Anzeige
ANZEIGE

Schlagwerk stellt seine Neuheiten für 2021 vor

Fotostrecke: 5 Bilder Havana Shaker SK12 (Bild zur Verfügung gestellt von Schlagwerk)
Fotostrecke

Der deutsche Percussion-Hersteller Schlagwerk steht seit fast 40 Jahren für die Entwicklung innovativer Percussioninstrumente und ist maßgeblich verantwortlich für die große Popularität, die das Cajon in den letzten Jahrzehnten hierzulande erlangt hat. Nun wurden die Neuheiten für das Jahr 2021 vorgestellt, und natürlich ist auch für die Cajon-Enthusiasten etwas dabei. 
Absolut stilecht fallen die Havana Shaker SK12 und SK17 aus: Das Gehäuse bilden jeweils zwei echte Zigarrenröhren aus Aluminium, die durch ein Gummiband miteinander verbunden sind. Die Füllung besteht aus Glas- und Metallkugeln. Während der 12 Zentimeter lange SK12 einen weichen Sound erzeugt, geht es beim längeren SK17 etwas schärfer zu. Die Havana Shaker sind ab dem 1.3.2021 erhältlich.
Ein Novum ist der SKR Rim Shaker, der am Cajon befestigt werden kann, um einen Shakersound zu erzeugen, ohne selbigen in die Hand nehmen zu müssen. Durch die Anbringung parallel zur Schlagfläche lässt sich der Sound in den natürlichen Bewegungsablauf beim Cajonspielen einflechten. Die Befestigung erfolgt mithilfe von Klettband, die Füllung des Shakers besteht aus Glaskugeln. Der Rim Shaker ist ab dem 15.3.2021 erhältlich.
Als klangliche Alternative zu den üblichen, meist relativ lauten Crashern entwickelte Schlagwerk den Dyna Crasher. Die Holzkonstruktion in Verbindung mit einem Snareteppich ermöglicht ein leises Spiel mit dennoch vollem Snare- und Sizzlesound. Nichtsdestotrotz kann der Dyna Crasher natürlich auch laut, wenn man ihn entsprechend bearbeitet. Über zwei Stellschrauben kann das Buzz-/Crash-Sustain variiert werden. Zwei Versionen des Dyna Crashers sind erhältlich – eine für die Befestigung mit Klettband und die andere zur Montage an einem Cowbellhalter o.ä..
Auch auf dem Hardwaresektor gibt es Neuigkeiten zu vermelden: Das ST14 Ultra Low Snare /Percussion-Stativ ist ein sehr niedrig einstellbares, stufenlos justierbares Snarestativ, welches sich an Snaredrums mit Durchmessern von 12 bis 14 Zoll anpassen lässt und es – in Verbindung mit einer Adapterplatte oder einem Percussionboard – ermöglicht, das Percussion-Arsenal auf die perfekte Höhe zu bringen. Der zweifach ausziehbare ST3045 Multi-Percussionstand kann neben vielen anderen Funktionen beispielsweise zur Aufnahme von Rahmentrommeln (hierzu sind spezielle Adapter erforderlich) verwendet werden.
Mit dem CAP200 Cajon-Pedal stellt Schlagwerk den lang erwarteten Nachfolger des CAP100, des ersten Cajon-Pedals überhaupt, vor. Während das technische Prinzip der Remote-Kabel-Konstruktion nicht verändert wurde, gibt es dennoch zahlreiche Updates und Verbesserungen, welche sich positiv auf das Handling und die Laufeigenschaften auswirken. Eine Tasche mit maßgeschneidertem Inlay, welches das Kabel vor Knicken oder Beschädigungen schützt, gehört zum Lieferumfang, ebenso wie eine Bodenplatte zur Stabilisierung.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Weitere Infos über www.schlagwerk.com

Hot or Not
?
Schlagwerk_Havana_Shaker_SK12 Bild

Wie heiß findest Du diesen Artikel?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von Lars-Oliver Horl

Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht
NAMM 2022: Schlagwerk Percussion stellt fünf neue Handpans vor
News

Die deutsche Firma Schlagwerk stellt auf der NAMM 2022 f&uuml;nf Handpans vor &ndash; eine Instrumentengattung, die sich in den letzten Jahren wachsender Beliebtheit erfreut und bislang von Schlagwerk noch nicht angeboten wurde. Die Handpans bestehen aus Vibra Stahl Die Schlagwerk Handpans haben einen Durchmesser von 54cm und werden aus Vibra Stahl gefertigt, einem Material, das &hellip; <a href="https://www.bonedo.de/artikel/schlagwerk-stellt-seine-neuheiten-fuer-2021-vor/">Continued</a>

NAMM 2022: Schlagwerk Percussion stellt fünf neue Handpans vor Artikelbild

Die deutsche Firma Schlagwerk stellt auf der NAMM 2022 fünf Handpans vor – eine Instrumentengattung, die sich in den letzten Jahren wachsender Beliebtheit erfreut und bislang von Schlagwerk noch nicht angeboten wurde.

Meinl präsentiert seine Cymbal-Neuheiten für 2022
Drums / News

Der deutsche Beckenhersteller Meinl stellt seine Produktneuheiten für das Jahr 2022 vor. Neben Ergänzungen der bekannten „Byzance“- und „Pure Alloy“-Serien wurden neue Kreationen für die Endorser Matt Garstka, Benny Greb und Luke Holland entwickelt.

Meinl präsentiert seine Cymbal-Neuheiten für 2022 Artikelbild

Meinl stellt seine Cymbal-Neuheiten für das Jahr 2022 vor. Neben Erweiterungen der Byzance- und Pure Alloy-Serien spendierte Meinl seinen Endorsern Benny Greb, Matt Garstka und Luke Holland einige spezielle Kreationen. Neu in der Byzance-Reihe sind die Polyphonic Crashes in den Größen 18, 19 und 20 Zoll. Dabei handelt es sich um Becken mit einer nicht abgedrehten Kuppe und einem dünnen Rand für eine schnelle Ansprache mit kurzem Ausklang. Das 18“ Dual Trash China vereint drei verschiedene Oberflächen miteinander: Der umgebogene Rand erstrahlt auf der Unterseite im Brilliant Finish, die restliche Fläche ist roh und unbehandelt und setzt sich dadurch deutlich ab. Die Oberseite des Beckens wurde konventionell abgedreht. Für den „Trash-Faktor“ sorgen sechs Löcher in zwei verschiedenen Größen. Das Traditional Extra Thin Hammered Crash gibt es – neben den bereits vorhandenen Größen 18, 20 und 22 Zoll – jetzt auch als 19“-Version, ebenfalls neu im Byzance-Programm ist das 20“ Benny Greb Sand Thin Crash, welches bisher nur mit 18 Zoll Durchmesser erhältlich war. Auch die „Pure Alloy“-Reihe wurde aufgestockt: Neu sind das 17“ Medium Crash sowie ein Cymbal Set, bestehend aus einer 14“ Hi-Hat, einem 16“ Crash und einem 20“ Ride. Die „Pure Alloy Custom“ Becken mit ihrer typischen dunklen, intensiv gehämmerten Oberfläche wurden ergänzt um ein 17“ Medium Thin Crash, 16“ und 18“ Thin Crashes sowie ein 18“ Medium Heavy Crash. Auch hier gibt es ab sofort ein Cymbal Set, bestehend aus einer 14“ Hi-Hat, einem 18“ Crash und einem 20“ Ride, allesamt in „Medium Thin“-Ausführung. Endorser Matt Garstka darf sich über zwei Temporal Stacks freuen. Das Temporal Stack I besteht aus einem 8“ und einem 10“ Byzance Splash, das Temporal Stack II vereint ein 10“ Byzance Trash China und ein 10“ Byzance Splash miteinander. Luke Holland wurde das „Baby Stack“ auf den Leib geschneidert, welches sich aus einem 10“ Byzance Trash Splash und einem 12“ Classics Custom Trash Splash zusammensetzt. Benny Greb schließlich wurde mit den 6“ Crasher Hats bedacht, die es bisher nur mit acht Zoll Durchmesser gab. Weitere Infos unter Meinl Cymbals.

Meinl Drumstick-Neuheiten 2021 und Stick Wax Test
Drums / Test

Zwölf Neuheiten aus dem „Stick and Brush“-Programm stellt Meinl für das Jahr 2021 vor, darunter zwei Signature-, drei Concert- und sieben Hybrid-Modelle. Wir haben sie getestet, ebenso wie das Stick Wax, welches Trommelstöcke griffiger machen soll.

Meinl Drumstick-Neuheiten 2021 und Stick Wax Test Artikelbild

Das Meinl „Stick and Brush“-Programm wächst und wächst…  Nun wurden die Neuheiten für 2021 vorgestellt. Für unser Review schickte uns der fränkische Hersteller, dessen Schwerpunkt seit Jahrzehnten die Beckenherstellung ist, zwölf neue Drumstick-Paare. Darunter befinden sich die Signature Sticks der Endorser Calvin Rodgers und Luke Holland, drei Paare aus der Concert-Serie und sieben Hybrid-Modelle. 

Blast from the past: David Lee Roth stellt 1986 seine neue Band vor!
Bass / Feature

Was waren das noch für Zeiten: 1986 stellte der Ex-Van-Halen-Frontmann David Lee Roth in einem spektakulären Video-Interview seine neue Band vor: Steve Vai (git), Billy Sheehan (b) und Gregg Bissonette (dr).

Blast from the past: David Lee Roth stellt 1986 seine neue Band vor! Artikelbild

Als der die US-Hardrock-Band von Van Halen und ihr extrovertierter Frontmann David Lee Roth 1985 angaben, von fortan getrennte Wege gehen zu wollen, ging ein Aufschrei durch die Musikszene. Während Van Halen daraufhin nicht minder erfolgreich mit Sammy Hagar weiterarbeiteten, scharte Roth, der 1985 mit der EP "Crazy From The Heat" erste Gehversuche auf Solopfaden unternommen hatte, eine neue Gruppe aus hochkarätigen Musikern um sich. Mit von der Partie waren die "jungen Wilden" Steve Vai (git), Billy Sheehan (b) und Gregg Bissonette (dr).

Bonedo YouTube
  • Ludwig | Universal Walnut Beech Mahogany Cherry | Wood Snares | Comparison (no talking)
  • Millenium | Rookie E-Drum Set | Sound Demo (no talking)
  • Zultan | Aja Cymbals | Sound Demo (no talking)