Hersteller_Roland
Feature
3
29.10.2008

Fazit
Bestens geeignet ist der SH-1 für Bässe, als Filterbank sowie für klassische Percussion- und Effektsounds. Auch für “Sound-Schrauber” ist er dank seiner vielfältigen Modulationsmöglichkeiten nicht uninteressant, deckt aber eher bekanntes Terrain ab, als neue Klangwelten zu eröffnen. Auf Speicherplätze muss man, wie bei den meisten einstimmigen Synthesizern seiner Zeit, natürlich verzichten.  Moog-artige Leadsounds zählen nicht zu seinen ausgemachten Stärken, er versteht sich eher auf so charakteristische Melodiesounds wie bei Depeche Modes Hit “Just Can’t Get Enough”.

Ein klares Plus ist die auch nach über 30 Jahren noch solide wirkende Verarbeitung der Hardware. Der SH-1 ist – anders als die meisten alten amerikanischen Klassiker – stimmstabil und sehr zuverlässig! Damit eignet er sich auch heute noch hervorragend für den Live-Einsatz.

Unser Urteil: Ein seltenerer Klassiker, der Spaß macht und in den nächsten Jahren im Wert (auch aufgrund seiner System 700 Verwandschaft) eher noch zulegen dürfte.


3 / 4
.

Verwandte Artikel

User Kommentare