Anzeige

Denon – DJ und HIFI Equipment

Denon, vormals Nippon Chikuonki Shokai, was so viel bedeutet wie Japan Recorders Corporation, ist eines der renommiertesten japanischen Audio- und HIFI-Unternehmen. Der deutsche Sitz ist D+M Germany GmbH in Nettetal.

Denon_Logo

Denon wurde bereits 1910 als Grammofon- und Langspielplattenmanufaktur von Frederick Whitney Horne in Japan gegründet. 1927 fusioniert das Unternehmen mit Columbia Records. Der Markenname Denon entsprang 1939 der Eingliederung der Tochtergesellschaft Den(ki)-on(kyo) und steht seitdem für Innovation und hohe Qualitätsansprüche.

In den folgenden zwei Jahrzehnten entwickelt Denon unter anderem Rundfunkübertragungsgeräte, Japans erste professionelle Schallplattenaufnahme- und -schneidegeräte und wird somit zu einem der wichtigsten Ausrüster von professionellen Aufnahme- und Broadcast-Studios. In den Swinging Fifties und Sixties war Denon das erste Unternehmen, das Vinyl-Schallplatten in Japan verkaufte. Sie fertigen zu dieser Zeit auch MC-Tonabnehmer, Profi-Bandmaschinen und Stereo-Schallplatten. Später auch E-Pianos, Audio-Cassetten und den legendären, heute noch im Handel erhältlichen High End MC-Tonabnehmer DL-103. 1970 entwickeln sie den ersten kommerziellen PCM-Recorder, dessen Pulsmodulationsverfahren Wegbereiter für die die heutige Compact Disc ist. Denon erhält in den Siebzigern und Achtzigern internationale Auszeichnungen wie den Trend-Setter Award des Billboard-Magazines oder das Diplom d´honeur technique. 

1990 führten sie die Alpha-Processing-Technologie ein, die im D/A Wandler DA-S1 erstmalig angewandt wurde und Denons Flaggschiff-Serie S1 begründete. Nach Ankündigung eines Compact-Disc Systems seitens Sony/Philips wurde 1991 der DN-3000FE CD-Player für Profis und ein Jahr später der erste Player für den Heimgebrauch vorgestellt. Diverse Audiogeräte wie Endstufen, Tuner, Tapedecks, Turntables und A/V-Receiver machten Denon zu einem der Marktführer im HIFI-Segment. Und auch für den DJ hatten sie bereits 1993 professionelles Arbeitswerkzeug im Programm, nämlich den DN-2000F, welchem zehn Jahre später der DN-S5000 mit motorgesteuertem Plattenteller folgte.

Von 1969 bis um die Jahrtausendwende fungierte Denon auch als Label für Musikveröffentlichungen der japanischen Nippon Columbia, nicht zu verwechseln mit der amerikanischen Columbia, deren Rechte Sony/BMG hält. Seit dem Zusammenschluss von Denon und Marantz in 2002 gehört Denon zur D&M Holdings Inc., ein Zusammenschluss aus den Unternehmen Denon, Marantz, McIntosh, Bosten, Snell, Escient, Denon DJ, Calrec, Allen&Heath und D&M und ist neben Pioneer einer der bedeutendsten Hersteller, wenn es um professionelles DJ-Equipment geht.

Denon Facts:

  • Produktkategorie: DJ-Hardware, Controller, Clubmixer, DJ-Kopfhörer, CD-Player, Installationsendstufen, Consumer und Pro-HIFI
  • Gründungsjahr: 1910
  • Firmensitz: New Jersey, USA
  • Bekannte Künstler: Dave Clarke, DJ Costa, DJ Switch, JFB, Jack Beats, Parm Panesar, Annie Mac, DJ Zinc, Master Dam

Denon Links:

ALLE TESTBERICHTE ZU DENON AUF BONEDO.DE:

ALLE NEWS ZU DENON AUF BONEDO.DE:

Hot or Not
?
Denon_Logo Bild

Wie heiß findest Du diesen Artikel?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von Bonedo Archiv

Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht

Spotify HiFi: Alles was wir bisher wissen

Magazin / Feature

Amazon, Deezer und Tidal haben es vorgemacht, der Marktführer zieht nach. Bei Spotify soll es noch dieses Jahr ein eigenes Abo-Modell geben, durch das Musik in höchster Soundqualität abgespielt werden kann.

Spotify HiFi: Alles was wir bisher wissen Artikelbild

Amazon, Deezer und Tidal haben es vorgemacht, der Marktführer zieht nach. Bei Spotify soll es noch dieses Jahr ein eigenes HiFi Abo-Modell geben, durch das Musik in höchster Soundqualität abgespielt werden kann. 

DJs in der DDR: Technik und Equipment

Feature

Tapedecks, selbstgebaute Boxen und Autoscheinwerfer: Schallplattenunterhalter oder Diskotheker in der DDR mussten hart improvisieren, um eine brauchbare DJ-Anlage an den Start zu stellen: Im 2. Teil unseres bonedo-Specials über die DJ-Kultur in der DDR betrachtet Mijk van Dijk die damals genutzte Technik.

DJs in der DDR: Technik und Equipment Artikelbild

DJs in der DDR waren regelrechte Stars, denn getanzt wurde viel und überall. Nach dem Restaurantbetrieb wurden in der Mehrzweckgaststätte die Tische zur Seite geräumt und der Diskotheker baute seine Anlage auf. Die eigene wohlgemerkt.

Testvideo: Pioneer CDJ-3000 vs. Denon SC6000

Magazin / Feature

DJ Fuckoff vergleicht die beiden Flaggschiff-Player in Videoform.

Testvideo: Pioneer CDJ-3000 vs. Denon SC6000 Artikelbild

DJ LAB Video: Denon SC6000 vs Pioneer CDJ-3000In diesem Testvideo mit DJ Fuckoff werden die zwei neuesten Highend Media-Player von Pioneer und Denon in sechs Hauptkategorien verglichen: Neuerungen, Layout & Design, Display, Features, Software und Zielgruppe. Viel Spaß!

Bonedo YouTube
  • Gibson SG Standard '61 Faded Maestro Vibrola Vintage Cherry - Sound Demo (no talking)
  • Epiphone Noel Gallagher Riviera - Sound Demo (no talking)
  • Taylor 512ce (Urban Ironbark) - Sound Demo (no talking)