Hersteller_Denon
Test
5
26.11.2010

Mit dem DN-X1700 bietet Denon einen DJ-Mixer an, der in vielerlei Hinsicht an der Spitze liegt. Klanglich fällt mir kein Konkurrenzgerät ein, das hier weiter vorne anzusiedeln wäre. Die Verarbeitung ist enorm gut. Die vier vollständig ausgestatteten Kanäle inklusive separater hochauflösender Channelmeter lassen keine Wünsche offen. Hinzu gesellen sich unzählige Features wie der hochauflösende 3,5“ große farbige TFT, eine umfassende MIDI-Funktionalität und zwei unabhängige Effektslots mit elf gut klingenden DJ-Effekten.

Doch spätestens beim Gebrauch als USB-Device teilen sich die Lager, denn über eine Traktor-Scratch-Zertifizierung verfügt der Denonsche Hybrid nicht. Ein Feature, welches sein kleiner und deutlich preiswerterer Bruder mitbekommen hat, genauso wie eine dedizierte MIDI-Controller-Unit mit vier Layern! Insofern hinterlässt die Produktabgrenzung im Hause Denon an dieser Stelle einen leicht faden Beigeschmack.

Was mir persönlich ebenfalls nicht so gut gefällt, ist die Leuchtintensität der Buttons sowie der geringe Abstand zwischen Cue Mix- & Cue Level-Regler, was aber durchaus zu verkraften ist.

Letztendlich ist der DN-X1700 ein toll klingender Mixer mit unglaublich vielen Konfigurationsmöglichkeiten und ein Teil ohne Kompromisse! Denon wendet sich mit dem Tool vor allem an Clubbetreiber und Veranstalter, die nach einer Langzeitinvestition suchen. Nur muss im Hinblick auf den Preis und auf die fehlende Scratch-Zertifizierung im Einzelfall entschieden werden, ob nicht auch einfach der kleinere Bruder ausreicht.

  • Pro
  • Sehr gute Verarbeitung
  • Transparenter und druckvoller Sound
  • Sehr satter Kopfhörerverstärker
  • 3,5” großer hochauflösender TFT
  • 4 vollständige Phono/Line-Kanäle mit separaten hochauflösenden Metern
  • 3-Band-Isolator EQs mit einstellbaren Grenzfrequenzen
  • USB-Modus mit 4 Playout-Kanälen
  • 2 unabhängige Effektslots mit gut klingenden DJ-Effekten
  • MIDI-Steuerung über Standard- und/oder USB-MIDI
  • Umfangreiche Mikrofon-Sektion
  • Contra
  • Hoher Preis
  • Keine Traktor Scratch - Zertifizierung
  • LED-Buttons teilweise etwas schwach
  • Sehr geringer Abstand zw. Cue Mix- & Cue Level-Regler
  • Features
  • 32 Bit DAC - Prozessor
  • 3,5” TFT hochauflösender Farbmonitor
  • 8 Kanal 24 Bit 96 kHz USB 2.0 Soundkarte mit 4 Ein- und 4 Ausgängen (Stereo)
  • USB/ MIDI Interface für externe DJ-Software über PC/ MAC - USB - Port
  • 2 unabhängige Effektgeräte mit je 12 Effekten, jeder zuweisbar auf alle Kanäle
  • 8 Eingangsquellen-Matrix: freie Zuordnung der Eingänge zu den Kanalfadern mit LINE/ PHONO
  • USB - Audio und Digital-Eingang schaltbar
  • Diskrete Schaltung für Phono - Vorverstärker
  • 3-Band-Isolator Equalizer mit HI/MID/LOW Full Kill-Funktion
  • 60 mm ALPS K-Type CP Kanalfader mit stufenloser Faderkontur
  • 45 mm Cross - Flex - Fader mit mechanisch justierbarem Widerstand mit stufenloser Crossfaderkontur
  • Separat regelbarer Booth-Ausgang
  • Kraftvoller Kopfhörerausgang
  • 2 unabhängige Mikrofoneingänge mit variabeler Ducking-Schaltung
  • Effekt Send/ Return
  • Stereo /Mono schaltbar
  • Umfangreiche Menüeinstellungen für individuellen Einsatz
  • Menüeinstellungen lassen sich per USB-Speicher auf einen anderen DN-X1700 übertragen
  • Doppeltes Netzteil
  • Limiter mit einstellbarem Schwellwert
  • Preis: 1.799,00 Euro UVP

Weitere Informationen unter: www.denondj.com

4 / 4

Verwandte Artikel

User Kommentare