Anzeige

Korg präsentiert die volca-Serie

Korg enthüllt auf der Musikmesse 2013 die volca-Serie. Die drei kleinen analogen Synthesizer volca keys, volca bass und volca beats passen in jeden Rucksack und decken jeweils einen Spezialbereich ab.


volca keys ist ein dreistimmig polyphoner Analogsynth, volca bass kümmert sich mit drei Oszillatoren und der Filterschaltung des Korg 700 um den Bassbereich und volca beats ist eine Rhythmusmaschine, die sechs analoge Drumparts mit vier PCM-basierten Spuren kombiniert. Alle Geräte verfügen über integrierte Sequencer, die sich über analoge Sync-Verbindungen miteinander und auch z.B. mit dem Monotribe synchronisieren lassen.
Michael Geisel von Korg&More war so nett, uns die drei Neuen live vorzuführen:

FEATURES volca keys
  • Analoger Loop Synth
  • dreistimmig analoge Synthese
  • 1 Regler pro Funktion für einfaches, direktes Feintuning
  • 16-Step-Sequencer mit Flux-Modus für unquantisierte, fließende Loops
  • Motion Sequencer zum Aufzeichnen der Reglerbewegung in Echtzeit
  • Ringmodulation und Delay-Effekte für innovative Soundkreationen
  • Sync-In und Out zur Clock-Synchronisation mehrerer Geräte der volca-Serie sowie Korgs Monotribe
  • MIDI In zur Noteneingabe, externen Synchronisation und Steuerung via DAW
  • integrierter Lautsprecher
  • Stromversorgung über Batterien möglich
FEATURES volca bass
  • Analoger Bass Synth
  • 3 analoge Oszillatoren
  • Tiefpassfilter mit Resonanz
  • 1 Regler pro Funktion für einfaches, direktes Feintuning
  • 16-Step-Sequencer im Electribe-Stil mit 8 Speicherplätzen
  • Sync-In und Out zur Clock-Synchronisation mehrerer Geräte der volca-Serie sowie Korgs Monotribe
  • MIDI In zur Noteneingabe, externen Synchronisation und Steuerung via DAW
  • integrierter Lautsprecher
  • Stromversorgung über Batterien möglich
FEATURES volca beats
  • Analoge Rhythmusmaschine
  • 6 editierbare analoge Parts mit einem Regler pro Funktion
  • 4 PCM-Parts mit Speed-Regler für drastische Tonhöheneffekte
  • Stutter-Funktion für Glitch- oder Delay-Effekte
  • 16-Step-Sequencer im Electribe-Stil mit 8 Speicherplätzen
  • MIDI In zur Noteneingabe, externen Synchronisation und Steuerung via DAW
  • integrierter Lautsprecher
  • Stromversorgung über Batterien möglich
  • Analoge Rhythmusmaschine
  • 6 editierbare analoge Parts mit einem Regler pro Funktion
  • 4 PCM-Parts mit Speed-Regler für drastische Tonhöheneffekte
  • Stutter-Funktion für Glitch- oder Delay-Effekte
  • 16-Step-Sequencer im Electribe-Stil mit 8 Speicherplätzen
  • MIDI In zur Noteneingabe, externen Synchronisation und Steuerung via DAW
  • integrierter Lautsprecher
  • Stromversorgung über Batterien möglich
Hot or Not
?
01_KORG_Volca-bonedo_2700kbps Bild

Wie heiß findest Du diesen Artikel?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von Bonedo Archiv

Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht
Momo Müller veröffentlicht Editor/Controller für Korg Volca Sample
Keyboard / News

Entwickler Momo Müller veröffentlicht Editor für Korg Volca Sample der als VST und Standalone verwendet werden kann.

Momo Müller veröffentlicht Editor/Controller für Korg Volca Sample Artikelbild

Entwickler Momo Müller veröffentlicht einen MIDI-Editor und -Controller für Korg Volca Sample der als VST und Standalone verwendet werden kann. Mit dem Volca Sample Editor hat man direkten Zugriff auf alle Parameter eines Korg Volca Sample (Version 1 und 2) und kann diese als Preset Data File speichern und jederzeit wieder in das Volca Sample laden. Mit der Plugin-Version lassen sich auch Controller-Bewegungen in der DAW aufnehmen. Die wichtigsten Features im Kurzüberblick

Bonedo YouTube
  • Red Panda Raster V2 Sound Demo (no talking) with Waldorf M
  • Meris LVX Modular Delay System Sound demo (no talking) with Waldorf M
  • Black Corporation Deckard's Dream MK II Sound Demo (no talking)