Blog_Folge
Feature
3
22.09.2021

Pionier der elektronischen Musik Richard H. Kirk ist tot

Der britische Industrial-Musiker und Pionier der elektronischen Musik Richard H. Kirk ist am 21. September 2021 im Alter von 65 Jahren gestorben. Richard H. Kirk war Gründungsmitglied der Band Cabaret Voltaire, die mit ihrem Techno-Stil großen Einfluss hatte und Bands wie Depeche Mode in ihren Bann zog.

Cabaret Voltaire wurde im Jahr 1973 von Richard H. Kirk, Stephen Mallinder und Chris Watson gegründet. Mit einer Mixtur aus Industrial, Punkrock, Techno und House trafen sie seinerzeit den Nerv der Zeit und beeinflussten mit ihrem Stil bekannte Bands wie Depeche Mode, New Order, Skinny Puppy und Bauhaus. Chris Watson verließ Cabaret Voltaire in 1981 wodurch die Band ihre Stilistik in Richtung Synthie-Pop veränderte. 

Die Band Cabaret Voltaire veröffentlichte in ihrer Schaffenszeit nicht weniger als 23 Alben, wovon elf in den 1980ern und sieben in den 1990er Jahren erschienen. 1994 löste sich die Band auf. Im Namen von Cabaret Voltaire veröffentlichte Kirk im vergangenen Jahr ihr letztes Album "Shadow of Fear". Richard H. Kirk arbeitete anschließend als Solokünstler und veröffentlichte etliche Soloalben. Sein letztes Album "Black&White Medicine" - zusammen mit Peter Hope - wurde in 2018 veröffentlicht.

Sein Label Mute Records bestätigt auf Twitter:

It is with great sadness that we confirm our great & dear friend, Richard H. Kirk has passed away. Richard was a towering creative genius who led a singular & driven path throughout his life & musical career. We will miss him so much. We ask that his family are given space.

RIP Richard H. Kirk

Verwandte Artikel

User Kommentare