Anzeige
ANZEIGE

Korg volca beats Test

Fazit

Der Korg volca beats ist eine kleine Drummachine mit Charme und überraschend vielen Möglichkeiten. Die sechs analogen Sounds klingen schön nach den frühen Achtzigern (einzig die etwas schwachbrüstige Snare hat mir nicht ganz so gut gefallen) und lassen sich in einigen Parametern verändern. Hinzu kommen vier PCM-Samples mit Retro-Sound. Der Sequencer ist sehr einfach zu bedienen und bietet mit „Active Step“ eine inspirierende Performance-Funktion. Leider fehlen aber Accent- und Swing-Parameter. Die Stutter-Funktion kann nicht nur rhythmische Wiederholungen und Verdichtungen liefern, sondern auch drastische, Flanger-artige Klangverbiegungen erzeugen. Die Synchronisation zu den anderen volcas und zu einer MIDI-Clock funktioniert völlig problemlos. Wie bei allen volcas steht beim volca beats die Spontaneität im Vordergrund – das Instrument lädt einfach wunderbar zum Herumspielen ein und fördert die Kreativität. Zu diesem Preis ist volca beats deshalb eine tolle Erweiterung für jedes Studio, auch wenn er sicherlich nicht die einzige Drummachine ist, die man benutzen wird.  

Unser Fazit:
Sternbewertung 4,0 / 5
Pro
  • überwiegend analoge Klangerzeugung
  • einfach bedienbarer Sequencer
  • Active Step und Step Jump
  • sehr unkomplizierte Synchronisation zu anderen Volcas oder Monotribe
  • Stutter-Funktion
  • günstiger Preis
Contra
  • Sequencer ohne Swing und Accent
  • keine Einzelausgänge
  • Snare hat etwas wenig „Biss“
Artikelbild
Korg volca beats Test
Für 139,00€ bei
Mini-Drummachine mit Spieltrieb: Der Korg volca beats
Mini-Drummachine mit Spieltrieb: Der Korg volca beats
Hot or Not
?
Mini-Drummachine mit Spieltrieb: Der Korg volca beats

Wie heiß findest Du dieses Produkt?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von Lasse Eilers

Kommentieren
Profilbild von alex

alex sagt:

#1 - 03.08.2013 um 04:31 Uhr

Empfehlungen Icon 0

midi out wäre viel brauchbarer gewesen. tragbarer maschine ersatz sozusagen. schade

Kommentare vorhanden
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht
Beats on a Budget – Neue Youtube-Serie von Telekom Electronic Beats in Kooperation mit Stimming
Magazin / Feature

Telekom Electronic Beats und Stimming präsentieren mit „Beats On A Budget“ eine neue YouTube-Serie, worin gezeigt wird, wie man mit geringem finanziellen Aufwand tolle Musik produzieren kann.

Beats on a Budget – Neue Youtube-Serie von Telekom Electronic Beats in Kooperation mit Stimming Artikelbild

Telekom Electronic Beats hat sich mit dem Hamburger Produzenten Stimming zusammengetan, um mit „Beats On A Budget“ eine neue YouTube-Serie zu veröffentlichen, die zeigt, wie man mit geringem finanziellen Aufwand tolle Musik produzieren kann.

Momo Müller veröffentlicht Editor/Controller für Korg Volca Sample
Keyboard / News

Entwickler Momo Müller veröffentlicht Editor für Korg Volca Sample der als VST und Standalone verwendet werden kann.

Momo Müller veröffentlicht Editor/Controller für Korg Volca Sample Artikelbild

Entwickler Momo Müller veröffentlicht einen MIDI-Editor und -Controller für Korg Volca Sample der als VST und Standalone verwendet werden kann. Mit dem Volca Sample Editor hat man direkten Zugriff auf alle Parameter eines Korg Volca Sample (Version 1 und 2) und kann diese als Preset Data File speichern und jederzeit wieder in das Volca Sample laden. Mit der Plugin-Version lassen sich auch Controller-Bewegungen in der DAW aufnehmen. Die wichtigsten Features im Kurzüberblick

Bonedo YouTube
  • GFI System Orca Delay Sound Demo (no talking) with Novation Circuit Tracks
  • BOSS RE-2 Space Echo Sound Demo (no talking) with ASM Hydrasynth
  • Endorphin.es Ghost & Qu-Bit Aurora Sound Demo (no talking)