News
3
19.10.2020

WESCOFOR - Axoloti-basierter West-Coast DIY-Synth kommt in 2021

DIY-Synthesizer

WESCOFOR, ein neuer DIY-Synthesizer von Luc Debeck, basiert technisch auf einem West-Coast und einem naturinspirierten Engine, die beide auf einem 65 € Axoloti-Board untergebracht sind. Das DIY-Projekt wird in 2021 auf den Markt kommen.

Der Axoloti Core ist ein modularer Synthesizer, der auf einer kleinen Leiterplatte mit Ein- und Ausgängen läuft. Häufig als Nachfolger des Nord Modular angesehen, er verfügt über viele der gleichen Funktione, verzichtet dieser auf Tastatur und Regler und kostet lediglich 65 €. Durch die MIDI In/Out und USB-Konnektivität lassen sich aber problemlos MIDI-Regler und ein MIDI-fähige Keyboards anschließen. Etliche Entwickler verwenden dieses Board, um ihre eigenen Synthesizer zu entwickeln. Mit WESCOFOR kommt ein neuer großer Synthesizer, der auf diesem Board basiert.

Laut Luc Debeck bietet WESCOFOR gleich zwei Synthesizer in einemWest-Coast und Deep Forest. Einerseits handelt es sich um einen West-Coast Synthesizer, der Sounds mit vielen Harmonischen bietet. Der Synth bietet drei Kanäle MIDI, Multi-Stereo-Effekte und einiges mehr.

Der zweite Synth in WESCOFOR -  Deep Forest - ist ein Synthesizer, der naturinspirierte Geräusche erzeugen Kann. Deep Forest beschreibt den zweiten Teil der WESCOFOR-Engine und ist ein sich selbst erzeugender Stereo-Synthesizer ohne MIDI. Dieser bietet viele selbstauslösende und wahrscheinlichkeitsbasierte Funktionen, die die Geräusche in einem tiefen Wald simulieren.

Der komplette Synthesizer wird ca. 165 Regler, viele Regler und LEDs bieten und eine Größe von 120 × 40 cm haben. Bisher ist nicht bekannt, ob WESCOFOR ein offizielles Produkt oder ein DIY-Projekt sein wird.

Das WESCOFOR-Projekt wird 2021 veröffentlicht.

Preis: TBA

Hier geht's zur Facebook-Seite von Luc Debeck.

Verwandte Artikel

User Kommentare