Anzeige

Samples der Woche: Augmented Orchestra, Berlin Con Sordino Strings und mehr


Samples der Woche: Zwei Orchester-Librarys wollen wir dir diesmal vorstellen. Augmented Orchestra setzt auf einen hybriden Ansatz – das ist nicht unbedingt neu, aber immer wieder sehr interessant. Berlin Con Sordino Strings dagegen konzentriert sich auf Mutes und möglichst realistischen Sound. Dann gibt es eine Ankündigung für ein Produkt, das eigentlich erst 2023 erscheint. Mit ein bisschen Glück kannst du aber bereits jetzt die Beta-Version ausprobieren, vielleicht ist das ja was für dich. Den Abschluss machen zwei kostenlose Downloads von BVKER und Cinematique Instruments. Viel Spaß damit und bis nächste Woche!

In diesem Sammelartikel findest du weitere Empfehlungen!

UVI Augmented Orchestra

UVI Augmented Orchestra
UVI Augmented Orchestra

Dein persönliches Hybrid-Oorchester verspricht dir UVI mit dieser neuen Library. Hybrid bedeutet, dass Multi-Samples von Streichern, Blech- und Holzbläsern mit Samples von Synthesizern und stark bearbeiteten Sounds verwoben werden. Das geschieht durch eine Engine, die raffinierte Synthese und Sequencing ermöglicht. Wer diese Rubrik regelmäßig liest, ist schon dem einen oder anderen Sample-Instrument begegnet, das ein vergleichbares Konzept verfolgt. Das Wort „augmented“ scheint im Augenblick hip in diesem Zusammenhang zu sein, jüngst veröffentlichte Arturia eine eigene „Augmented“-Reihe.

Die enthaltenen Orchester-Samples sortiert Augmented Orchestra in 11 Bereiche, die in Mono und Decca-Tree-Stereo aufgenommen wurden, auch ein Morphing dieser Positionen ist möglich. Dazu kommen acht Kategorien von „Synthese-Sounds“. Dabei sind Orchesteraufnahmen, die mit halber Geschwindigkeit auf Band festgehalten wurden ebenso wie durch Physical-Modeling erzeugte Orchesterklänge oder die Sounds von klassischen String-Machines (wie ARP Solina oder Freeman Symphonizer). Synth-Stacks, Texturen, FM-Sounds oder einfache Schwingungsformen gehören ebenso dazu. Mit den Mitteln typischer subtraktiver Synthese erzeugst du mit diesem Basismaterial neue Klänge. Neben Mixer, Hüllkurven, Multimode-Filter oder umfangreicher Modulation greifst du ebenfalls auf Effekte und einen „kreativen“ Arpeggiator zu.

Über 62000 Samples, 520 Presets und 450 Layer enthält Augmented Orchestra, dafür musst du 18 GB Platz auf der Festplatte freihalten – UVI empfiehlt ein SSD. Der Player läuft als AU, VST, VST3, AAX und standalone auf macOS und Windows. Ein Handbuch gibt es als PDF auf der Website des Herstellers. Bis zum 12. Juni 22 bezahlst du 199 Euro, danach liegt der Preis bei 299 Euro.

UVI

Orchestral Tools Berlin Con Sordino Strings

Orchestral Tools Berlin Con Sordino Strings
Orchestral Tools Berlin Con Sordino Strings

Der neuste Teil der „Berlin-Serie“ von Orchestral Tools widmet sich gedämpften Streichern. Berlin Con Sordino Strings richtet sich auf zeitgenössische Kompositionen, die bestimmt bei Film-Scores ihre volle emotionale Wirkung entfalten. Laut Hersteller werden die Mutes hier nicht künstlich erzeugt, stattdessen kamen die Dämpfer direkt bei der Aufnahme zum Einsatz – tatsächlich stehen sogar mehrere Mute-Patches (wie „Hotel“) zur Auswahl.

Die String-Sektion besteht aus acht ersten Geigen, sechs zweiten Geigen, sechs Bratschen, sechs Celli und drei Kontrabässen. Neben drei Legato-Modi sind diverse Artikulationen enthalten, die Streicher wurden extra so aufgenommen, dass du diese gut miteinander mischen kannst. Sechs Mikrofonpositionen kamen dabei zum Einsatz, die Streicher wurden genau wie bei einem richtigen Orchester positioniert.

Orchestral Tools Berlin Con Sordino Strings läuft mit der neusten Version des kostenlosen SINE Players des Herstellers und beansprucht komprimiert 50 GB auf der Festplatte (unkomprimiert sind es sogar 125 GB). Alle Samples und Patches liegen in 24 Bit und 48 kHz vor. Der SINE Player setzt macOS 10.13 (oder neuer) sowie Windows 10 (64 Bit) voraus und läuft standalone oder als VST, VST3, AU und AAX. Bis zum 9. Juni 22 bezahlst du 349 Euro statt der regulären 499 Euro.

Orchestral Tools

Ankündigung und Early Access Beta: Krotos Studio

Krotos Studio
Krotos Studio

Hollywood-reifen Sound in Sekunden? Nicht mehr und nicht weniger verspricht uns Krotos Audio mit Krotos Studio. Dahinter steckt eine ganze Umgebung für Sound-Design, die im Kern natürlich auf Samples von allen möglichen Quellen basiert. Du wählst eine Kategorie aus, bearbeitest diese schnell und machst eine Performance damit. Wie es aussieht, steckt eine riesige Online-Library von Samples dahinter, die durch zusätzliche Inhalte permanent erweitert wird – auch durch deine eigenen Sounds. Das Würfel-Icon auf dem Interface suggeriert, dass auch Zufallsfunktionen bei der Kreation eine Rolle spielen, das ist immer sehr gut.

Bis wir in den Genuss von Krotos Studio kommen, vergehen aber noch ein paar Monate. 2023 erscheint die Plattform nämlich erst. Und warum berichten wir dann jetzt schon darüber? Nun, es gibt eine Early Acces Beta, an der du mit ein bisschen Glück teilnehmen kannst, falls du dich dafür interessierst. Alle weiteren Infos findest du auf der Website des Herstellers.

Krotos

Kostenlos: BVKER Retouched Linn Drum Samples

BVKER Retouched Linn Drum Samples
BVKER Retouched Linn Drum Samples

49 brandneue Drum-Sounds verschenkt der Sample-Hersteller BVKER mit Retouched Linn Drum Samples. Das „Retouched“ im Namen bedeutet, dass die Aufnahmen der LinnDrum mit diversen Methoden bearbeitet wurden. So wurde die Tonhöher verändert, die Transienten bearbeitet, Layer dazugemischt oder auch diverse Effekte wie Tape-Sättigung oder Kompression angewendet. Das kostenlose Sample-Pack enthält 3 Claps, 4 Cymbals, 12 Hihats, 15 Kicks, 12 Snares und 3 Toms. Der Download ist 10,9 MB groß, eine Registrierung ist für den Download nicht erforderlich. Alle weiteren Infos findest du bei BVKER.

Kostenlos: Cinematique Instruments Klang Toy Piano

Cinematique Instruments Klang Toy Piano
Cinematique Instruments Klang Toy Piano

Ein kostenloses Kontakt-Instrument hat Cinematique Instruments für dich am Start. Toy Pinao gehört zu der Klang-Serie, bei der es jeden Monat ein neues Gratis-Instrument zu entdecken gibt. Ein Spielzeugklavier wurde neben ein paar Spielzeugglöckchen mit einem Field-Recorder aufgenommen. Wenn du Lust auf ein paar LoFi-Sounds hast, bekommst du hiermit eine kleine, feine Kontakt-Library. Den Download findest du hier, eine Registrierung ist nicht notwendig.

Videos und Klangbeispiele

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Hot or Not
?
Samples der Woche: Augmented Orchestra, Berlin Con Sordino Strings und mehr

Wie heiß findest Du diesen Artikel?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von Gearnews

Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht

Samples der Woche: Berlin Symphonic Strings, Action Rewind Vol 1 und mehr

Keyboard / News

Samples der Woche: Diesmal mit cinematischen Berlin Symphonic Strings, Action Rewind Vol 1 Retro-Synthesizern und kostenlosen E-mu SP1200 Samples.

Samples der Woche: Berlin Symphonic Strings, Action Rewind Vol 1 und mehr Artikelbild

Sieben Tage vorbei – eine neue Ausgabe von Samples der Woche. Cinematische Streicher-Sounds bringt Berlin Symphonic Strings in die DAW. An Action Rewind Vol 1 hat der Stranger Things Komponist Michael Stein mitgearbeitet. Die Library ist nur für wenige Tage verfügbar, dann verschwindet sie wieder aus dem Internet. Und wie immer gibt’s ein kostenloses Angebot, diesmal Drum-Samples von der berühmten E-mu SP-1200.

Samples der Woche: Hollywood Orchestra Opus Edition und mehr

Keyboard / News

Samples der Woche: Symphony Orchestra Professional, Hollywood Orchestra Opus Edition, Darker Techno und das kostenlose Retro Vintage.

Samples der Woche: Hollywood Orchestra Opus Edition und mehr Artikelbild

Samples der Woche: Selbst wenn wir den Titel dieser wöchentlichen Rubrik auf „SDW“ kürzen würden, wäre in der Überschrift oft nicht genug Platz für die teils unglaublich langen Produktnamen. Diese Woche illustriert das sehr gut. So haben wir (mal wieder) Spitfire Audio dabei, diesmal mit Symphony Orchestra Professional. Dann gibt es die Hollywood Orchestra Opus Edition von EastWest Sounds und für ein bisschen Wumms sorgt G-Sonique mit Darker Techno Instruments. Als kostenloses Extra stellen wir diese Woche Retro Vintage von FreeMusicProduction vor. Alles schön nach der Länge der Produktnamen sortiert. Bis nächste Woche!

Bonedo YouTube
  • Roland T-8 Sound Demo (no talking)
  • Knobula Kickain Sound Demo (no talking)
  • Buchla Tiptop 245t and 257t Sound Demo (no talking)