Anzeige
ANZEIGE

Millenium KS-2010 Test

PRAXIS
Der aus Stahl gefertigte KS-2010 wiegt ohne Aufsätze 4,8 kg und geht deshalb als recht transportfreundlich durch. Laut Hersteller ist er dennoch mit bis zu 100 kg belastbar. Das konnten wir zwar nicht in letzter Konsequenz testen, doch bei etwa 40 kg waren keine Instabilitäten auszumachen, und schwerere Keyboards gibt es ja kaum. Die Doppelstreben machen ihren Job offensichtlich gut. Selbst in Stehhöhe bietet der KS-2010 auch schwerem Gerät ausreichend Halt. Ein 88-Tasten-Stagepiano war bei einer Ständerhöhe von 90 cm noch sicher aufgehoben. Wer andere günstige X-Ständer kennt, weiß, dass das beileibe keine Selbstverständlichkeit ist. Auch die Auflagentiefe von 40 cm bietet reichlich Platz und schafft Vertrauen. 

Millenium_KS2010_03

Besonders praktisch ist die nahezu stufenlose Höheneinstellung. Dank der feinen Rasterung der Schnellverstellung sind deutlich subtilere Abstufungen in der Spielhöhe möglich als etwa beim K&M 18990. Grundsätzlich ist eine Höhe zwischen 5 und 100 cm einstellbar – der in der Praxis sinnvoll nutzbare Höhenbereich fällt natürlich deutlich schmaler aus. Wie bei jedem Ständer in X-Bauweise wirkt sich die gewählte Höhe direkt auf die Breite des Ständers aus. Sitzende Keyboarder könnten sich an der fehlenden Kniefreiheit stören. Bei der Unterbringung von Pedalen gibt es dafür keine Probleme.

Kommentieren
Profilbild von -oli-

-oli- sagt:

#1 - 14.05.2012 um 13:48 Uhr

Empfehlungen Icon 0

Ein nicht genannter Nachteil des KS2010 ist, dass wenn man den Aufsatz fürs 2. Keyboard montiert hat, dieser die Auflagebreite und damit die nutzbare Spielhöhe extrem einschränkt. Konkret heißt das: Im Sitzen zu spielen ist mit dem Aufsatz nicht mehr möglich! Diesen Punkt sollte man bei der Anschaffung bedenken, gilt aber wie gesagt nur, falls man auch den Aufsatz anzuschaffen gedenkt.Viele Grüße,
-oli-

Profilbild von Bonedo Lasse

Bonedo Lasse sagt:

#2 - 15.05.2012 um 00:41 Uhr

Empfehlungen Icon 0

Hallo Oli, danke für die Anmerkung! Die Aufsätze hätten wir auch gern getestet, leider waren sie zum Testzeitpunkt gerade nicht lieferbar. Bei X-Ständern sind die Aufsätze und ihre Befestigung ja häufig der Knackpunkt... Viele Grüße, Lasse

Kommentare vorhanden
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.