Anzeige
ANZEIGE

Modulares Gitarren-Effektpedal: Modal Effects Disruption

Modal Effects DISRUPTION Modular Effekt Pedal
Modal Effects DISRUPTION Modular Effekt Pedal

Es gibt doch immer wieder mal ein paar interessante Ansätze für Soundfrickler, die sich mit „normalen“ Effektpedalen nicht zufriedengeben wollen. Das Modal Effects Disruption ist ein modulares Effektpedal, das mit verschiedenen Modulen zur freien Gestaltung ausgeliefert wird – die Bedienung ist super einfach.

Modal Effects Disruption

Es ist wieder einmal Zeit für ein interessantes Projekt auf einer Crowdfunding-Plattform, in dem Fall Kickstarter. Das Modal Effects Disruption ist ein modulares Effektpedal, auf dem du dir aus sechs unterschiedlichen Modulen eine ganz eigene Variante stricken kannst. Die Module sind komplett analog und können beliebig in der Reihenfolge angeordnet werden und können so für dich den idealen Sound kreieren.

Übrigens: Modal Effects ist nicht mit Modal Electronics aus dem Synth-Bereich zu verwechseln.

Modal Effects DISRUPTION Funktionen

Magnetische Module

Das Pedal ist denkbar simpel aufgebaut: Es verfügt über Input, Output, 9 V Anschluss und zwei Fußschalter (Bypass und Solo Channel Selector), die durch das angewinkelte Gehäuse etwas in deine Richtung zeigen und einen Master-Volume. Dazu kommen drei Slots, in denen die fertigen Module einfach über einen Magnetmechanismus angedockt werden.

Aktuell gibt es sechs Module: Fuzz, Distortion, Overdrive, Boost, Low Pass und Mid Scoop. Diese sind durch Farbstreifen (die vielleicht etwas unscheinbar für dunkle Umgebungen ausgeführt sind) voneinander zu unterscheiden. Da die aber nicht während eines Gigs gewechselt werden müssen, ist die Farbe aber eigentlich nicht allzu wichtig. Die Zerrer haben neben dem Regler für Zerrgrad noch einen Kippschalter, um die Clipping-Diode wahlweise zwischen Silizium, Germanium und LED umzuschalten.

Der zweite Fußschalter aktiviert den Solo-Channel und damit ein festgelegtes Modul. Sinnvoll ist sicherlich der Boost, aber auch mit Filter lässt sich da sicherlich eine Menge Spaß haben. Je nach Reihenfolge der Module kannst du so auch andere Sounds herausholen.

Modal Effects DISRUPTION Effekt Reihenfolge

Preis und Marktstart

Das Modal Effects Disruption kostet via Early Bird bei Kickstarter ab 259 USD und beinhaltet drei Module. Alle Module und die Basis gibt es ab 399 USD. Später soll es dann 319 bzw. 479 USD kosten. Ein einzelnes Modul gibt es für 44 USD für die Filter und 59 USD für die Zerrer. Später kosten sie 11 USD mehr.

Achtung: Zum Zeitpunkt der Veröffentlichung des Artikels gilt noch der „in den ersten 24 Stunden“ Preis und es geht ab 239 USD los.

Mehr Infos

Videos

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Hot or Not
?
Modal Effects DISRUPTION Modular Effekt Pedal

Wie heiß findest Du diesen Artikel?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von Gearnews

Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht
Gitarren-Boutique: Wie „unbrauchbar“ darf ein Effektpedal sein?
Gitarre / News

Heute in der Spezialabteilung: Diablo HEQ-1 Fuzz, Spun Loud Effects The Litigator Overdrive, neue Rickenbacker-Modelle und drei Fender Netzteile.

Gitarren-Boutique: Wie „unbrauchbar“ darf ein Effektpedal sein? Artikelbild

Manche Meldungen sind so speziell, dass wir nicht genug „Futter“ für einen eigenen Artikel haben. Deswegen sammeln wir jede Woche donnerstags die spannensten Dinge – und präsentieren sie euch in der Gitarren-Boutique. Heute gibt es ein Effektpedal, das mindestens „speziell“ ist, endlich wieder mal neue Rickenbacker Modelle und ein ordinäres Netzteil von einem Hersteller, der sonst keine Netzteile herstellt.

NAMM 2021: Jackson Audio präsentiert modulares Fuzz-Pedal mit Oktaver
Gitarre / News

NAMM 2021: Beim brandneuen Jackson Audio Fuzz handelt es sich um ein modulares Fuzz-Pedal mit integriertem Oktaver. Auf dem Weg in die Zukunft macht der amerikanische Hersteller einen durchdachten Schritt zurück und setzt mit einem analogen Fuzz-Pedal der besonderen Art ein Zeichen.

NAMM 2021: Jackson Audio präsentiert modulares Fuzz-Pedal mit Oktaver Artikelbild

NAMM 2021: Beim brandneuen Jackson Audio Fuzz handelt es sich um ein modulares Fuzz-Pedal mit integriertem Oktaver. Auf dem Weg in die Zukunft macht der amerikanische Hersteller einen durchdachten Schritt zurück und setzt mit einem analogen Fuzz-Pedal der besonderen Art ein Zeichen. Hier generieren nicht digitale Prozessoren gemodelte Klone legendärer Fuzzpedale, sondern diverse Plug-In-Module mit analogen Schaltkreisen finden je nach Soundvorstellung im Jackson Audio Fuzz Platz und lassen historische und moderne Pedale wiederauferstehen.

Modulares Ocatve Fuzz für E-Gitarre: Jackson Audio Fuzz
Gitarre / News

Dir reicht ein Sound nicht aus? Dann schau dir mal das Jackson Audio Fuzz an, denn hier kannst du offiziell Module austauschen – von vintage bis modern.

Modulares Ocatve Fuzz für E-Gitarre: Jackson Audio Fuzz Artikelbild

Zuerst dachte ich bei der News: Meh, noch ein Octave Fuzz. Bei aller Freude über neues Equipment gibt es doch auch Effekte, die gibt es schon tausendfach und viele Pedale braucht man gar nicht. Aber das Jackson Audio Fuzz geht einen anderen Weg, denn es ist (teils) modular aufgebaut.

KHDK baut neues JSL Signature-Effektpedal für Scott Ian (Anthrax)
Gitarre / News

Du brauchst Metal-Sound mit viel klarer Verzerrung im Stil von Anthrax? Dann könnte das neue KHDK JSL für dich sein. Allerdings ist die Stückzahl extrem limitiert.

KHDK baut neues JSL Signature-Effektpedal für Scott Ian (Anthrax) Artikelbild

Erinnerst du dich noch an das SGT D für den Anthrax-Gitarristen Scott Ian? Das ist längst ausverkauft – aber es gibt nun die Möglichkeit, mit dem JSL eine neue Version davon zu kaufen. Allerdings ist das Effektpedal von KHDK Electronics wieder einmal in der Stückzahl extrem limitiert. Schade.

Bonedo YouTube
  • Catalinbread Soft Focus - Sound Demo (no talking)
  • Wampler Triumph & Phenom - Sound Demo (no talking)
  • Boss RE-2 Space Echo - Sound Demo (no talking)