Hersteller_Korg SP_1000bis2000
Test
3
25.03.2020

Fazit
(4.5 / 5)

Mit den SV-2 und SV-2S Stage Vintage Pianos hat Korg gelungene Nachfolger des SV-1 Stagepianos auf die Beine gestellt, die durch eine sehr große Auswahl an Klängen, einer hervorragenden Effekt-Abteilung sowie durch eingebaute Lautsprecher beim Modell SV-2S bestechen. Durch die neuen akustischen Pianos, zu denen jetzt auch mehrere Upright-Pianos gehören, ist das SV-2(S) vielseitiger und attraktiver für alle Pianisten und Bühnenkeyboarder geworden. Die unterschiedlichen E-Pianos erinnern stark an jene aus dem SV-1, und lassen sich sehr gut spielen, wobei ich mir eine etwas höhere Dynamikabstufung im Diskant einiger E-Pianos gewünscht hätte, was sicherlich Geschmacksache ist. Durch die tollen Vintage-Effekte bekommen gerade die E-Pianos eine gehörige Portion Realismus. Die Smooth Transition Transition Funktion ist ein sehr praktisches Feature des SV-2(S), denn sie verhindert beim Umschalten auf einen neuen Sound das Abreißen des vorangegangenen Klangs.

Ein absolutes Highlight sind die zahlreichen Modulations-Effekte, welche teilweise eine Reminiszenz an klassische Effekt-Bodentreter sind und keine Wünsche offen lassen. Auch der Federhall, das Tape-Echo und das Stereo-Delay klingen sehr gut. Dank des kostenlosen SV-2 Editors hat man Zugriff auf zahlreiche weitere Effektparameter sowie einen großen Soundpool und kann hier auch eigene Klangkreationen, inkl. dreifachen Layer-Sounds erstellen. Zu guter Letzt sei noch die schon vom SV-1 bekannte Röhre erwähnt, die allen Sounds ein echtes Pfund an Sättigung mit auf den Weg gibt, wenn die Amp-Effekte in Gebrauch sind. Das eingebaute Lautsprechersystem des SV-2S klingt wirklich gut und eignet sich prima für das Üben zu Hause, oder eine spontane Jamsession. Alles in allem also ein interessantes Stagepiano mit vielen tollen Features!       

  • Pro
  • Tolle Klänge mit reichhaltigem Angebot
  • Große Klang-Library mit über 10 GB Volumen
  • Sehr gute Effekte
  • Echte 12AX7 Röhre
  • SV-2 Editor mit weiteren Bearbeitungsmöglichkeiten und vielen zusätzlichen Sounds
  • Gelungenes Lautsprechersystem
  • Robuste Verarbeitung
  • Einfache Handhabung
  • Contra
  • Etwas höhere Dynamikabstufung im Diskant einiger E-Pianos gewünscht
  • Features
  • SV-2(S) 73: 73 anschlagdynamische Tasten
  • SV-2(S) 88: 88 anschlagdynamische Tasten
  • RH3-Tastatur mit Hammermechanik, in vier Zonen graduiert gewichtet
  • Klangerzeugung: EDS-X (Enhanced Definition Synthesis - eXpanded)
  • Polyphonie: 128 Stimmen
  • K-ARRAY Lautsprecher-System 2 x 2,5" (2 x 15 W) mit passivem 3" Radiator
  • Layer- und Split-Sounds mit bis zu 3 Timbres
  • Authentischer E-Piano-, Clav- und Orgelsounds inkl. der typischen Nebengeräusche, Vintage Effekte und Boxensimulationen
  • Streicher-, Ensemble-, Bläser-, Chor- und Synthesizer-Sounds
  • 4 Konzertflügel + 2 Upright Pianos
  • 64 Favoritensounds abspeicherbar
  • Effekt-Sektion mit echter Röhren-Drive-Schaltung
  • 2 Line-Ausgänge: XLR symmetrisch / 6,3 mm Klinke unsymmetrisch
  • 2 Line-Eingänge: 6,3 mm Klinke unsymmetrisch
  • Stereo Kopfhörer-Ausgang
  • MIDI Ein- und Ausgang
  • USB
  • 3 Pedal-Eingänge: 6,3 mm Klinke
  • Kostenloser SV-2 Editor für PC/MAC
  • Inkl. Korg DS-2H Pedal
  • Abmessungen Korg SV-2S (B x H x T): 1143 x 157 x 347 mm
  • Gewicht Korg SV-2 17,2 kg
  • Gewicht Korg SV-2S 73 18,3 kg
  • Gewicht Korg SV-2 73 20,4 kg
  • Gewicht Korg SV-2S 88 21,5 kg
  • Preise
  • SV-2S 73: Ca. 2.199 €
  • SV-2S 88: Ca. 2.049 €
  • SV-2 73: Ca. 1.899 €
  • SV-2 88: Ca. 1.998 €
  • (Die genannten Preise sind Straßenpreise, Stand: 25.03.2020)
3 / 3

Verwandte Artikel

User Kommentare