Anzeige

FL Studio – Workshop für Einsteiger

Angefangen als patternbasierter Step-Sequencer, hat sich FL Studio aka “Fruity Loops” über die Jahre zu einer ausgereiften DAW entwickelt, die sich hinter DAWs wie Steinberg Cubase, Apple Logic Pro X und Ableton Live nicht verstecken muss.

1711_FL_STUDIO_WS_mainteaser_1260x756_Mainteaser


Mit dem einzigartigen Pattern-Kompositions-Konzept bietet FL Studio Neulingen einen leichten Einstieg und gleichzeitig einen Feature-Umfang, der auch den Anforderungen erfahrener Producer gerecht wird. Nicht zuletzt durch diesen Spagat gehört FL Studio zu den meistgenutzten DAWs. Doch wie produziert man einen Track in FL Studio?
Dieser Workshop ist an Einsteiger gerichtet, die ihre ersten, eigenen Beats produzieren und Recordings durchführen möchten. Wir beginnen mit einem ersten Überblick und gehen die wichtigsten Einstellungen durch, damit ihr FL Studio an eure Bedürfnisse anpassen könnt. Anhand von Audio- und Videobeispielen erlernt ihr zudem, wie ihr auch ohne Vorwissen Beats programmiert und harmonische Melodien komponiert. Zu guter Letzt werden die Patterns zu einem gesamten Track arrangiert und abgemischt. 
Wir wünschen euch viel Spaß beim Workshop!
Teil 1- Ein erster Überblick über die DAW

Weitere Folgen dieser Serie:

FL Studio Mixing und Automation – Workshop #7 Artikelbild

FL Studio Mixing und Automation – Workshop #7

Das Zentrum zum Mixen eurer Songs ist FL Studios virtuelles Mischpult. Wir haben euch genau diesen in seine wesentlichen Komponenten zerlegt, damit euren Mixdowns nichts mehr im Wege steht.

05.01.2018
Hot or Not
?
1711_FL_STUDIO_WS_mainteaser_1260x756_Mainteaser Bild

Wie heiß findest Du diesen Artikel?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von Alexander Eberz

Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht

Celemony Melodyne 5 Studio Workshop #3 – Polyphones Editing & künstliche Chorstimmen

Workshop

Im dritten Teil des Melodyne-Workshops geht es um künstliche Dopplungen und Harmonies sowie Tipps zum Bearbeiten polyphoner Spuren.

Celemony Melodyne 5 Studio Workshop #3 – Polyphones Editing & künstliche Chorstimmen Artikelbild

Teil 3 des Melodyne-Workshops thematisiert die Generierung künstlicher Chorstimmen – wenn es mal schneller gehen soll – sowie die Bearbeitungsmöglichkeiten mittels DNA Direct Note Access zur Editierung von polyphonem Ursprungsmaterial, welche in den Melodyne Editionen „editor“ und „studio“ zum Funktionsumfang gehören.

Bitwig Studio Tutorial für Einsteiger und Fortgeschrittene

Software / Workshop

In diesem Workshop erfahrt ihr alles, von den Basics, über Controller-Einrichtung und Sound-Design, was ihr für den flinken Start mit Bitwig Studio braucht – und noch viel mehr!

Bitwig Studio Tutorial für Einsteiger und Fortgeschrittene Artikelbild

Bitwig Studio ist ein echtes Powertool für Synthesizer- und Sound-Enthusiasten. Das Bitwig Studio Tutorial für Einsteiger & Beginner konzentriert sich in fünf Folgen auf die Anwendung von Synthesizern und Instrumenten. Konzipiert für sowohl Neu- als auch erfahrene Quereinsteiger liefert die Tutorial-Serie den Einblick in die fantastischen Möglichkeiten der Instrument-Devices.

Bitwig Studio Tutorial #1 – Basics für Einsteiger und Beginner

Software / Workshop

In der ersten Folge gibt es einen Überblick für den ganz schnellen Einstieg in Bitwig Studio: Wie bekomme ich ohne Umwege verwertbare Sounds aus Plugins und Instrumenten?

Bitwig Studio Tutorial #1 – Basics für Einsteiger und Beginner Artikelbild

Willkommen bei der Bitwig-Studio-Basics-Serie für Einsteiger. In dieser ersten Folge möchte ich euch einen Überblick über den ganz schnellen Einstieg in Bitwig Studio geben. Die voll funktionsfähige Demo-Version von Bitwig Studio ist zeitlich limitiert, also lassen wir erst mal den ganzen Feature-Kleinkram beiseite und widmen uns den wesentlichen Dingen: Wie bekomme ich ohne Umwege verwertbare Sounds aus Plugins und Instrumenten?

Tech House Tutorial mit FL Studio #1 –Drum Programming

Workshop

Tech House ist seit jeher ausgesprochen groovelastig ist. Im ersten Teil des Tutorials beginnen wir daher auch mit der Programmierung des Drums!

Tech House Tutorial mit FL Studio #1 –Drum Programming Artikelbild

Tech House verbindet nicht nur zwei Musikgenres, sondern auch die Menschen, die im Club das Tanzbein schwingen und an der entsprechenden Stelle die Hände in die Luft schmeißen. Zumindest dann, wenn wir beim Groove alles richtig gemacht haben. Tech House gehört nämlich zur elektronischen Tanzmusik, die seit jeher ausgesprochen groovelastig ist. In diesem ersten Teil des Tutorials beginnen wir daher mit der Programmierung des Drum-Grooves, mit dem wir die Crowd zum Tanzen bringen! Los geht’s!

Bonedo YouTube
  • Roland T-8 Sound Demo (no talking)
  • Knobula Kickain Sound Demo (no talking)
  • Buchla Tiptop 245t and 257t Sound Demo (no talking)