Anzeige

Roland V-COMBO VR-09-B vorgestellt

Mit der V-COMBO VR-09-B stellt Roland ein 61-tastiges Keyboard vor, welches speziell für Live-Keyboarder gedacht ist. Mit nur 5,5 kg Gewicht bietet VR-09-B drei separate Sound-Sektionen, mit denen Orgel-, Akustik-/E-Piano- und Synthesizersounds abgerufen werden können. Neben klassischen Tone-Wheel-Orgeln, die via Zugriegel registriert werden können, soll VR-09-B zusätzlich eine breite Palette an E-Pianos und akustischen Flügeln sowie eine große Anzahl an sofort spielbaren Synthesizersounds unterschiedlicher Genres offerieren. Laut Roland verfügt jede der drei Sektionen über Instrumenten spezifische Effekte, um das Klangbild individuell anzupassen. Leicht bedienbar soll zusätzlich die Bearbeitung von Orgel- und Synthesizersounds mit Hilfe einer kostenlosen VR-09 Editor-App für das iPad, via Roland Wireless Connect möglich sein. 

Die wichtigsten Funktionen im Kurzüberblick:
(Foto: Roland / Roland V-COMBO VR-09-B)
(Foto: Roland / Roland V-COMBO VR-09-B)
  • 61 Tasten
  • 3 Keyboard-Modalitäten (Split, Layer, 2/3-Manual)
  • 128 Stimmen
  • Virtual Tone Wheel Organ
  • SuperNATURAL Synth
  • PCM Synth
  • 245 Sounds
  • 100 Registrations
  • Looper Sektion
  • Rhythmus Patterns
  • 5,5 kg Gewicht
Weitere Informationen findest Du auf der Webseite des Herstellers.
Hot or Not
?
(Foto: Roland / Roland V-COMBO VR-09-B)

Wie heiß findest Du diesen Artikel?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von Bonedo Archiv

Kommentieren
Profilbild von unifaun

unifaun sagt:

#1 - 14.09.2017 um 10:11 Uhr

Empfehlungen Icon 0

Außer dem verbesserten Rotary-Effekt, ein paar zusätzlichen Sounds sowie ein bisschen mehr Chrom auf dem Plastik scheint sich im Vergleich zur VR-09 aber nix geändert zu haben.Update:
Seitens Roland gibt es das FW-Update 1.11:https://www.roland.com/glob...[ Ver.1.11 ]
Please refer to the "VR-09 VR-730 Reference Manual" for detailed information in the [ Owner's Manuals ].Additional Functions:
"TYPE 3" was added to Rotary Type for Organ.
"Woofer Rise Time," "Tweeter Rise Time," "Woofer Fall Time," and "Tweeter Fall Time" were added to the rotary effect parameters.
It is now possible to brake the rotation of a rotary effect.
It is now possible to mix a dry sound into the overdrive effect.
A metronome function was added.
A function for importing WAVE files into the Looper was added.
Phrases recorded using the Looper can now be deleted.
Edited synthesizer sounds can now be returned to their factory-default values in single-tone units.Functionality Improvements:
Harmonic bar settings can now be displayed as numerical values as well.
The maximum value of the organ's on/off click level was expanded to 63.
The Transpose setting range was expanded to C0 through C8.
Changing the octave was made possible for "organ pedal parts" and "drum parts."

Kommentare vorhanden
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht
Roland Juno-60 – Legendärer Software Synth jetzt in der Roland Cloud
Keyboard / News

Roland kündigt den Juno-60 Software Synthesizer an, die neueste Erweiterung der legendären Serie softwarebasierter Roland-Instrumente, die über die Roland Cloud erhältlich sind.

Roland Juno-60 – Legendärer Software Synth jetzt in der Roland Cloud Artikelbild

Roland kündigt den Juno-60 Software Synthesizer an, die neueste Erweiterung der legendären Serie softwarebasierter Roland-Instrumente, die über die Roland Cloud erhältlich sind. Der originale Roland Juno-60 Hardware-Synthesizer hat den Sound der Musik der 1980er Jahre mitgeprägt und ist immer noch hoch geschätzt für seinen Vintage-Sound und seinen unverwechselbaren Charakter.

Roland Zen-Core fully loaded - Ein Jahr kostenlose Roland Cloud Pro Mitgliedschaft
Keyboard / News

Jeder Käufer, der ein qualifiziertes ZEN-Core Instrument vor dem 1. März 2021 kauft und registriert, erhält eine kostenlose einjährige Roland Cloud Pro Mitgliedschaft inklusive 46 ZEN-Core Sound Packs!

Roland Zen-Core fully loaded - Ein Jahr kostenlose Roland Cloud Pro Mitgliedschaft Artikelbild

Jeder Käufer, der ein qualifiziertes ZEN-Core Instrument vor dem 1. März 2021 kauft und registriert, erhält eine kostenlose einjährige Roland Cloud Pro Mitgliedschaft inklusive 46 ZEN-Core Sound Packs!

Roland TR-707 und TR-727 jetzt als Software Rhythm Composer in der Roland Cloud
Keyboard / News

Roland veröffentlicht mit TR-707 und TR-727 die Software-Nachbildungen der Roland Drum-Machine-Klassiker aus der Mitte der 1980er Jahre in der Roland Cloud.

Roland TR-707 und TR-727 jetzt als Software Rhythm Composer in der Roland Cloud Artikelbild

Roland veröffentlicht mit TR-707 und TR-727 die Software-Nachbildungen der Roland Drum-Machine-Klassiker aus der Mitte der 1980er Jahre in der Roland Cloud als neueste Ergänzungen der Legendary-Serie. In 1985 brachte Roland die TR-707 und TR-727 Rhythm Composer als erste Drum Machines des Herstellers in den Markt deren Tonerzeugung komplett auf Samples basierte. Während die 707 schon seinerzeit über Pattern-Sequencing-Möglichkeiten, inklusive 15 Drumsounds für die wichtigsten Instrumente – angefangen bei Bassdrum über die Snare bis zu Toms und Becken, verfügte, bot die 727 Percussion-Sounds auf Basis lateinamerikanischer Instrumente. Seinerzeit arbeiteten die die Playback-Engines der TR-707 und TR-727 mit einer Samplerate von 25 kHz und einer Auflösung 8 Bit (bei einigen Sounds sogar nur 6 Bit). Die kurzen Samples und ein Decay, was erst nachträglich durch eine analoge Schaltung hinzugefügt wurde ließ die frühe hybride Schaltung  an ihre Grenzen stoßen. Das Zusammenspiel der schwankenden digitalen Clock und der analogen Schaltkreise führte zu Abweichungen in der Tonhöhe und im Abklingverhalten der Sounds. Letztendlich trugen diese Faktoren jedoch maßgeblich zum Charme der TR-707 und TR-727 bei und prägten den unverwechselbaren Lo-Fi-Punch der Hardware-Originale. Für die Nachbildung des originären Verhaltens werden auch in den Software-Nachbildungen die originalen PCM-Wellenform-Daten der Hardware verwendet und durch Rolands ACB-Technologie

Roland Zenology FX - Effekt-Plugin mit Effekten der Zen-Core Engine in der Roland-Cloud
Keyboard / News

Roland veröffentlicht mit Zenology FX alle Effekte der Zen-Core Engine in einem Effekt-Plugin in der Roland-Cloud.

Roland Zenology FX - Effekt-Plugin mit Effekten der Zen-Core Engine in der Roland-Cloud Artikelbild

Zenology FX ist ein neues Effekt-Plugin für MacOS und Windows und basiert der Zen-Core-Engine, die auch in zahlreichen aktuellen Roland-Hardware-Produkten zu finden ist. Mit Zenology FX separiert Roland die über 90 Effekte von der Zenology Engine und packt sie in ein separates FX-Plugin. Die Effekte reichen von authentischer Emulation von Vintage-Geräten bis hin zu neuen modernen Effekten. Im Angebot befinden sich Filter (Multimode, Isolator …), Modulationseffekte (Phaser, Flanger, Chorus, Ringmodulator, Slicer …) sowie Drives, Kompressoren, Limiter und mehr. Eine breite Palette von Delays (Multi-Tap, Tape-Echo, Modulation …), Looper, Lo-Fi, Pitch und Effektkombinationen. Leider sind im Zenology FX-Plugin keine Reverbs integriert. Alle Parameter des Effekt-Plugins lassen sich mithilfe einer Vielzahl an Parametern detailliert bearbeiten. Preis und Verfügbarkeit Roland Zenology FX ist ab sofort als Teil des Roland Cloud-Abonnementservices verfügbar und kann über eine Roland-Konto bis zum 31. Dezember 2021 kostenlos getestet werden

Bonedo YouTube
  • Red Panda Raster V2 Sound Demo (no talking) with Waldorf M
  • Meris LVX Modular Delay System Sound demo (no talking) with Waldorf M
  • Black Corporation Deckard's Dream MK II Sound Demo (no talking)