Anzeige

Samples der Woche: Polaris, Polyscape 2, Voices of Wind und Freebies


Samples der Woche ist wieder einmal prall gefüllt mit News über Sample-Instrumente. Polaris und Polyscape 2 nehmen sich Streicher vor und machen daraus hybride Klangerzeuger. Voices of Wind Collection widmet sich voll und ganz weiblichen Stimmen. Mit Retro Cazio, Contemporary Cello: Freebie und String One gibt es dazu kostenlose Librarys, von denen die letzten zwei sich ebenfalls mit Streichinstrumenten beschäftigen.

In diesem Sammelartikel findet ihr weitere Empfehlungen!

Spitfire Audio Polaris

Spitfire Audio Polaris

Spitfire Audio Polaris

Klänge eines Streichorchesters verschmelzen mit synthetischen Sounds – das liest du vermutlich nicht zum ersten Mal in dieser Rubrik. Unter der Zusammenarbeit von Brian Transeau (AKA BT) und Spitfire Audio ist mit Polaris allerdings ein sehr attraktiver Vertreter dieser Idee entstanden. Denn schon bei der Aufnahme sollten die Streicher nicht unbedingt nach Streichern klingen, sondern vielmehr den Sound von elektronischen Instrumenten imitieren.

Und diese Ergebnisse wurden dann mit Vintage-Samplern wie EMU E-II, Fairlight und Ensoniq Mirage sowie Kassetten und VHS-Tapes bearbeitet. Dazu gesellen sich dann aber auch Klänge von Synthesizern, dafür wurden Klassiker wie CS-80, Lexicon 224, Prophet T8, Oberheim OB-Xa, Matrix 12, Jupiter 8 und Prophet 5 eingesetzt. Polaris besteht unterm Strich aus den drei Parts Organic Strings Orchestra, Classic Synths und Vintage Resampling.

Mit diesen Sounds, der sogenannten eDNA Engine und einer neuen Granular-Sektion erstellst du aus 129 Artikulationen den finalen Sound zusammen. Zwei Layer stehen dafür zur Verfügung, dazu kommen Effekte wie Gates oder die gerade genannte Granular-Engine. 421 Presets zeigen dir die Möglichkeiten und bilden einen schnellen Startpunkt für eigenes Sounddesign. Dabei unterstützen dich auch 54 zusätzliche Geräusch-Samples. Ach ja, verschiedene Mikrofonierungen lassen sich zusammenmischen, auch das sorgt für den gewünschten Sound.

Polaris läuft als eigenständiges Plug-in (AAX, VST2, VST, AU) auf macOS (10.13 bis 12) sowie Windows (7 oder neuer). Schlappe 44,7 GB nimmt die Library auf der Festplatte deines Rechners ein. Eine Anleitung und weitere Details findest du auf der Website des Herstellers. Zur Einführung bezahlst du 269 Euro, regulär liegt der Preis bei 349 Euro.

Spitfire Audio

Karanyi Sounds Polyscape 2

Karanyi Sounds Polyscape 2

Karanyi Sounds Polyscape 2

Auch Polyscape 2 verfolgt einen ähnlichen Ansatz wie Polaris. Hybrides Sound-Design, das in diesem Fall auf vornehmlich auf heftig bearbeiteten Cellos basiert. Viele modulare Effekte kamen laut Karanyi Sounds zum Einsatz, die Ergebnisse sollen „massiv“ aber gleichzeitig organisch klingen.

Die Kontakt-Engine ermöglicht umfassende Möglichkeiten zur Bearbeitung. Vier Sound-Module und ein zusätzliches Layer mit einem Sub-Synthesizer stehen dir zur Verfügung. Diese Sektionen kannst du miteinander vermischen und dann zusätzlich mit Filtern im Stil des Sequential Circuits Prophet sowie Delays, Chorus-Effekte und Reverbs verfeinern. Aber auch EQ, LFOs, Kompressor und Master-Limiter stehen bereit. Die Advanced Smart Random Bar soll dir mit nur einem Mausklick zufälligen Zugriff auf über 160 Kontrollen geben und so schnell zu überraschenden Ergebnissen führen. 80 Presets sind vorab enthalten.

Kontakt 6.6.1 ist in der Vollversion für Polyscape 2 erforderlich. Leider habe ich keine Info zur Größe der Library gefunden. Aber den Preis kann ich dir verraten: 29 US-Dollar für kurze Zeit, später wird der Preis auf 59 US-Dollar angehoben.

Karanyi Sounds

Soundiron Voices of Wind Collection

Soundiron Voices of Wind Collection

Soundiron Voices of Wind Collection

Bei der Voices of Wind Collection geht es nicht um Streichinstrumente, sondern um die menschliche Stimme. Sechs Sängerinnen zeichnen sich jeweils mit ihrem eigenen Stil für diese Library verantwortlich. Die Sammlung enthält neben Adey, Audrey, Connie und Kimba (ist das nicht ein weißer Löwe?) die Stimmen von Juliana und Phoebe. Wieder geht es um chromatisch und melodiös spielbare Artikulationen, mit deren Hilfe du Musik- oder Videoprojekte anreichern sollst.

Die über 20000 Samples umfassende Sammlung basiert auf sechs den „Kern-Vokalen“ Ah, Eh, Ee, Mm, Oh und Oo. Außerdem sind über 7000 dynamische melodische Phrasen enthalten, die nach Stimmung, Tonart und Tempo organisiert sind. 20 neue Ambiences gehören ebenso dazu. Und mit Atem-Geräuschen bekommt der Sound noch mehr Leben eingehaucht.

Ein Sequencer kontrolliert genau die Phrasen, die Swell-Kontrolle ermöglicht dynamische Performance. Effekte fehlen auch nicht, zu Auswahl stehen Chorus, Kompression, Verzerrung, EQ, Delay, Reverb sowie die Emulationen von Amps und Boxen. Insgesamt stecken hier 176 NKI-Instrument-Bänke und vier Presets eines Master-Ensembles drin.

Die Library funktioniert bereits mit dem kostenlosen Kontakt Player (6 oder neuer) und unterstützt NKS. Bis zum 19. April 2022 liegt der Preis bei 199 US-Dollar, danach sind 249 US-Dollar fällig. Ach, 12 GB benötigt die Collection auf deiner Festplatte.

Soundiron

Kostenlose Downloads

SampleScience Retro Cazio

SampleScience Retro Cazio

Kurz vor den Feiertagen gibt es gleich mehrere Gratis-Goodies. Dazu gehört auch Retro Cazio von SampleScience. Dieses Plug-in basiert auf dem Casio MT-100, einem Toy-Keyboard aus dem Jahr 1983. 20 Sounds davon enthält das Plug-in, ein Drum-Kit gesellt sich dazu. Wie immer gibt es die vom Hersteller gewohnten Features wie Multi-LFO, Filter, Reverb, Glide und ADSR-Hüllkurve. In den drei Modi Poly, Mono und Legato spielst du die Patches. Das Plug-in ist als VST, VST3 und AU für macOS und Windows erhältlich. Weitere Infos bei SampleScience.

Von Sonixinema gibt es mit Contemporary Cello: Freebie die Klänge eines Cellos aus dem 19 Jahrhundert, das in einem relativ intimen Raum aufgenommen wurde. Der Sound orientiert sich nach Leuten wie Jed Kurzel, Hildur Guðnadóttir oder Jóhann Jóhannsson, es geht also um cinematische Qualitäten. Verschiedene Artikulationen kamen bei den Aufnahmen zum Einsatz, dazu gehören im Besonderen ein paar eher ungewöhnliche Spielweisen. 440 MB ist der Download groß, die Vollversion von Kontakt ist erforderlich. Mehr Infos findest du auf der Website von Sonixinema.

Sound Magic verschenkt String One, auch hier geht es also um Streicher – speziell um Solo-Strings und kleine Ensembles. Die Aufnahmen entstanden im Platinum Sound in New York City, zum Einsatz kommt die neuste Version der Neo Orchestra Engine. Wie auch bei dem letzten Freebie, hat sich der Hersteller dazu entschlossen, die gezippte Files mit einem Passwort zu schützen. Infos dazu findest du auf der zum Produkt gehörenden Website. Wenn ich das richtig verstehe, ist es diesmal ein „C“. Total bescheuert, trotzdem will ich dir den Download nicht vorenthalten. Weitere Infos bei Sound Magic.

Videos und Soundbeispiele

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von Soundcloud zu laden.

Inhalt laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Hot or Not
?
Samples der Woche: Polaris, Polyscape 2, Voices of Wind Collection, Retro Cazio und mehr

Wie heiß findest Du diesen Artikel?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von Gearnews

Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Bonedo YouTube
  • Knobula Kickain Sound Demo (no talking)
  • Buchla Tiptop 245t and 257t Sound Demo (no talking)
  • Korg Drumlogue Sound Demo (no talking)