Blog_Folge Bass
Feature
7
27.08.2018

Play that old doghouse, du ... Hund?!?

Fährt dieser Vierbeiner anstelle seines Herrchens zum nächsten Gig?

Umgangssprachlich wird der Kontrabass ja gerne als Doghouse - Hundehütte - bezeichnet. Dass aber tatsächlich auch ein Vierbeiner das Instrument bedient, ist dann doch eher ungewöhnlich. Unser Web-Fundstück der Woche im bonedo-Bassbereich!

Spaß beiseite, liebe Leser - natürlich spielt der mit Jacke, Mütze und coolem Halstuch verkleidete Wuffel in diesem Clip den Kontrabass nicht selber, sondern wurde nur geschickt auf dem Basscombo hinter dem Instrument positioniert, während Herrchen dem Bass die groovigen Läufe entlockt. Aber ihr müsst doch immerhin zugeben, dass diese Mischung ziemlich echt aussieht, oder?

Vielleicht wäre das aber durchaus auch mal ein Konzept, an dem man arbeiten könnte! Den Vierbeiner einfach in seiner Freizeit ein wenig trainieren: Haltung, Fingersatz, Dur- und Molltonleitern, Walking Bass ... ein bissschen Rockabilly-Slapbass, und natürlich Bogenspiel für den Einsatz im Orchestergraben. Wenn ihr dazu noch padagogische Hilfestellung benötigt, könnt ihr euch zum Beispiel hier auf bonedo diesen Video-Workshop von Top-Kontrabassist Hervé Jeanne ansehen. Oder diesen Workshop mit dem Titel "5 Tipps für eure Walking-Basslines" (auch für E-Bassisten interessant!). Dabei bitte auch nicht vergessen: diese "7 Dinge, die ein Bassist immer dabeihaben sollte"!

Mit ein bisschen Glück fährt die geliebte Fellnase dann in Zukunft zu den Gigs, während Papa sich daheim ganz anderen wichtigen Dingen widmen kann. Und wer weiß: Vielleicht hat auch Musikunterricht generell als neues Fach in der örtlichen Hundeschule eine echte Zukunft?

Achtung: Solltet ihr keinen Ton im Video hören, so müsst ihr den Lautstärke-Button unten rechts im eingebetteten Video-Fenster aktivieren!

 

 

Gepostet von Día Internacional del Contrabajista - 7 de Julio am Freitag, 3. August 2018

Verwandte Artikel

User Kommentare