News
1
06.05.2020

Fuchs Overdrive Supreme 50: Endlich für alle!

Plugin Alliance hat einen weiteren Vollröhrenamp in wohlig klingende Einsen und Nullen verwandelt. Zuletzt berichteten wir über die Emulationen der Friedman BE-100 und DS-40, jetzt folgt der sogenannte Kronjuwel von Fuchs Amplification. Die Rede ist vom Fuchs Overdrive Supreme 50.

Einsen und Nullen mit Dampf

Digitale Nachbildungen kostenintensiver Vollröhrenverstärker liegen anscheinend gerade hoch im Kurs. Erst kürzlich erschienen von Neural DSP das Fortin Cali und Omega Ampworks Granophyre. ML Sound Lab haben sogar ihre Simulation des EVH 5153 verschenkt. Quasi als Appetitanreger auf das komplette Amped ROOTS des YouTubers Ryan „Fluff“ Bruce. Klar, dass auch ein renommierter Hersteller wie Brainworx mitmischen will.

Fuchs Overdrive Supreme 50

Der Overdrive Supreme 50 der amerikanischen Boutique-Schmiede entstand in enger Zusammenarbeit mit deren Chef Andy Fuchs. Das neue Plug-in bildet die analoge Vorlage originalgetreu nach und liefert darüber hinaus einige nützliche Effekte. Wer den Supreme 50 nicht kennen sollte: Es handelt sich um eine Hommage an den legendären Dumble Overdrive Special. Bisher gab es das Plug-in nur für Universal-Audio-Geräte.

Mit seinen kristallklaren und hochauflösenden Clean-Sounds bis hin zu harmonisch komplexem und ausdrucksvollem Overdrive ist dieser 50 Watt-Verstärker ein echter Feingeist. Der Clean-Kanal hat einen „Brite“- und einen „Deep“-Schalter sowie einen „Rock/Jazz“-Schalter, der die Funktionsweise der Klangregler verändert. Rock hat einen aggressiveren, druckvolleren und helleren Klang, während Jazz schlanker und audiophiler anmutet und ausgewogener und geschmeidiger klingt. Der Clean-Kanal fungiert auch als Vorverstärker für den Overdrive-Kanal.

More Gain

Der Overdrive-Kanal verfügt über eine separate OD-Eingangs- und OD-Ausgangssteuerung. Normale Menschen würden das wohl mit Gain und Master bezeichnen, aber wahrscheinlich sollte eine Verwechslung mit dem globalen Master-Regler ausgeschlossen werden. Für mehr Präsenz im Klang sorgt der Akzent-Regler. Der Supreme 50 verfügt außerdem über ein klassisches passives Tone Stack (High, Mid, Low). Mit der Push/Pull-Funktion der digitalen Höhen- und Mittenregler können zusätzliche Boosts abgerufen werden.

Spezifikationen und Preise

Das Plug-in läuft sowohl auf macOS 10.9 bis 10.15 als auch Windows 7 bis 10 als AU, AAX, VST2 und VST3. Zur Installation und Autorisation benötigt ihr den kostenlosen Installation-Manager. Das PDF-Benutzerhandbuch gibt es als Download auf der Website. Eine Demoversion steht zum Download bereit. Zur Einführung bezahlt ihr jeweils 129 US-Dollar statt 149 US-Dollar. Im MEGA Bundle sind die Plug-ins natürlich auch enthalten – inklusive allen anderen Produkten des Anbieters. Das geht preislich ab 24,99 US-Dollar monatlich los.

Klangbeispiele

Die auf Soundcloud bereitgestellten Klangbeispiele können sich definitiv hören lassen! Was meint ihr dazu?

Weitere Informationen

Videos

Verwandte Artikel

User Kommentare