Anzeige

Peavey HP2 Test

Fazit

Die Peavey HP2 ist ein hervorragendes Workhorse, das in puncto Verarbeitung, Ausstattung, Optik und Haptik keine Wünsche offenlässt. Die Bespielbarkeit ist dank der bequemen Halsmaße und des Werks-Settings vorbildlich und schon mit dem ersten Griff fühlt man sich auf der Gitarre vertraut. Ihr Sound geht natürlich eher in Richtung Rock, aber aufgrund der Pickup-Auslegung und der flexiblen Schaltoptionen stecken in der Gitarre von tollen Cleans über Blues- und Classic-Rock bis hin zu 80s und 90s Metal alle Geschmacksrichtungen, sodass der Grundcharakter vielmehr nach moderner Paula als nach Metal-Brett schielt. Ein kleiner Minuspunkt sind für mich die Push-Pull-Potis, die im Spieleifer mit schwitzigen Händen nur schwer zu bedienen sind. Abgesehen davon lässt das Instrument nicht nur für Van Halen-Fans kaum Wünsche offen. Der Preis ist kein Pappenstiel, geht aber für eine Gitarre mit diesen Komponenten und dieser Qualität aus meiner Sicht vollkommen in Ordnung!

Unser Fazit:

Sternbewertung 4,5 / 5

Pro

  • tadellose Verarbeitung und Einstellung
  • variabler Sound, dynamische Ansprache
  • attraktive Optik
  • vertrautes Spielgefühl
  • flexible Schaltoptionen

Contra

  • Push-Pull-Potis schwer bedienbar
Artikelbild
Peavey HP2 Test
Für 2.399,00€ bei
Die Peavey HP2 Signature E-Gitarre lässt kaum Wünsche offen und überzeugt mit variablen Sounds und dynamischer Ansprache.
Die Peavey HP2 Signature E-Gitarre lässt kaum Wünsche offen und überzeugt mit variablen Sounds und dynamischer Ansprache.
Technische Spezifikationen
  • Hersteller: Peavey
  • Name: HP-2
  • Typ: E-Gitarre, 6-saitig
  • Herkunft: Tschechien
  • Farbe: Schwarz
  • Korpus: Linde
  • Decke: Riegelahorn
  • Hals: Ahorn, geschraubt
  • Griffbrett: Ahorn
  • Binding: Cream
  • Griffbrettradius: 381 mm (15″)
  • Mensur: 648 mm (25,51″)
  • Sattelbreite: 42 mm (1,65″)
  • Bünde: 22 Jumbo
  • Tonabnehmer: 2 Custom Peavey Humbucker
  • Regler: Volume, Tone (Push-Pull)
  • Schalter: 3-Wege Toggle
  • Bridge: Floyd Rose Tremolo
  • Mechaniken: Schaller
  • Hardware: Chrom
  • Gewicht: 3,7 kg
  • Lieferumfang: inkl. Koffer
  • Ladenpreis: 2.668,00 Euro (März 2021)
Hot or Not
?
Der Korpus besteht aus Linde mit einer gewölbten Ahorndecke und ist bei unserem Testmodell deckend schwarz lackiert.

Wie heiß findest Du dieses Produkt?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von Haiko Heinz

Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht

Peavey Invective MH Test

Gitarre / Test

Das zweikanalige Peavey Invective Mini Head Vollröhrentopteil ist nicht nur ein amtlicher High-Gain-Amp, sondern beeindruckt auch mit seiner Ausstattung.

Peavey Invective MH Test Artikelbild

Der heutige Test dreht sich um den Peavey Invective MH, ein kompaktes Vollröhrentopteil, das in Zusammenarbeit mit Misha Mansoor entstand, seines Zeichens Gitarrist der amerikanischen Prog Metal Band Periphery. Der zweikanalige Amp leistet 20 Watt und ist mit einem Power-Attenuator ausgestattet, der die Lautstärke in drei Stufen bis auf 1 Watt absenkt.Als Vorbild für das Invective MH Mini-Topteil diente mit dem dreikanaligen Invective 120

Audiovergleich - MXR EVH 5150 vs. Peavey 6505

Gitarre / Feature

Wie schlägt sich ein Overdrive-Pedal gegen einen ausgewachsenen Röhrenboliden? Die Antwort gibt das Duell MXR EVH 5150 gegen einen 120 Watt starken Peavey 6505.

Audiovergleich - MXR EVH 5150 vs. Peavey 6505 Artikelbild

Als Eddie Van Halen Anfang der 90er auf der Suche nach einem Signature-Amp war und immer wieder zwischen seinem geliebten 66er Marshall Super Lead Plexi und einem Soldano SLO100 wechselte, entstand gleichzeitig eine fruchtbare Zusammenarbeit mit der Firma Peavey. Die mündete schließlich im 120 Watt starken 5150, der schon bald zum Referenzverstärker für alle erdenklichen Metal-Genres aufsteigen sollte.Nachdem Eddie Peavey verlassen hatte, um zusammen mit Fender seine eigene EVH-Ampreihe ebenfalls mit einem 5150-Modell ins Leben zu rufen, benannte Peavey den 5150 schlichtweg in "6505"

Peavey invective MH: Kleiner Amp mit großem Funktionsumfang!

Gitarre / News

Periphery-Gitarrist Misha Mansoor hat einen neuen 20 Watt Vollröhren-Amp, der bis zum Rand voll mit Funktionen ist. Der Peavey invective MH.

Peavey invective MH: Kleiner Amp mit großem Funktionsumfang! Artikelbild

Der kompakte Peavey invective MH entstand abermals aus der Zusammenarbeit von Misha Mansoor und dem US-amerikanischen Hersteller. Es ist eine abgespeckte Mini-Version des 120-Watt-Verstärkers – aber nicht in Bezug auf die Funktionalität. Tatsächlich ist der neue Kleine mit nützlichen Features geradezu vollgestopft.

Peavey HP 2: Die erste Wolfgang ist zurück!

Gitarre / News

Die Produktion der Peavey HP 2 wird wieder aufgenommen! Die neue Serie von Eddie Van Halens erster Wolfgang erhält 30 Jahre alte Hölzer aus New Old Stock-Beständen.

Peavey HP 2: Die erste Wolfgang ist zurück! Artikelbild

Nach dem Tod von Eddie Van Halen Anfang des Monats hat Peavey nun angekündigt, die Produktion der HP 2 wieder aufzunehmen. Die neue Version basiert auf dem Wolfgang-Modell, das mit EVH während seiner Zeit bei der Firma entwickelt wurde. Wir erinnern uns: 1996 arbeitete er zusammen mit Peavey an der Wolfgang-Serie, nachdem er Ernie Ball Music Man im Jahr zuvor verlassen hatte.

Bonedo YouTube
  • How to get 5 typical Drive Sounds from only one Overdrive plus EQ Pedal - Comparison (no talking)
  • Harley Benton R-446 - Sound Demo (no talking)
  • Wampler Moxie - Sound Demo (no talking)