ANZEIGE

NAMM 2024 Highlights: Die besten Synthesizer, Keys und Module der Show

Nach einem viertägigen Show-Marathon hat die NAMM 2024 ihre Tore wieder geschlossen. Wir nehmen dies zum Anlass, um die wirklichen Highlights der diesjährigen NAMM 2024 noch einmal Revue passieren zu lassen. Im Gegensatz zur letztjährigen Zusammenlegung von Winter- und Summer-NAMM haben die Veranstalter die Winter-NAMM in 2024 wieder zurück in den Januar verlegt.

NAMM 2023 Highlights: Die besten Synthesizer, Keys und Module der Show
NAMM 2024 Highlights: Die besten Synthesizer, Keys und Module der Show. (Foto: Shutterstock / Von: Yulia Grigoryeva)

War die Zahl der NAMM-Neuheiten in 2023 erfreulicherweise höher als in 2022, so zeigten sich viele Hersteller auch in 2024 überaus aktiv. Insbesondere überraschte Korg im Bereich Synthesizer und Keys auf der NAMM 2024 mit einem wahren Veröffentlichungsmarathon.

Die Produkte, die uns auf der NAMM 2024 als besondere Highlights aufgefallen sind, stellen wir in unserer Übersicht einmal vor.

Inhalte
  1. NAMM 2024 Highlight: Yamaha SEQTRAK Groovebox
  2. NAMM 2024 Highlight: Korg microKorg 2 Synthesizer
  3. NAMM 2024 Highlight: Korg KingKorg NEO Synthesizer
  4. NAMM 2024 Highlight: Korg Opsix mkII Synthesizer
  5. NAMM 2024 Highlight: Korg Wavestate, Opsix, und Modwave Module
  6. NAMM 2024 Highlight: Korg NTS-3 Kaoss Pad Kit
  7. NAMM 2024 Highlight: Korg NTS-1 Digital Kit mkII
  8. NAMM 2024 Highlight: Korg PS-3300 FS Synthesizer
  9. NAMM 2024 Highlight: Korg Grandstage X Stagepiano
  10. NAMM 2024 Highlight: Nord Grand 2 Stagepiano
  11. NAMM 2024 Highlights – 4ms Catalyst Sequencer und Controller Eurorackmodule
  12. NAMM 2024 Highlight – Embodme ERAE II Controller
  13. NAMM 2024 Highlights – Kurzweil K2061 und K2088 Workstations

NAMM 2024 Highlight: Yamaha SEQTRAK Groovebox

Yamaha SEQTRAK ist eine Groovebox im Stil des Teenage Engineering OP-1, die mit FM- und AWM-Synthese, Sampling, Drums und einem Sequenzer ausgestattet ist. Als All-in-One Music Creation Station ist SEQTRAK speziell für das Komponieren und Performen elektronischer Musik an jedem Ort konzipiert. Der mobile Charakter wird dabei durch einen eingebauten Lautsprecher, ein Mikrofon und einen wiederaufladbaren Akku unterstützt. Die AWM2 (Advanced Wave Memory 2) Engine bietet 128-stimmige Polyphonie und ist auf authentische Klänge von akustischen Instrumenten bis hin zu Synthesizern spezialisiert.

NAMM 2024 Highlight: Yamaha SEQTRAK
Yamaha SEQTRAK gibt es in zwei Farbvarianten: Orange und Schwarz. (Quelle: Yamaha)

Die FM-Engine bietet ferner vier Operatoren und liefert Sounds wie Synth-Pads, Leads, FM-E-Pianos und vieles mehr. Mehr als 2.000 Presets stehen zur Auswahl, um mit dem integrierten Sequenzer intuitiv zu komponieren. Die SEQTRAK App unterstützt den Nutzer zusätzlich mit verschiedenen Editierfunktionen. Mit der App lassen sich aber auch zusätzliche Inhalte von Yamaha oder eigene Sounddaten zu SEQTRAK hinzufügen, während die „Visualizer“-Funktion das Erstellen von visuellen Effekten, die auf MIDI reagieren, erleichtert.

Hier geht’s zur News:

Yamaha SEQTRAK Orange
Yamaha SEQTRAK Orange
Kundenbewertung:
(2)
Yamaha SEQTRAK Black
Yamaha SEQTRAK Black
Kundenbewertung:
(3)

NAMM 2024 Highlight: Korg microKorg 2 Synthesizer

Der Korg microKorg, ein zeitloser Synthesizer-Klassiker, erfährt mit dem microKORG 2 eine bemerkenswerte Modernisierung. Dabei erleichtern beispielsweise das 2,8″- Farbdisplay und animierte Parameter-Guides die intuitive Bedienung im Vergleich zur ursprünglichen LED-Anzeige. Das neue Konzept zur Auswahl der Presets und Tasten anstelle der Drehregler sind weitere Änderungen im Bedienungskonzept. Der Vocoder des microKORG 2 wurde zudem erheblich verbessert, indem Korg die Möglichkeiten des Schwanenhalsmikrofons erweitert hat.

NAMM 2024 Highlight: Korg microKorg 2
NAMM 2024 Highlight: Korg microKorg 2. (Quelle: Korg)

Der eingebaute Vocal-Prozessor ermöglicht jetzt auch Autotune- und Harmonizer-Effekte. Zusätzlich hat Korg einen Looper integriert, der die Aufnahme und das Overdubbing von Loops über drei Tasten ermöglicht. Diese Innovationen stärken die Vielseitigkeit des microKORG 2 und machen ihn zu einem zeitgemäßen Upgrade des beliebten Originals, während das grundlegende Konzept erhalten bleibt.

Hier geht’s zur News:

Korg microKORG 2
Korg microKORG 2 Bisher keine Kundenbewertung verfügbar

NAMM 2024 Highlight: Korg KingKorg NEO Synthesizer

Der Korg KingKORG NEO ist ein virtuell-analoger Synthesizer mit klassischer Analog-Synthesizer-Oberfläche, der mit XMT-Klangerzeugung, dynamischem Vocoder und vielseitigen Features trumpft. Mit 37 Tasten in Normalgröße und einer großen Auswahl an Oszillator-Algorithmen, von klassisch bis modern, ist der Nachfolger des ursprünglichen KingKorg von 2013 für eine Vielzahl von Klängen gerüstet. Die Filtersektion, inspiriert von den analogen Synthesizern der 70er und den polyphonen Synthesizern der 80er Jahre, verleiht dem KingKORG NEO einen einzigartigen Klangcharakter.

NAMM 2024 Highlight: Korg KingKorg NEO
NAMM 2024 Highlight: Korg KingKorg NEO. (Quelle: Korg)

Der Vocoder mit 16-Band-Filter ermöglicht nicht nur klassische Vocoder-Sounds, sondern auch innovative Kreationen, indem der Mikrofoneingang als Modulator verwendet wird. Der Synthesizer bietet 200 Werkspresets in verschiedenen Kategorien und drei Master-Effektblöcke zur klanglichen Verfeinerung. Das virtuelle Patching-System ermöglicht ein flexibles Routing von Steuersignalen zu Klangparametern, während die Favoriten-Funktion einen schnellen Zugriff auf häufig genutzte Soundprogramme erlaubt.

Hier geht’s zur News:

Korg King Korg Neo
Korg King Korg Neo Bisher keine Kundenbewertung verfügbar

NAMM 2024 Highlight: Korg Opsix mkII Synthesizer

Der Korg Opsix mk II, die neueste Iteration des Digital Altered FM Synthesizers, präsentiert sich als vielseitiges Studio- und Bühneninstrument. Aufbauend auf dem Erfolg seines Vorgängers bietet der opsix mk II nun eine erweiterte Polyphonie von 64 Stimmen, die komplexere Klangschichtungen für detailreiche Sounds ermöglicht. Die sechs Operator-Modi, darunter subtraktive, semimodulare, analoge, Waveshaping, additive und klassische FM-Synthese, bieten ein breites Spektrum an Synthesemöglichkeiten.

NAMM 2024 Highlight: Korg Opsix mkII
NAMM 2024 Highlight: Korg Opsix mkII. (Quelle: Korg)

Der integrierte 16-Step-Pattern-Sequencer ermöglicht dabei polyphones Motion-Sequencing, wobei bis zu sechs Noten pro Step individuell gesteuert werden können. Der Motion-Sequencer erlaubt weiterhin die Automatisierung von sechs verschiedenen Parametern pro Pattern, was zu lebendigen und rhythmischen Klangmustern führt. Die opsix mk II Version beinhaltet zusätzlich eine umfangreiche Modulationsmatrix mit Hüllkurvengeneratoren, LFOs und virtuellen Patches für flexible Routingmöglichkeiten. Die dreistufige Effektbearbeitung erweitert die Ausdrucksmöglichkeiten und verspricht eine vertiefte Klanggestaltung. Damit empfiehlt sich der opsix mk II als Allrounder für kreatives Sounddesign.

Hier geht’s zur News:

Korg opsix MKII
Korg opsix MKII Bisher keine Kundenbewertung verfügbar

NAMM 2024 Highlight: Korg Wavestate, Opsix, und Modwave Module

Korg erweitert sein Sortiment an Synthesizern um kompakte Modulversionen der beliebten Modelle Wavestate, Opsix und Modwave. Ursprünglich auf den Minilogue XD beschränkt, sind diese Synthesizer nun auch als platzsparende Modulversionen erhältlich, die sich sowohl für den Tisch- als auch für den Rackeinbau eignen. Das Panel ist dabei so konzipiert, dass es in ein Standard 19″-Rack passt, und die versenkte Buchsenleiste auf der Rückseite ermöglicht einen einfachen Zugang zu den Kabeln, auch wenn andere Geräte darüber montiert sind.

NAMM 2024 Highlight: Korg Wavestate, Opsix, und Modwave Module.
NAMM 2024 Highlight: Korg Wavestate, Opsix, und Modwave Module. (Quelle: Korg)

Für Desktop-Setups bieten die Halterungen verschiedene Panel-Winkel, flach für Auftritte im Stehen oder aufrecht für die Arbeit im Studio. Mit den neuesten Software-Updates unterstützen alle Module jetzt MIDI 2.0 Property Exchange und bieten einfachen Zugriff auf polyphonen Aftertouch. Diese kompakten Modulversionen erfüllen lang gehegte Wünsche vieler Musiker und erweitern die Flexibilität und Vielseitigkeit der Korg Synthesizer.

Hier geht’s zur News:

Korg opsix Module
Korg opsix Module Bisher keine Kundenbewertung verfügbar
Korg Modwave Module
Korg Modwave Module Bisher keine Kundenbewertung verfügbar
Korg Wavestate Module
Korg Wavestate Module Bisher keine Kundenbewertung verfügbar

NAMM 2024 Highlight: Korg NTS-3 Kaoss Pad Kit

Das Korg NTS-3 Kaoss Pad Kit ist ein DIY-Effektgerät, mit dem man das beliebte Kaoss Pad mit XY-Touchpad selbst bauen kann. Mit 35 charakteristischen Kaoss-Effekten, darunter Filter, Kompressoren, Delays, Reverbs und Modulationen, ermöglicht das Kit die individuelle Nutzung von bis zu vier Effekten gleichzeitig. Es erlaubt auch das Ein- und Ausschalten von Effekten, die Anpassung des Signalflusses und das Speichern von Presets. Steuerungsoptionen wie Effekttiefe, Muting, Tap Tempo und Latch stehen zur Verfügung.

NAMM 2024 Highlight: Korg NTS-3 Kaoss Pad Kit.
NAMM 2024 Highlight: Korg NTS-3 Kaoss Pad Kit. (Quelle: Korg)

Als DIY-Projekt erfordert der Zusammenbau kein Löten und bietet austauschbare schwarze und metallisch rote Seitenplatten für eine schnelle Personalisierung. Mit Audio Ein- und Ausgängen, Sync-Anschlüssen und USB Typ C Stromversorgung ist das NTS-3 ein vielseitiges, anpassbares Effektgerät für kreative Soundanwendungen.

Hier geht’s zur News:

Korg Nu:Tekt NTS-3
Korg Nu:Tekt NTS-3 Bisher keine Kundenbewertung verfügbar

NAMM 2024 Highlight: Korg NTS-1 Digital Kit mkII

Das NTS-1 Digital Kit mkII von Korg ist eine Weiterentwicklung seines Vorgängers mit einem leistungsfähigeren Prozessor und einem aktualisierten logueSDK für benutzerdefinierte Inhalte. Das neue 18-Tasten-Multitouch-Keyboard ersetzt den Ribbon-Controller und ermöglicht präzises Spiel, polyphones Senden von MIDI-Notenbefehlen sowie die Verwendung eigener Oszillatoren und Effekte. Ein leistungsstarker Arpeggiator, ein 8-Step-Sequenzer mit Live- und Step-Aufnahmemodi, ein Oktavschalter und eine Autosave-Funktion sorgen für ein intuitives Performance-Erlebnis.

NAMM 2024 Highlight: Korg NTS-1 Digital Kit mkII
NAMM 2024 Highlight: Korg NTS-1 Digital Kit mkII. (Quelle: Korg)

Das NTS-1 mkII verfügt über einen MIDI-Ausgang zur Steuerung anderer Geräte und bietet erweiterte Anschlussmöglichkeiten mit SYNC IN/OUT, MIDI IN und einem neuen USB-C-Bus für die Stromversorgung. Die neue Version behält die vielseitigen Funktionen des Vorgängers bei, bietet aber neue Oszillatortypen, Modulationsmöglichkeiten und erweiterte Effekte wie Distortion, Fuzz, Tape Delay und BPM-synchronisierte Delays. Der Spaß am Basteln bleibt mit neuen Anpassungsmöglichkeiten und dem gleichen kompakten Formfaktor erhalten.

Hier geht’s zur News:

Korg Nu:Tekt NTS-1 MKII
Korg Nu:Tekt NTS-1 MKII Bisher keine Kundenbewertung verfügbar

NAMM 2024 Highlight: Korg PS-3300 FS Synthesizer

Der Korg PS-3300 FS repräsentiert die Neuinterpretation des legendären PS-3300, eines sehr seltenen Synthesizers des japanischen Herstellers. Ursprünglich von Fumio Mieda entworfen, produzierte Korg den PS-3300 zwischen 1977 und 1981 in einer sehr limitierten Auflage. Diese moderne Neuauflage markiert einen wichtigen Meilenstein in der Synthesizer-Geschichte von Korg. Der PS-3300 FS wurde überigens von demselben Ingenieursteam entwickelt, das bereits den  MS-20, den ARP ODYSSEY, den miniKORG 700 FS und den ARP 2600 erfolgreich wiederbelebt hat.

NAMM 2024 Highlight: Korg PS-3300 FS
NAMM 2024 Highlight: Korg PS-3300 FS. (Quelle: Korg)

Unter der Leitung des Original-Designers Fumio Mieda haben spezialisierte Analog-Ingenieure den PS-3300 FS entwickelt. Dieser Synthesizer ist ein begehrtes Sammlerstück, das mit erstklassigen Komponenten gebaut wurde, um die Essenz analoger Synthesizer einzufangen. Der PS-3300 FS eröffnet somit einer neuen Generation von Musikern, Sounddesignern und Synth-Enthusiasten jetzt die Möglichkeit, diese Synthesizer-Ikone zu erleben und zu verwenden.

Hier geht’s zur News:


NAMM 2024 Highlight: Korg Grandstage X Stagepiano

Das neue Korg Grandstage X Stagepiano zeichnet sich insbesondere durch seine sieben Sound-Engines aus, darunter hochwertige Piano- und E-Piano-Sounds (SGX-2, EP-1), Orgel-Emulationen (CX-3, VOX, FC-1) sowie zahlreiche weitere Klangoptionen (AL-1, HD-1). Der Nachfolger des Grandstage aus 2017 präsentiert sich in einem eleganten, lackierten Aluminiumgehäuse und verfügt über eine übersichtliche Bediensektion zur Erzeugung von Layer- und Split-Sounds, mit On/Off-Tastern und Slidern zur Lautstärkemischung.

NAMM 2024 Highlight: Korg Grandstage X
NAMM 2024 Highlight: Korg Grandstage X (Quelle: Korg)

Zur besseren Übersicht werden die Programmnamen dabei im Display angezeigt. Die „Analog Tone“-Funktion verleiht dem Sound des Stagepianos einen analogen Klangcharakter durch eine Nutube-Röhren-Drive-Schaltung. Eine direkte Kontrolle der Reverb- und Delay-Effekte, des neuen Shimmer-Reverbs, des 3-Band-Equalizers und die einzigartige „Unison“-Funktion für Synthesizer- und FM-Piano-Sounds sorgen für klangliche Vielfalt. Das Grandstage X verfügt außerdem über eine Rhythmus- und Akkordfolgefunktion, die auf der Drum Track-Funktion der Korg Workstations Kronos und Nautilus basiert. Mit der bewährten RH3-Tastatur bietet das Stagepiano zudem ein professionelles Spielgefühl.

Hier geht’s zur News:

Korg Grandstage X
Korg Grandstage X Bisher keine Kundenbewertung verfügbar

NAMM 2024 Highlight: Nord Grand 2 Stagepiano

Das Nord Grand 2 Stagepiano ist vom Nord Stage 4 inspieriert und verfügt über ein neues Layer-Bedienkonzept mit LED-Fadern für jeden Layer, das eine schnelle Erstellung von Splits oder Layern verschiedener Sounds ermöglicht. Jeder Layer verfügt nun über eine unabhängige, erweiterte Effekt-Sektion wie beim Stage 4 und die verbesserte Kawai-Tastatur mit Triple-Sensor ermöglicht ein präzises Spielgefühl und eine außergewöhnliche Kontrolle über den Dynamikbereich.

NAMM 2024 Highlight: Nord Grand 2. (Quelle: Nord Keyboards)

Zusammen mit der hochwertigen Sammlung von Grands, Uprights und Electric Pianos aus der Nord Piano Library, Advanced String Resonance” und Dynamic Pedal Noise” bietet das Grand 2 ein realistisches Spielgefühl und beispiellose Ausdruckskraft. Der Unison-Modus und der dynamische Kompressor aus Stage 4 runden das Spielerlebnis ab. Im Lieferumfang befindet sich zudem das neue Triple Pedal 2, welches für viele Funktionen benötigt wird.

Hier geht’s zur News:

Clavia Nord Grand 2
Clavia Nord Grand 2 Bisher keine Kundenbewertung verfügbar

NAMM 2024 Highlights – 4ms Catalyst Sequencer und Controller Eurorackmodule

Der 4ms Catalyst Sequencer revolutioniert das Sequencing durch die Fusion von traditionellem getaktetem Step-Sequencing und innovativem phasenbasiertem Sequencing. Mit acht präzisen CV-Sequenzerkanälen, gesteuert durch Clock, Phasen-CV oder manuellen Crossfader, ermöglicht er eine vielfältige Kontrolle. Jeder Kanal bietet eigene Sequenzlänge, Quantisierung, Transposition, Clock-Teiler, Randomisierung und ein breites Spannungsspektrum. Die phasenbasierte Sequenzierung, gesteuert durch CV, integriert einen reaktionsschnellen Crossfader, der vorwärts, rückwärts oder ping-pong abspielt, und eröffnet so neue rhythmische und melodische Möglichkeiten.

NAMM 2024 Higlights – 4ms Catalyst Sequencer und Controller.
NAMM 2024 Higlights – 4ms Catalyst Sequencer und Controller. (Quelle: 4ms)

Der Catalyst Sequencer kann schließlich zum 4ms Catalyst Controller umgewandelt werden, der dann als Makro-Controller mit acht CV-Ausgängen und Crossfader fungiert. Szenen, als modulare Presets, ermöglichen dynamisches Morphen zwischen verschiedenen Ausgangszuständen. Aufzeichnung und Wiedergabe von CV- und Schiebereglerbewegungen bieten Flexibilität. Der Controller kann seinerseits in einen Sequencer umschalten, und beide Geräte ermöglichen die Umkehrung der Frontplatte für unterschiedliche Nutzungspräferenzen. Ob als CV-Preset-Manager, Übergangsgenerator oder experimenteller CV-Spielplatz, der Catalyst Sequencer und Controller bieten umfassende Kontrolle im Modulsystem.

Hier geht’s zur News:


NAMM 2024 Highlight – Embodme ERAE II Controller

Der auf der NAMM 2024 vorgestellte Embodme ERAE II Controller für DAW und Synthesizer präsentiert eine beeindruckende Palette innovativer Funktionen. Die herausragende Verbesserung liegt in der gesteigerten Empfindlichkeit der Spielfläche, die nun mit einem Material überzogen ist, das nicht nur eine einzigartige Haptik bietet, sondern auch die Erkennung von Fingerbewegungen deutlich optimiert. Schlagzeuger können den Bezug leicht gegen schwarzes Silikon austauschen, um die richtige Sensibilität beim Spielen mit Sticks zu gewährleisten.

NAMM 2024 Higlight – Embodme ERAE II Controller.
NAMM 2024 Higlight – Embodme ERAE II Controller. (Quelle: Embodme)

Neben der verbesserten Empfindlichkeit verfügt der ERAE II über spezielle Tastenschalter, ein neues LCD, MPE-Fähigkeiten und einen integrierten Looper mit Quantisierungsoptionen für einfaches, spontanes Spielen. Der Controller bietet außerdem vielfältige Anschlussmöglichkeiten, darunter mehrere CV-Gates und zwei MIDI-Ausgänge für analoge Synthesizer. Die zugehörige ERA Lab Software ermöglicht umfassende Mapping- und Anpassungsmöglichkeiten für eine individuelle Steuerung des ERAE II.

Hier geht’s zur News:


NAMM 2024 Highlights – Kurzweil K2061 und K2088 Workstations

Fast schon unter dem NAMM-2024-Radar durchgelaufen sind die beiden Keyboard-Workstation-Varianten K2061 und K2088 von Kurzweil. Beide sollen dem Aufbau nach der großen K2700er Workstation ähneln, jedoch ohne Drum-Pads und Audio-Interface auskommen. Obwohl die offizielle Ankündigung noch aussteht, gewährte der Hersteller auf der Messe einen Einblick in die Prototypen. Beide Modelle, insbesondere die K2061 mit 61 Tasten, sollen laut Musicplayer-Forum Nutzern den Wunsch nach einer kompakteren Workstation erfüllen.

NAMM 2024 Highlights – Kurzweil K2061 und K2088 [Bild zeigt K2061].
NAMM 2024 Highlights – Kurzweil K2061 und K2088 [Bild zeigt K2061]. (Quelle: forums.musicplayer.com)

Die K2061 übernimmt dabei viele Funktionen des K2700 und reduziert den Preis durch den Verzicht auf Drum-Pads und das Audio-Interface. Die baugleiche K2088 wird mit einer 88er Fatar TP/40L Tastatur geliefert, während die Tastatur für die K2061 noch nicht festgelegt ist. Es bleibt auch weiterhin unklar, ob es noch 73er oder 76er Versionen geben wird. Beide Workstations werden interne Netzteile, V.A.S.T.-Kompatibilität sowie die KB3-Orgel und VA-Engine enthalten.

Hier geht’s zur News:

Weitere Folgen dieser Serie:
Hot or Not
?
2101_NAMM_Highlights_2021_1260x756_v01 Bild

Wie heiß findest Du diesen Artikel?

Kommentieren
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht
Modular-Boutique: Interessante Module bis 4 Höheneinheiten und mehr
News

<p>Die Modular-Boutique liefert heute Module für das Eurorack von Low-Gain-Electronics, AI Synthesis, DSP Coffee und Flame mit einem 1-HE Knobrekorder.</p>

Modular-Boutique: Interessante Module bis 4 Höheneinheiten und mehr Artikelbild

Modular-Boutique zeigt euch heute Module von Low-Gain Electronics, AI Synthesis, DSP.Coffee und Flame. Da reicht das Spektrum von einem Poti-Bewegungsrekorder bis hin zu Filtern und einem speziellen Mischer mit Anreicherung von Obertönen. Außerdem stellen wir dir eine neue Serie vor, dessen Hersteller DSP.Coffee heißt. DSP.Coffee Modulserien DSP.Coffee ist ein Hersteller von digitalen Modulen. Drip basiert auf Ripples von Mutable Instruments und ist gegenüber diesem doppelt ausgeführt, um Stereosignale zu bearbeiten. Das Modul ist eigentlich sehr einfach mit seinen zwei Eingangspoti für die Steuerung und den beiden Bedienelementen für Cutoff und Resonanz ausgestattet. Aus dem Modul lassen sich jeweils 12 dB und 24 dB / Oktave Tiefpässe und Bandpässe abgreifen. Beide Filtertypen und Flankensteilheiten sind gleichzeitig vorhanden und sofort nutzbar. Auch die Resonanz ist modulierbar. Auf der Website gibt es eine Reihe weiterer interessanter Module mit ansprechendem schwarz-goldenem Design. Das Stereofilter Drip gibt es für $ 222,22 direkt in einem Shop, der auch Ratenzahlungen akzeptiert (4x $ 55). Mehr über DSP.Coffee Die Website & Shop von DSP-Coffee DSP Coffee Drip

Bonedo YouTube
  • Korg KingKorg NEO Sound Demo (no talking)
  • Yamaha SeqTrak Sound Demo (no talking)
  • Yamaha Genos 2 Sound Demo (no talking)