner.

Der the next beat DJ-Controller by Tiësto wendet sich primär (aber sicher nicht ausschließlich) an „junge, kreative, angehende DJs auf dem Weg zum ersten Gig“. Das darf man – denke ich – durchaus so unterschreiben.

Features the next Beat by Tiësto

  • Bluetooth-fähig mit Smartphone
  • kompatibel mit Beatport DJ, Virtual DJ und djay
  • integrierte 4-Kanal-Soundkarte
  • 3-Band EQ und Filter
  • 2 Decks mit Jogwheels
  • 8 Effektpads pro Deck
  • Pitch und FX, Hotcue, Loop und Sample-Steuerung
  • 100 mm Tempo-Fader
  • Sync-Modus
  • Master-Ausgang (Stereo-Cinch)
  • 6,3 mm Klinke und 3,5 mm Miniklinke Kopfhörerausgang
  • 6,3 mm Mic-Eingang
  • Abmessungen (B x H x T): 570 x 56 x 286 mm
  • Gewicht: 3,0 kg
  • Preis: 239,- Euro

Weitere Informationen

Unser Fazit:
3,5 / 5
Pro
  • einsteigerfreundliches Controller-Layout
  • flaches, leichtes Gehäuse
  • integriertes Audiointerface mit Master/Preview-Inputs für mobile Endgeräte
  • Bluetooth-Betrieb möglich
  • RGB-Performance-Pads und Effektsektionen
  • dualer Kopfhörerausgang für Mini- und Standardklinke
Contra
  • Jogwheel schleift bei festerem Andruck auf der Chassis-Innenseite
  • Setup & Play mit NextBeat/BeatportDJ Mac/PC verbesserungsfähig
  • kein Handbuch verfügbar
Artikelbild
The Next Beat DJ Controller by Tiësto Test
Für 209,00€ bei
Hot or Not
?
the_next_Beat_DJ_Controller_test Bild

Wie heiß findest Du dieses Produkt?

Kommentieren
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht
Kaufberater: Die besten Add-on-Controller für DJs
Feature

Add-on DJ MIDI Controller geben DJs Zugriff auf diverse Softwarefunktionen und lassen sich bequem am Mixer oder Turntable platzieren. Welches Gerät am besten zur eigenen DJ-Software passt, verrät euch dieser Artikel.

Kaufberater: Die besten Add-on-Controller für DJs Artikelbild

Wer mit einer DJ Software wie Serato, Traktor, Mixvibes, MIXXX, rekordbox oder VirtualDJ auflegt, wird früher oder später über den Erwerb eines MIDI-Controllers nachdenken. MIDI-Controller sind heutzutage in der DJ-Szene allgegenwärtig. Im Großen, wie im Kleinen, als Tablet-App oder in Schaltkreise gegossen

NAMM 2022: Neuer Reloop DJ-Controller Mixon 8 Pro gesichtet
News

Der Reloop DJ-Controller Mixon 8 Pro läuft mit Serato DJ Pro & Algoriddim djay Pro AI und bietet viel Ausstattung fürs Geld.

NAMM 2022: Neuer Reloop DJ-Controller Mixon 8 Pro gesichtet Artikelbild

Von Reloop kommt ein neuer 4-Kanal Multi-Plattform Performance DJ-Controller namens Mixon 8 Pro in den Handel. Das Gerät ist u.a. kompatibel mit Serato DJ und Algoriddim Pro AI und wartet mit zahlreichen Anschlussschnittstellen, einem vollausgestatteten Mixer und Performance-Tools für kreative DJ-Sets auf.

Elgato Stream Deck+ Controller Test
Test

Tap, turn, touch – so bewirbt Elgato den neuesten Zugang zur beliebten Stream Deck Serie, das Stream Deck+. Im Video und Streaming-Bereich sind die Teile schon längst Standard. Aber auch für Computer-Musiker hat gerade das Stream Deck+ viel zu bieten.

Elgato Stream Deck+ Controller Test Artikelbild

Heute haben wir das Elgato Stream Deck+ zu Gast. Elgato kennen wir vor allem als Hersteller für innovative Video-Zubehörlösungen. Gerade die Stream Decks sind mittlerweile unverzichtbare Helferlein im Streaming-Game auf Plattformen wie YouTube und Twitch. Nur was für Streamer? Weit gefehlt, wie wir gleich sehen werden, denn die Stream Decks verfügen sozusagen über Mega-Shortcuts für jede erdenkliche Funktion des Computers.

Headliner Covina Pro Controller Stand Test
Test

Der Headliner Covina Pro Controller Stand ist ein Installationsständer für zwei Geräte, z. B. DJ-Controller und Laptop oder ein kleines Keyboard und Pad-Controller. Er bietet mehrere Höhen- und Breiteneinstellungen und ist passend für alle gängigen Laptop-Größen.

Headliner Covina Pro Controller Stand Test Artikelbild

Heute schauen wir uns den Covina Pro Controller Stand der Marke Headliner genauer an. Dabei handelt es sich um einen Kombi-Ständer mit zwei Ebenen für große Controller und Laptop. Feste Laptop-Ständer sind ja irgendwie das unsexyige Gegenteil ihrer mobilen, faltbaren Artgenossen: unflexibel und klobig, das Zusammenschrauben dauert lange und auseinanderschrauben möchte man sie dann erst einmal auch nicht mehr.

Bonedo YouTube
  • Black Corporation KIJIMI MK2: SUPERBOOTH 24
  • Body Synths Metal Fetishist: SUPERBOOTH 24
  • Cyma Formula ALT: SUPERBOOTH 24