Anzeige

Kurt Cobain Auktionen: 6 Haare um 11.000 Euro, Selbstporträt um 20.000 Euro

Dass unübliche Fundstücke von Stars in Auktionshäusern versteigert werden haut niemanden vom Hocker. Die Preise die manche Leute dafür zahlen schon eher. Bei Julien’s Auctions gibt es wieder ein paar Verkaufsstücke, die für manche Fans sicher einen zweiten Blick wert sind. 

© Juliens Auction
© Juliens Auction


Vor ein paar Wochen gingen sechs Haarsträhnen von Kurt Cobain für 14.000 USD unter den Hammer. Zu den sechs blonden Haaren gab es noch ein paar Beweisfotos und einen Text der früheren Besitzerin Nicole DePolo, bei dem sie beschreibt, wie sie an die Strähnen gekommen ist. 1994 soll sie die Haare von Tessa Osbourne bekommen haben, die 1989 mit Nirvana in Großbritannien unterwegs gewesen sein soll. Der ikonische Langhaarschnitt von Kurt soll auf Tessa zurückgehen. Behalten haben sie die Haare, damit sie von “anderen bewundert werden können”. Letztlich wechselten die sechs Haarsträhnen für über 11.000 Euro den Besitzer, eine ziemlich stolze Summe. 

Die vielleicht teuersten Haare der Welt © Juliens Auction
Die vielleicht teuersten Haare der Welt © Juliens Auction

Kurt Cobain Selbstporträt um 20.000 Euro

Ab dem 11. Juni können Fans und Sammler auf ein gekritzeltes Selbstporträt von Kurt bieten. Dieses könnte um über 20.000 Euro unter dem Hammer weggehen. Die Zeichnung zeigt den legendären Rockstar mit einer Gitarre und der Bildunterschrift “I don’t know how to play and I don’t give a hoot!”. Cobain schenkte dem Fotografen Jacque Chong das Porträt, während Nirvana 1992 in Singapur auf Promo-Tour für Nevermind waren. Unterschrieben ist die Zeichnung mit “Kurdt Kobain Rock Star”. 
Die neuesten Auktionen reihen sich in die lange Liste der verkauften Sammlerstücke von Cobain ein. Julien’s Auctions hat 2020 unter anderem die Martin D-18E Gitarre, welche Cobain beim legendären MTV Unplugged Konzert gespielt hat, um den Rekordwert von 6 Millionen USD verkauft. Die Strickjacke die Kurt bei dem Konzert trug ging um stolze 334.000 USD weg, seine Fender Mustang aus der Utero-Tour um 340.000 USD. 
Im Juni wird es noch einige weitere Sammlerstücke von Musikern zu erwerben geben. In Auktionen werden über 1.000 Instrumente, Erinnerungsstücke, Kleidungsstücke und persönliche Gegenstände von Musik-Ikonen verkauft. Darunter fallen unter anderem fünf Gitarren von Eddie Van Halen, eine Prince-Gitarre und Alex Van Halens “Invasion”-Tour Schlagzeug.
Wer noch etwas Kleingeld über hat: Alle Informationen zu den Auktionen gibt es auf Julien’s Auctions Homepage.

Hot or Not
?
selbstportra__t_kurt Bild

Wie heiß findest Du diesen Artikel?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von Mathias Walter

Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht
Kurt Cobain-Gitarrenpedal von 1993 für 16.000 US-Dollar versteigert
Gitarre / Feature

1993 flog ein Gitarrenpedal von der Bühne, auf der Nirvana gerade spielten. Vor wenigen Tagen ersteigerte jemand ebendieses Effektgerät für 16.000 US-Dollar.

Kurt Cobain-Gitarrenpedal von 1993 für 16.000 US-Dollar versteigert Artikelbild

Vor einigen Tagen konnte man über "Julien's Auction" Equipment sowie mehr oder weniger kuriose Fundstücke von bekannten Musikern erwerben. Darunter waren unter anderem fünf Gitarren von Eddie Van Halen, eine Prince-Gitarre und Alex Van Halens "Invasion"-Tour Schlagzeug. Von Kurt Cobain ging ein Distortion-Pedal für umgerechnet 13500 € über die Auktionstheke - einen weit höheren Betrag brachte jedoch ein kritzeliges Selbstportrait des Musikers ein.

27 Jahre Kurt Cobain: 5 interessante Geschichten über den missverstandenen Rockstar
Magazin / Feature

Vor 27 Jahren - am 5. April 1994 - trat Kurt Cobain dem Klub 27 bei. Wir haben ein paar interessante Geschichten um den einmaligen Rocker ausgegraben.

27 Jahre Kurt Cobain: 5 interessante Geschichten über den missverstandenen Rockstar Artikelbild

Die Story hinter MTV UnpluggedDer Auftritt in New York gilt bis heute als einer der erfolgreichsten Band-Auftritte im Fernsehen überhaupt. Die über 90 Wochen auf Platz 1 der Charts in den USA und Deutschland für das Live-Album sprechen für sich. Doch dass es überhaupt zu einem Auftritt kam war alles andere als sicher. Kurt war sichtlich geschwächt, hatte mit Entzugs- und Krankheitssymptomen zu kämpfen und weigerte sich am Tag davor aufzutreten. Außerdem kam es zu einem Disput mit Drummer Dave Grohl. Dieser spielte Kurt zu Folge zu energetisch für die Atmosphäre der mit Kerzen und Lilien dekorierten Bühne. Kurt dachte, dass die Energie von Grohl zu viel für die ruhigen Akustik-Versionen sein würde. Auch gab es Diskussionen mit MTV, da Nirvana Hits wie "Smells Like Teen Spirit" oder "Lithium" nicht spielen wollten. Ein kleines Geheimnis versteckte sich dann auch noch hinter einer Kiste. Darin befind sich ein Fender-Verstärker mit Effekten, an dem Kurts Akustik-Gitarre angeschlossen wurde. Ganz so "unplugged" war der Auftritt also nicht. 

Was ein konsequenter Lockdown bringen kann: In Neuseeland besuchen 32.000 Fans ein Konzert
Magazin / News

Neuseeland gilt als Vorreiter in der Pandemie-Bekämpfung. Mittlerweile sind die Zahlen dort so niedrig, dass selbst Konzerte mit mehreren 10.000 Fans wieder möglich sind.

Was ein konsequenter Lockdown bringen kann: In Neuseeland besuchen 32.000 Fans ein Konzert Artikelbild

Ein Konzert mit 32.000 Besuchern scheint aktuell noch in weiter Ferne. Schwenkt man seinen Blick auf die andere Seite des Globus ist das schon wieder Realität. In Neuseeland spielt die Band Six60 aktuell eine Tour vor insgesamt über 100.000 Fans. 

Bonedo YouTube
  • Black Corporation Deckard's Dream MK II Sound Demo (no talking)
  • Pearl | Jupiter COB | Vintage Brass Snares (no talking)
  • EBS Magni 502-210 - Sound Demo (no talking)