Anzeige

Umfrage: 94% der Clubs stehen vor Geschäftsaufgabe

Peter Altmaier

© David von Diemar
© David von Diemar

Altmaier verspricht weitere Hilfen

wurde per Videochat zugeschalten und stellte sich den Fragen der Teilnehmer. Dabei äußerte er Verständnis für die Sorgen der anwesenden:

“Ab heute kann die neue Überbrückungshilfe II, die bis Ende 2020 zur Verfügung steht, beantragt werden. Hier haben wir noch einmal deutlich nachgelegt und übernehmen jetzt sogar bis zu 90 Prozent der Fixkosten. Das sind gute Nachrichten für alle Unternehmen, die aufgrund behördlicher Anordnungen geschlossen sind oder nur mit halber Kraft fahren können. Bei der heutigen ‘Club Convention’ mit Unternehmerinnen und Unternehmern wurde der Ernst der Lage für die Clubszene noch einmal sehr deutlich. Ich hoffe deshalb umso mehr, dass viele Clubunternehmerinnen und -unternehmer von den verbesserten Konditionen der verlängerten Überbrückungshilfe profitieren können.”

Sicheres Feiern ist möglich

Die Bundespolitik wird bei der aktuellen Corona-Situation eher noch für längere Zeit auf Kontaktbeschränkungen setzen. Merkel forderte in dieser Hinsicht zuletzt einen langfristigen Plan. Es ist nicht anzunehmen, dass Clubs in den nächsten Monaten wieder den Regelbetrieb aufnehmen können, obwohl die ersten Studien zu möglichen Impfstoffen vielversprechend sind. Unter bestimmten Auflagen und bei niedrigeren Fallzahlen ist ein Neustart allerdings nicht auszuschließen. Dies hofft natürlich auch Walsleben, der lieber auf Profi-Gastgeber als auf illegale Raves hofft. “Discotheken sind die Lösung, nicht das Problem”, so Walsleben. “Wir haben große Räume, hochmoderne Lüftungsanlagen und effektive Hygiene- und Nachverfolgungskonzepte.” Ohne weiter Hilfen gehe ein “wichtiges Stück Kulturgut” verloren. Eine Möglichkeit wären umfassende Schutzmaßnahmen, gegebenenfalls mit praktikablen und bezahlbaren Schnelltests. Dies wäre wohl noch immer der sicherere Weg als bei schwer kontrollierbaren Homepartys und illegalen Veranstaltungen.

Hot or Not
?
2011_94_der_Clubs_vor_Pleite_1260x756_v02c Bild

Wie heiß findest Du diesen Artikel?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von Mathias Walter

Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht

Corona-Geschwurbel auf Plakaten: Veranstalter und Clubs distanzieren sich von zwei Hamburger Kultclubs

Magazin / Feature

Das Docks und die Große Freiheit 36 bieten seit Monaten Corona-Kritikern eine Plattform auf ihren Wänden. Manche der Plakate wiesen allerdings fragwürdige Inhalte auf, weshalb sich die größten Veranstalter und Clubs der Hansestadt von ihnen distanzierten. Jetzt antworteten die beiden Clubs in einem gemeinsamen Statement.

Corona-Geschwurbel auf Plakaten: Veranstalter und Clubs distanzieren sich von zwei Hamburger Kultclubs Artikelbild

The Beatles, Neil Young, Arctic Monkeys, Daft Punk, Pearl Jam und viele mehr. Sie alle haben schon in der Großen Freiheit 36 in St. Pauli gespielt. Doch mit Auftritten weltbekannter Bands könnte es in Zukunft schlecht aussehen. Seit Monaten dienen die Fassade des Docks und der Großen Freiheit 36 in Hamburg als Littfasssäule für Corona-kritische Statements. Große Veranstalter und Clubs haben sich jetzt von den zwei Clubs öffentlich distanziert. Diese nahmen in einem Statement Stellung zur Situation.

Brexit - der Niedergang der britischen Musik?

Magazin / Feature

Für britische Musiker wird es zu vielen Problem mit Visa und dem Zoll kommen. Eine Lösung ist nicht in Sicht.

Brexit - der Niedergang der britischen Musik? Artikelbild

rund 80 Euro. Solche Summen sind für große Bands und Künstler sicherlich kein Problem. Für nicht so bekannte Musiker die ihre Reichweite außerhalb des UK vergrößern wollen, können solche Visa-Gebühren aber schon ein Hindernis sein. Vor allem da diese Gebühren eben für jedes einzelne Land gezahlt werden müssen, egal ob man einen Tag oder 2 Monate in diesem Land verbringt. 

Bonedo YouTube
  • MXR Duke of Tone - Sound Demo (no talking)
  • DrumCraft | Series 4 - 2Up 2Down | Drumset | Sound Demo (no talking)
  • DPA 4055 Kick Drum Mic (no talking)