Anzeige

Allen & Heath stellt Xone:96 DJ-Mischpult vor

Allen & Heath stellt seinem neuen Flaggschiff-Analog-DJ-Mixer Xone: 96 vor. Gemunkelt wurde darüber schon seit Wochen. Es wurde auch langsam Zeit, immerhin tut der Vorgänger Xone:92 schon seit knapp 15 Jahren unverändert  und höchst erfolgreich seinen Dienst in den Clubs dieser Welt. Nun gibt es endlich Gewissheit über die Details.

01_Allen_Heath_Xone-96


Der Xone:96 ist ein direktes Update des 92. Wie sein Vorgänger verfügt der Sechsundneunziger über vier Stereokanäle mit dem A&H-typischen Vier-Band-Equalizer, zwei zusätzlichen Kanälen mit Mikrofon oder Line-Eingängen und Dreiband-EQ mit semiparametrischen Mitten, zwei Effekt-Sends pro Kanal sowie dem doppelten zuweisbaren analogen Multifilterbus mit Tiefpass-, Hochpass- und Bandpasscharakteristik.  Auch die MIDI-Out-Buchse ist geblieben.
Dann geht es aber spektakulär weiter: der Xone:96 kommt mit einer 32-Bit-USB-Soundkarte (24 Kanäle bei 96 kHz) mit Traktor Scratch-Zertifizierung für Native Instruments’ DVS-Vinyls. Jeder Kanal kann auf einen der beiden USB-Busse geschaltet werden, sodass sich zwei DJs ganz unkompliziert abwechseln oder auch zusammen spielen können.  

Fotostrecke: 2 Bilder Der Xone:96 ist ein logisches und würdiges „Up-to-Date Update“ des Club-Klassikers Xone:92.
Fotostrecke

DJ-Teams werden den Xone:96 lieben., denn dazu passend haben wie erhofft diverse Features des PLAYDIFFERENTLY Model 1 Einzug in das neue A&H-Topmodel gehalten. Der „Ritchie Hawtin-Mixer“ wurde ja bekanntlich von Xone:92-Vater Andy Rigby-Jons designed. So gibt es einen zweiten und völlig unabhängigen Kopfhörer-Cueing-Weg, mit dem dank der Dual-Soundkarte tatsächlich DJ-Duos mit völlig unterschiedlichen Setups über den einen gleichen Mixer spielen können. Und der zusätzliche CRUNCH-Regler in den Filter-Bussen dürfte eine ähnliche harmonische Verzerrung ermöglichen wie der DRIVE-Regler des Model 1. Er ersetzt den ersatzlos gestrichenen LFO-Regler. 

Fotostrecke: 3 Bilder Der Crunch-Regler des Xone:96 scheint vom Drive-Regler des PLAYDIFFERENTLY Model 1 übernommen worden zu sein.
Fotostrecke

Weitere bemerkenswerte Features: überarbeiteter Vier-Band-EQ in den Kanälen, ein neuer Drei-Band-EQ für den Booth-Out, um die Monitor-Situation individuell anpassen zu können. Zwei zusätzliche Returns (C und D), um nicht die beiden Kanäle A und B für die Rückführung der Sends zu opfern. Ein Master-Insert, um Kompressoren und Limiter zwischenzuschalten. Und last but not least tut jetzt ein Innofader Crossfader seinen Dienst im britischen Top-Mixer. Das neue Allen & Heath-Flaggschiff Xone:96 ist voraussichtlich ab August 2018 zu einem Preis von 1799,00 € inkl. MwSt. lieferbar.

Spezifikationen
  • typisches Xone-Analog-Design
  • 6 + 2-Kanal-Layout
  • zwei 24-Kanal-32-Bit / 96-kHz-Soundkarten
  • Traktor Scratch zertifiziert
  • Dual Xone VCF-Filter mit Crunch-Verzerrung
  • Xone 4-Band EQ
  • zwei unabhängige CUE-Systeme innoFADER Crossfader
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Hot or Not
?
01_Allen_Heath_Xone-96 Bild

Wie heiß findest Du diesen Artikel?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von Mijk van Dijk

Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht
Centrance Bouncer ist ein tragbares 10-Kanal-Mischpult mit digitalem Recorder
News

Der Centrance Bouncer ist ein superkompakter analoger 10-Kanal-Mixer und Summierer mit digitalem SD-Karten-Recorder in der Größe eines Smartphones für bis zu fünf Stereoquellen mit Line-Ausgang. Recording, Bouncing und Dubbing !

Centrance Bouncer ist ein tragbares 10-Kanal-Mischpult mit digitalem Recorder Artikelbild

Audioaufnahmen auf das Handy sind mittlerweile gang und gäbe. Die amerikanische Firma Centrance stellt mit dem Bouncer nun einen superkompakten analogen 10-Kanal-Mixer mit digitalem SD-Karten-Rekorder in Smartphone-Größe vor. Mit einfachster Bedienung bietet sich der Bouncer als geniale Aufnahmemöglichkeit für DAW-less Jams an. 

SOUNDBOKS stellt portablen akkubetriebenen Bluetooth-Speaker GO vor
News

Alles wie gewohnt, nur kleiner und besser: so präsentiert sich die SOUNDBOKS GO. Kompatibel vom Akku bis zur App erscheint der kleine laute Bruder nicht nur als Top-Stack für die beliebten „großen“ SOUNDBOKSEN eine ideale Besetzung zu sein. Der Sommer kann kommen.

SOUNDBOKS stellt portablen akkubetriebenen Bluetooth-Speaker GO vor Artikelbild

SOUNDBOKS GO ist da: Der Frühling kommt und damit wieder die Saison für Outdoor-Parties und große, laute, akkubetriebene Bluetooth-Speaker. Die Firma SOUNDBOKS setzte im Akku-Mini-PA-Game schon 2017 mit ihrem gleichnamigen Lautsprecher gleich mal eine unüberhörbare Duftmarke und schob mit SOUNDBOKS 2 und SOUNDBOKS Gen 3 noch potentere Updates nach. Nun stellen die Bluetooth-Speaker-Pioniere mit der SOUNDBOKS GO den kleinen Bruder vor.

Mixcloud stellt Mixcloud Tracks vor
News

Mixcloud bietet mit „Tracks“ erstmals die Möglichkeit, einzelne Songs hochzuladen und zu monetarisieren. Damit tritt die bislang nur als Host für DJ-Mixes und Livestreams bekannte Plattform in direkte Konkurrenz mit Soundcloud und anderen Streaming-Anbietern.

Mixcloud stellt Mixcloud Tracks vor Artikelbild

Mixcloud war und ist bislang der kleinere, unbekanntere Konkurrent von Soundcloud. DJs nutzen Mixcloud vor allem, weil der Musikservice es erlaubt, lange DJ-Sets kostenlos und ohne rechtliche Probleme hochzuladen und zu teilen. Trotzdem ist Soundcloud beim Publikum einfach das viel bekanntere Portal und spielt mittlerweile in der Liga der Streamingdienste wie TIDAL oder Spotify mit, weil dort nicht nur DJ-Mixes, sondern auch einzelne Tracks verfügbar sind.

Bonedo YouTube
  • u he Diva Sound Demo (no talking): Ambient / Melodic Techno Patches
  • Buchla LEM218 Sound Demo (no talking)
  • Red Panda Raster V2 Sound Demo (no talking) with Waldorf M