Anzeige

John Petrucci und Mike Portnoy machen wieder gemeinsam Musik!

10 Jahre ist es her, dass Mike Portnoydie Prog-Metal-Ikonen Dream Theater verließ. Während die Band sich nach einer gut dokumentierten Audition für Mike Mangini als Nachfolger entschied, widmete sich Portnoy hochkarätig besetzten Formaten wie Flying Colors, Adrenaline Mob und The Winery Dogs. Nun hat John Petrucci sein erstes Solo-Album nach 15 Jahren angekündigt, auf dem Mike Portnoy an den Trommeln zu hören sein wird. Der vorab veröffentlichte Titelsong sorgte schon in der ersten Woche auf YouTube für große Resonanz.

Screenshot aus dem unten verlinkten Video (Quelle: https://www.youtube.com/watch?v=VjahLtBeElE)
Screenshot aus dem unten verlinkten Video (Quelle: https://www.youtube.com/watch?v=VjahLtBeElE)

Auch wenn John Petrucci bereits plante in diesem Jahr an einem neuen Album zu arbeiten, hatte er, bedingt durch die Corona-Pandemie, unvorhergesehen deutlich mehr Zeit sich diesem Projekt zu widmen. Das finale Album enthält neun Songs auf denen Petrucci von Dave LaRue (Dixie Dregs, Flying Colors) am Bass und Mike Portnoy an den Drums unterstützt wird. LaRue war auch schon auf dem ersten Solo-Album des Gitarrenvirtuosen zu hören und begleitete ihn auch auf den G3-Tourneen. Über die Zusammenarbeit mit dem Ex-Dream-Theater-Schlagzeuger Mike Portnoy lässt Petrucci die folgenden Sätze verlauten:
“Mike auf dieser Platte Schlagzeug spielen zu lassen, war wirklich etwas Besonderes für mich. Er hat eine absolut unglaubliche Leistung erbracht, sich durch die verschiedenen Stile und technischen Herausforderungen meiner Musik zu navigieren, wie nur er es kann. Es war sehr kathartisch für uns beide, nach all den Jahren wieder zusammen Musik zu machen, und es fühlte sich wirklich großartig an! Mikes temperamentvolles, intuitives und energiegeladenes Spiel hat wirklich dazu beigetragen, diese neuen Songs auf ein Niveau zu heben, mit dem ich nicht zufriedener sein könnte.”
Wie von Petrucci gewohnt, bietet der vorab erschienene Titel Track ein wahres Feuerwerk an virtuosem Gitarrenspiel. Das neue Album erscheint am 28. August auf allen gängigen digitalen Plattformen. Als Vinyl und CD wird das Album ab dem 30. Oktober erhältlich sein.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Hot or Not
?
Screenshot aus dem unten verlinkten Video (Quelle: https://www.youtube.com/watch?v=VjahLtBeElE)

Wie heiß findest Du diesen Artikel?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von Michael Behm

Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht

John Petrucci's Guitar Tech Maddi zeigt, wie man Gitarren einstellt

Gitarre / News

Maddi, der Gitarrentechniker von John Petrucci zeigt in einem Video detailliert, wie er John's Gitarren einstellt - vom Saitenwechsel über Halskrümmung hin zur Saitenlage etc.. Absolut sehenswert!

John Petrucci's Guitar Tech Maddi zeigt, wie man Gitarren einstellt Artikelbild

Wenn ihr wissen möchtet, wie ein professioneller Guitar Tech die Instrumente eines Profigitarristen in Schuss hält, dann solltet ihr euch unbedingt das unten verlinkte Video anschauen! 

Gitarren-Boutique: Music Man John Petrucci Majesty 8

Gitarre / News

Stammtisch: Dream Theater-Virtuose John Petrucci präsentiert die achtsaitige Majesty 8 und Gibson baut Explorer und Flying Vs für schlappe 9.998 Euro.

Gitarren-Boutique: Music Man John Petrucci Majesty 8 Artikelbild

Es ist Donnerstag, das Wochenende naht! Und zum Glück gibt es auch noch die wöchentliche Gitarren-Boutique, die euch bis dahin die Zeit verkürzt. Heute dabei: John Petrucci erhält eine neue Majesty 8, Gibson baut weitere 1958 Korina Flying V und Explorer-Versionen und das Spaceman Effects Delta II.

Gear-Chat & Interview mit John Petrucci

Gitarre / Feature

John Petrucci im Gespräch über das neue Dream Theater Album, seine achtsaitige Music Man Signature und seinen Mesa Boogie JP-2C.

Gear-Chat & Interview mit John Petrucci Artikelbild

Dream Theatergehört mittlerweile zweifelsohne zum großen Urgestein des Progressive Metal und kann auf knapp vierzig Jahre Bandgeschichte, zwei Grammy-Nominierungen und 15 Millionen verkaufte Tonträger zurückblicken.Mit "A View from the Top of the World" haben die fünf Prog-Rocker James LaBrie (Vocals), John Petrucci (Guitars), Jordan Rudess (Keyboards), John Myung (Bass) und Mike Mangini (Drums) unlängst bereits ihr 15. Album releast und setzen auch beim diesem auf altbekannte Dream Theater-Ingredienzien wie kraftvolle Riffs, schnelle Unisono-Läufe und krumme Taktarten.

Bonedo YouTube
  • Buchla Tiptop 245t and 257t Sound Demo (no talking)
  • Korg Drumlogue Sound Demo (no talking)
  • Doepfer A126-2 and Xaoc Koszalin Sound Demo (no talking)