Anzeige
ANZEIGE

Korg volca keys Test

Fazit

Der Korg volca keys ist ein dreistimmig polyphoner Analogsynth mit Pattern-Sequencer.. Wenn man sich etwas mit ihm beschäftigt, kann man viel aus der kleinen Kiste herausholen, wobei es bei mir beim volca keys – im Gegensatz zu den beiden anderen volcas – eher Liebe auf den zweiten Blick war. Die drei VCOs sind zwar auf Sägezähne beschränkt, können dank der sechs unterschiedlichen Konfigurationen aber trotzdem eine Menge Klangmaterial liefern und mit dem Detune-Parameter auch mal richtig fett klingen. Auch das Filter klingt anständig. Der einfach zu bedienende Sequencer beherrscht dank Flux-Funktion auch unquantisierte Patterns und kann die Bewegungen fast aller Potis aufzeichnen. Das integrierte Delay ist klanglich eher Geschmackssache, aber trotzdem schön zu haben. Im Verbund mit den anderen volcas synchronisiert sich der keys problemlos und kann durch die 1/2- und 1/4-Tempo-Optionen auch mehrtaktige Patterns spielen. Der volca keys ist eine sinnvolle Ergänzung zu Korgs anderen Mini-Groove-Synths, wegen seines insgesamt etwas eingeschränkten Klangspektrums aber vielleicht nicht unbedingt der erste Synthesizer, den man sich kaufen sollte.

Unser Fazit:
Sternbewertung 3,5 / 5
Pro
  • 3 VCOs mit 6 verschiedenen Konfigurationen
  • analoges Filter
  • Sequencer mit Flux-Funktion und Active Step
  • Reglerbewegungen können im Sequencer aufgezeichnet werden
  • 1/2- und 1/4-Tempo-Optionen
  • problemlose Synchronisation über Analogimpulse oder MIDI-Clock
  • sehr günstiger Preis
Contra
  • VCOs auf Sägezahnschwingungen beschränkt
  • LFO nicht zum Tempo synchronisierbar
  • Delay klanglich recht dürftig
  • Hüllkurve unflexibel, weil sie grundsätzlich auf den VCA wirkt
Artikelbild
Korg volca keys Test
Für 139,00€ bei
Ergänzt die volca-Serie um Pads, Leads und Effekte: Der volca keys
Ergänzt die volca-Serie um Pads, Leads und Effekte: Der volca keys
Hot or Not
?
Ergänzt die volca-Serie um Pads, Leads und Effekte: Der volca keys

Wie heiß findest Du dieses Produkt?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von Lasse Eilers

Kommentieren
Profilbild von alex

alex sagt:

#1 - 03.08.2013 um 04:37 Uhr

Empfehlungen Icon 0

wie schon in einigen foren zu lesen soll dieser volca ja einige bugs haben hofe wird schnell behoben.

Profilbild von Lasse (bonedo)

Lasse (bonedo) sagt:

#2 - 05.08.2013 um 01:23 Uhr

Empfehlungen Icon 0

Hi alex, ich habe im Test keine Bugs feststellen können. Grüße, Lasse

Profilbild von alex

alex sagt:

#3 - 30.08.2013 um 21:21 Uhr

Empfehlungen Icon 0

Hi Lasse,dann ist ja schonmal gut.Werds selber testen...sind für mich sowieso nur Spassgeräte. Mehr werde ich damit wahrschinelich nicht machen.Korg versorgt Deutschland mal wieder ales letztes gäähn

Kommentare vorhanden
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht
Keys & Frequencies: Korg Editoren für Wavestate und Modwave Synthesizer
Keyboard / News

Korg R&D (Milpitas/USA) spricht während deren Keys & Frequencies-Talks über zwei neue Editoren für die aktuellen Wavestate und Modwave Synthesizer

Keys & Frequencies: Korg Editoren für Wavestate und Modwave Synthesizer Artikelbild

Korg R&D (Milpitas/USA) spricht während deren Keys & Frequencies-Talks über zwei neue Editoren für die aktuellen Wavestate und Modwave Synthesizer, welche das Arbeiten mit den Synths erleichtern und kreativ fördern möchten.

Momo Müller veröffentlicht Editor/Controller für Korg Volca Sample
Keyboard / News

Entwickler Momo Müller veröffentlicht Editor für Korg Volca Sample der als VST und Standalone verwendet werden kann.

Momo Müller veröffentlicht Editor/Controller für Korg Volca Sample Artikelbild

Entwickler Momo Müller veröffentlicht einen MIDI-Editor und -Controller für Korg Volca Sample der als VST und Standalone verwendet werden kann. Mit dem Volca Sample Editor hat man direkten Zugriff auf alle Parameter eines Korg Volca Sample (Version 1 und 2) und kann diese als Preset Data File speichern und jederzeit wieder in das Volca Sample laden. Mit der Plugin-Version lassen sich auch Controller-Bewegungen in der DAW aufnehmen. Die wichtigsten Features im Kurzüberblick

Roland Go:Keys Test
Keyboard / Test

Roland haben mit „Go:Keys“ ein budgetfreundliches, portables Einsteiger-Keyboard am Start, das mit vielen Zusatzfunktionen aufwartet.

Roland Go:Keys Test Artikelbild

Mit Go:Keys bieten Roland ein budgetfreundliches und leicht portables Einsteiger-Keyboard, das nicht nur über eine anschlagsdynamische Full-Size-Tastatur, integrierte Lautsprecher und eine große Soundauswahl verfügt, sondern auch einen Multi-Part-MIDI-Rekorder, eine Loop-Mix-Funktion und ein Bluetooth-Funkmodul an Bord hat. Wir haben uns das Keyboard einmal näher angeschaut.

Bonedo YouTube
  • GFI System Skylar Reverb Sound Demo (no talking) with Novation Circuit Tracks
  • GFI System Orca Delay Sound Demo (no talking) with Novation Circuit Tracks
  • BOSS RE-2 Space Echo Sound Demo (no talking) with ASM Hydrasynth