Anzeige
ANZEIGE

Spitfire Audio Orchestral Swarm veröffentlicht

Spitfire Audio haben die Orchestral Swarm Sample Library veröffentlicht. Für die Neuheit wurde das Prinzip der bisherigen Swarm Librarys auf ein Orchester angewendet, was ungewöhnliche orchestrale Texturen bieten soll.

Neu von Spitfire Audio: Orchestral Swarm (Bild: zur Verfügung gestellt von Spitfire Audio)
Neu von Spitfire Audio: Orchestral Swarm (Bild: zur Verfügung gestellt von Spitfire Audio)


Orchestral Swarm entstand in Zusammenarbeit mit dem Komponisten-Kollektiv Bleeding Fingers, die die Library für die Musik zu der neuen BBC-Serie “Blue Planet II” entwickelt haben. Der Orchester-“Schwarm” beruht auf dem Prinzip, dass statt langer Noten einzelner Instrumente viele kurze Noten von vielen Instrumenten zu einem neuen Sound zusammengefügt werden, wie Spitfire Audio es auch schon bei den Librarys Marimba Swarm, Harp Swarm und Mandolin Swarm praktiziert hatten.
Orchestral Swarm besteht aus verschiedenen String-, Brass- und Woodwind-Ensembles, die in mehreren typischen Spielweisen nach dem Swarm-Prinzip aufgenommen wurden. Die Sessions fanden im von Mark Knopfler gegründeten British Grove Studio in London statt. Kontrolliert wird die gut 50 GB umfassende Library über ein speziell angepasstes Kontakt-Interface.
Spitfire Audio Orchestral Swarm ist ab sofort im Online-Shop des Herstellers zu haben und kostet zur Einführung 199 US-Dollar (regulär $249). 
Mehr Infos und Soundbeispiele findet ihr auf www.spitfireaudio.com.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Hot or Not
?
Neu von Spitfire Audio: Orchestral Swarm (Bild: zur Verfügung gestellt von Spitfire Audio)

Wie heiß findest Du diesen Artikel?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von Lasse Eilers

Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht
Orchestral Tools Layers Test
Software / Test

Orchestral Tools bietet mit Layers ein Freeware-Orchester-Tool im eigenen Player. Wie gut die Sounds sind, klären wir im Test.

Orchestral Tools Layers Test Artikelbild

Die Qualität der Orchester-Libraries ist in den letzten Jahren exponentiell angestiegen, das zeigen zum Beispiel unsere Tests von Spitfire-Libraries wie Symphony Complete oder auch BBC Symphony Orchestra Discover. Allzu oft wird aber ein deutscher Hersteller orchestraler Produkte vergessen, obwohl dessen Berlin-Serie längst zum Standard für Komponisten gehört: Orchestral Tools. Deren neustes Werk namens Layers ist sogar Freeware.

Bonedo YouTube
  • Friedman BE OD vs. Soldano SLO Pedal - Comparison (no talking)
  • Fender Tone Master Princeton Reverb - Sound Demo (no talking)
  • Boss Dual Cube LX - Sound Demo (no talking)