Blog_Folge Bass
Feature
7
16.04.2019

Level 42 live - Mark ist immer noch King!

In unserem Video-Funstück seht ihr Level 42 in Bestform

Toller Rückblick: Mark King & Co. auf ihrer "30th Anniversary Tour"

Ich weiß, ich wiederhole mich: In Zeiten, in denen sich die Reihen der eigenen Idole stetig weiter lichten, ist es für mich jedes Mal eine helle Freude, wenn ich sehe, dass einige legendäre Musiker nach wie vor "alive & kickin'" sind und ihre Fans auf den Bühnen der Welt beglücken. Stanley Clarke ist für mich ein solches Beispiel, Larry Graham auch - aber auch der ungekrönte (aber unbestrittene) Slapkönig der 1980er-Jahre zählt dazu: Mark King mit seiner Band Level 42!

Und so musste ich dieses Video einfach hier teilen, als ich es kürzlich beim Surfen auf YouTube wiederentdeckte. Zwar stammt der Mitschnitt bereits aus dem Jahr 2010 - er entstand im Rahmen der "30th Anniversary Tour" von Level 42 in London - aber zum Glück sind Mark King und seine Mannen ja auch heute noch aktiv. Ganz nebenbei: Aus diesem Grund kann man auch sehr gespannt sein, ob Level 42 uns im nächsten Jahr auch wieder mit ähnlichen Performances wie 2010 überraschen wird - wir drücken jedenfalls alle Slapdaumen!

>>>In diesem Workshop widmen wir uns der Problematik des Lautstärkesprungs beim Umstieg vom Finger- auf das Slapspiel.<<<

Zwar sind die super erfolgreichen Tage der ausverkauften Wembley Arena und hohen Chartplatzierungen vorbei, aber noch immer kann sich die Gruppe über eine überaus treue Fanschar verlassen, die beharrlich zum Appell antritt, wenn der Meister im Rahmen einer weiteren Tour zum Konzert einlädt.

Und so wundert es nicht, dass sich die gesamte Band anlässlich dieses Jubiläums von ihrer besten Seite zeigte. Man hat ja schließlich immer noch einen Ruf zu verlieren! Auch im 30. Jahr des Bestehens sprang der Funke richtig über: Der vitale Fünfer griff tief in die Funk-Trickkiste - und hatte sogar die eine oder andere Überraschung im Gepäck, wie etwa das tolle Percussion-Feature, welches ihr im Clip sehen könnt.

>>>Hier erlernst du Slapgrooves, die leichter sind, als sie klingen.<<<

Mark King spielte auf dieser Tour übrigens seinen legendären Status King Bass - allerdings in der speziell für die Tournee entworfenen "30th Anniversary"-Ausführung. Status fertigte von diesen Instrumenten - wie passend - lediglich 42 Exemplare, wobei Vier- und Fünfsaiter erhältlich waren.

Hier einige Specs:

  • Custom 16.5mm string spacing
  • Headless woven graphite neck with custom 32" scale and 'BendWell'
  • Custom 2010 hum-cancelling J type pickups
  • 3-band EQ with variable frequency midrange
  • Custom front and side LED's featuring new back-lit stars
  • Graphite through-neck set into body below the front facing wood
  • Book-matched birds eye or flamed maple facing veneer
  • Two stunning colour options: Cherry-amber or Vintage-amber sunburst
  • Custom gold hardware designed by Rob Green and custom made for Status Graphite

Viel Spaß mit dem Clip!

>>>Lerne alles, was du über Soundeinstellungen am E-Bass wissen musst, in diesem Workshop!<<<

Verwandte Artikel

User Kommentare