Anzeige

Moog Music – Großer Factory Mural Contest mit Moog One als Hauptpreis

Moog Music hat einen Moog Factory Mural Contest angekündigt, bei dem Künstler und Designer eingeladen sind das Gesicht des Moog Factory-Gebäudes mit einem Wandbild neu zu gestalten. Als Hauptpreis winkt ein Moog One Synthesizer.

Moog Music freut sich, Künstlerbeiträge für das Design anzunehmen, welches das neue Erscheinungsbild der Moog-Fabrik in der Innenstadt von Asheville, NC, werden kann. Einheimische und Besucher der pulsierenden Stadt haben die Fabrik mit dem ikonischen Synthesizer-Wandbild kennengelernt, das seit mehr als acht Jahren das Äußere des Gebäudes schmückt. Moog Music möchte nun diesem öffentlichen Kunstwerk neues Leben einzuhauchen.
Der Gewinner des Wettbewerbs erhält einen polyphonen analogen 16-stimmigen Moog One-Synthesizer und dessen Kunstwerke werden in der Moog-Fabrik ausgestellt.
Mitmachen lohnt sich!
Moog Music - Großer Factory Mural Contest (Quelle: Moog)
Moog Music – Großer Factory Mural Contest (Quelle: Moog)
Details zum Contest gibt es auf der Moog-Website.
Hot or Not
?
Moog Music - Großer Factory Mural Contest (Quelle: Moog)

Wie heiß findest Du diesen Artikel?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von Michael Geisel

Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht

Superbooth 2021: Moog Music - Moog Sound Studio jetzt mit Mother-32, DFAM und Subharmonicon erhältlich

Keyboard / News

Moog Music erweitert das Portfolio der Moog Sound Studios um eine Dreier-Zusammenstellung mit Mother-32, DFAM und Subharmonicon, welche die Suite der halbmodularen 60 HP-Synths in einem kompletten Paket zur Verfügung stellt.

Superbooth 2021: Moog Music - Moog Sound Studio jetzt mit Mother-32, DFAM und Subharmonicon erhältlich Artikelbild

Moog Music erweitert das Portfolio der Moog Sound Studios um eine Dreier-Zusammenstellung mit Moog Mother 32, Moog DFAM und Moog Subharmonicon, welche die Suite der halbmodularen 60 HP-Synths in einem kompletten Paket zur Verfügung stellt.

Algonaut Atlas 2: Der Sample Player mit KI wird größer

Keyboard / News

Algonaut veröffentlicht mit Atlas 2 ein großes Upgrade ihrer Sample-Verwaltungs-Software und Sample-Player-App mit künstlicher Intelligenz.

Algonaut Atlas 2: Der Sample Player mit KI wird größer Artikelbild

Die Software-Schmiede Algonaut veröffentlicht mit Atlas 2 ein großes Upgrade ihrer Sample-Verwaltungs-Software und Sample Player App. Jetzt auch standalone lauffähig, ist das Plug-in mit macOS-, Windows- und Linux-Rechnern kompatibel. Dazu lassen sich die erstellten Datenbanken natürlich zwischen Besitzern einer Lizenz austauschen. Eure Drum-Sets erstellt das Instrument automatisch durch einen Scan eurer Samples und mittels künstlicher Intelligenz, die nochmals verbessert wurde. Und es gibt noch mehr News, die ein V2-Update absolut rechtfertigen. Sehr schön!

Moog Music erhält mit Joe Richardson neuen Präsidenten

Keyboard / News

Führungswechsel bei Moog Music: CEO und Präsident Mike Adams übergibt das Amt des Präsidenten an Joe Richardson, während Adams seine Rolle als CEO weiterführt.

Moog Music erhält mit Joe Richardson neuen Präsidenten Artikelbild

Führungswechsel bei Moog Music: Der derzeitige CEO und Präsident Mike Adams übergibt das Amt des Präsidenten an den langjährigen Marketingleiter Joe Richardson, während Adams seine Rolle als CEO weiterführen wird. Als Präsident von Moog Music führte Mike Adams das Unternehmen durch jahrzehntelange Veränderungen, den Tod des Moog-Gründers Dr. Robert Moog, die Gründung einer neuen Fabrik, die Umstellung auf Mitarbeitereigentum und vieles mehr. Während dieser Zeit veröffentlichte das Unternehmen einige seiner wichtigsten Produkte, darunter den Moog Voyager, den Sub Phatty & Sub 37, das Mother-32 Eurorack-Modul, die Neuauflagen des Moog Modular Systems, Animoog, Grandmother und den Moog One. Mike Adams wird eng mit Joe Richardson

Bob Moog Foundation Exploring the Moog Liberation - der legendäre "Keytar"-Synthesizer 'Liberation' im Fokus

Keyboard / News

Mit dem Titel 'Exploring the Moog Liberation' kündigt die Bob Moog Foundation die erste einer virtuellen Veranstaltungs-Reihe an, die den mittlerweile legendären "Keytar"-Synthesizer 'Liberation' im Detail betrachtet.

Bob Moog Foundation Exploring the Moog Liberation - der legendäre "Keytar"-Synthesizer 'Liberation' im Fokus Artikelbild

Mit dem Titel 'Exploring the Moog Liberation' kündigt die Bob Moog Foundation die erste einer virtuellen Veranstaltungs-Reihe an, die den mittlerweile legendären "Keytar"-Synthesizer 'Liberation' im Detail betrachtet. Der 1980 von Moog Music, Inc. (Buffalo) herausgebrachte Liberation Synthesizer ist wenig bekannt, weshalb August Worley, zum Zeitpunkt der Produktion des Liberation Ingenieur bei Moog Music, die historischen, technischen und musikalischen Aspekte dieses weniger bekannten Instruments in den Fokus stellt. Exploring the Liberation ist die erste einer geplanten Veranstaltungsreihe, bei der Vintage-Synthesizer und Komponenten aus den Archiven der Bob Moog Foundation untersucht werden. Der Liberation, der während der Veranstaltung zur Verfügung steht, wurde kürzlich von Brad Kaenel an das Archiv gespendet. Gastgeber August Worley führte die formale technische Bewertung dieses historischen Synthesizers durch und gab Empfehlungen für seine zukünftige Restaurierung. Worley arbeitete von 1980 bis 1985 für Moog Music und trug zur Produktion vieler Moog-Synthesizer bei, darunter Minimoog, Prodigy, Liberation, Source, Taurus I und Taurus II, Rogue, Concermate MG-1, Opus-3 und Memorymoog, und diente als Design Engineer für Big Briar/Moog Music auf dem MiniMoog Voyager

Bonedo YouTube
  • Roland T-8 Sound Demo (no talking)
  • Knobula Kickain Sound Demo (no talking)
  • Buchla Tiptop 245t and 257t Sound Demo (no talking)