Workshop_Folge Workshop_Thema Gitarre
Workshop
1
29.12.2017

Fingerpicking lernen - Einsteiger Workshop #4

Group Pattern - Fingerpicking leicht gemacht

Fingerstyle spielen: Praktische Übungen für Anfänger und Fortgeschrittene

Nachdem wir uns in den ersten drei Teilen unseres Workshops "Fingerpicking Lernen" mit unterschiedlichen klassischen Pickings beschäftigt haben, stehen noch die berühmten sogenannten Travis-Pickings aus. Typisch bei dieser Spielart ist der alternierende Daumen, der dem Beat das Gerüst leiht. In der Basisversion können die Travis-Pickings mit einem oder zwei Fingern plus Daumen ausgeführt werden. Merle Travis, ein US-amerikanischer Country-Gitarrist und Songwriter, verfügte über eine reichhaltige Kollektion an Pattern, aus der wir uns wegen der Kürze dieses Workshops auf eine kleine Auswahl beschränken müssen.

Ausführliche Informationen zu diesem Fingerpicking-Workshop, was man zum Einstieg wissen sollte und zu den Basics rund um das Fingerpicking findet Ihr am Anfang des ersten Workshop-Teils. Zur Erinnerung: Die Finger der Anschlagshand werden der Einfachheit halber mit Kürzeln bezeichnet, der Daumen mit p, der Zeigefinger mit i, der Mittelfinger mit m und der Ringfinger mit a.

1. Two Finger Travis Pattern

Dieses Zweifingerpicking wird mit drei Saiten zum Klingen gebracht. Mit dem Daumen können im Wechsel auch größere Wege zurückgelegt werden. Das Basispattern hört man auch in der spanischen Gitarrenmusik, allerdings mit einem völlig anderen Charakter. Es ist dort unter dem Namen Ayudado p-i bekannt.

  • Step 1: Daumen (Beat) steuert eine Bassnote (Grundton) an.
  • Step 2: Der Zeigefinger auf einer Diskantsaite (Offbeat) bildet das Gegengewicht.
  • Step 3: Der Daumen (Beat) wechselt die Saite. Dabei können auch größere Wege zurückgelegt werden.
  • Step 4: Der Zeigefinger schlägt erneut die (gleiche) Diskantsaite an.

Du kannst im Achtelfeeling zwei Pattern in einem Viervierteltakt unterbringen.

Übungen

Übung 1

Übung 2

Hörbeispiele

Sound Of Silence (Simon & Garfunkel)

Kreatives Picking

2 Pattern / Akkord
4/4 ⎜ D ⎜ A7 ⎜⎜

1 Pattern / Akkord
4/4 ⎜D A7 ⎜⎜

Die Tabelle zeigt dir, wo der Grundton (Normalstimmung) des entsprechenden Akkordes in der Open-String-Position liegt und welche Zuordnungen daraus resultieren.

Akkorde* Grundtöne (mit p) Mögliche Zuordnungen*
A7 A-Saite (leer) 5/6/7
D D-Saite (leer) 8/9

*Überprüfe bei allen Zuordnungen die Fingersätze der linken Hand! Es ist nicht nötig, den "kompletten" Fingersatz eines Griffes aufzusetzen. Es reicht, wenn die Saiten, die auch mit den Fingern der rechten Hand gezupft bzw. angeschlagen werden, gegriffen werden. Ein voller Sound entsteht, wenn Finger der Greifhand beim Wechsel liegen bleiben können.

2. Country & Western Pattern

Dieses Dreifingerpicking mit Wechseldaumen wird mit vier Saiten zum Klingen gebracht.

  • Schritt 1: Daumen (Beat) steuert eine Bassnote (Grundton) an.
  • Schritt 2: Der Mittelfinger (Offbeat) übernimmt die Oberstimme auf einer Diskantsaite.
  • Schritt 3: Der Daumen (Beat) wechselt die Saite. Dabei können auch größere Wege zurückgelegt werden.
  • Schritt 4: Der Zeigefinger (Offbeat) wird in der Mittelstimme, und dort meist in der Nachbarschaft der Oberstimme aktiv.

Es gibt aber noch weitere Zuordnungsmöglichkeiten. Du kannst im Achtelfeeling zwei Pattern in einem Viervierteltakt unterbringen.

Übungen

Übung 1

Übung 2

Hörbeispiele

The Boxer (Simon & Garfunkel)

Kreatives Picking

2 Pattern / Akkord
4/4 ⎜ Em ⎜ C ⎜⎜

1 Pattern / Akkord
4/4 ⎜ Em C ⎜⎜

Die Tabelle zeigt, wo der Grundton (Normalstimmung) des entsprechen Akkordes in der Open-String-Position liegt und die daraus resultierenden möglichen Zuordnungen:

Akkorde Grundtöne (mit p) Mögliche Zuordnungen
Em E-Saite (leer) 1/2/3
C A-Saite (3.Bund) 4/5

3. Folk Picking

Das Folk Picking, ein sehr beliebtes Dreifingerpicking mit Wechseldaumen, bildet den Abschluss des Workshops.

Du kannst im Achtelfeeling ein Pattern in einem Viervierteltakt unterbringen.

Übungen

Übung 1

Übung 2

Hörbeispiele

Dust In The Wind (Kansas)

Im zweiten Takt beginnt das Folk-Picking mit einem Pinch, mit dem Ringfinger wird es zum Vierfingerpicking erweitert. Leichte Varianten findest du auch im dritten und fünften Takt.

Hero (Family Of The Year)

Kreatives Picking

1 Pattern / Akkord
4/4 ⎜ D ⎜ A7 ⎜⎜

Hier die Position des Grundtons (Normalstimmung) des entsprechen Akkordes in der Open-String-Position die daraus resultierenden möglichen Zuordnungen:

Akkorde Grundtöne (mit p) Mögliche Zuordnungen
C A-Saite (3. Bund) 4 / 5
G E-Saite (3.Bund) 1 / 2 / 3

Am Ende unseres kleinen Workshops steht die Erkenntnis, dass die Zahl der möglichen Pattern schier unendlich ist. Fühlt euch frei, auch ganz neue zu kreieren. Setzt zum Beispiel den Grundton auf die Zählzeit 1 und experimentiert, indem ihr in bekannte Pattern Pausen einfügt. So lassen sich Passagen offener gestalten und kreativ Akzente setzen. Analysiert die Pattern eurer Favoriten und spielt sie nach, variiert sie und nutzt sie für euere eigenen Kreationen.

Und natürlich solltet ihr die Erfahrung aus diesem Workshop nutzen, aus kleinen viertel-, halb- und ganztaktigen Pattern komplexe Fingerstyle-Begleitungen zu entwickeln.

Viel Spaß dabei!

1 / 1

Verwandte Artikel

User Kommentare