Gitarre
Test
1
18.11.2011

Artec Power Brick Test

Mit seinen preiswerten Produkten mischt der „Newcomer“ aus Korea seit nicht allzu langer Zeit im großen Effektpedal-Markt mit, und das nicht ohne Erfolg. Ein Grund dafür ist das Verhältnis zwischen Qualität und Preis, das, wie diverse bonedo-Tests zeigen, durchweg sehr positiv ausfällt. Und weil die robusten Low-Budget-Pedale (und nicht nur die) auch mit Energie versorgt werden müssen, gibt’s im Programm von Artec auch ein Multi-Netzteil, das mit nicht einmal 50 Euro zumindest preislich perfekt in den eigenen Rahmen passt.

Dabei ist die Ausstattung keinesfalls von schlechten Eltern, denn es gibt insgesamt acht Anschlüsse, und zwei davon sind sogar in der Spannung regelbar. Aber kann man mit einem Gerät dieser Klasse tatsächlich die Energieversorgung eines Pedalboards sicherstellen oder muss man damit rechnen, dass das kleine Kraftwerk Ecken und Kanten zeigt, wenn es ernsthaft in Anspruch genommen wird? Wir werden es herausfinden.

1 / 4
.

Verwandte Artikel

User Kommentare