Anzeige

Pedaltrain Volto Test

Pedaltrain hat mit dem Volto eine Multi-Stromversorgung am Start, bei der die Effektpedale von einem leistungsstarken Lithium-Ionen Akku mit Energie versorgt werden. Außer an der Steckdose lässt sich das Volto auch über USB am Computer, dem Handy-Netzteil oder sogar dem Zigarettenanzünder im Auto aufladen. Ein Vorteil dieses Konzeptes ist der, dass man auf der Bühne keine Steckdose zur Stromversorgung der Pedale benötigt. Idee und Konzeption sind vielversprechend, zumal durch die Trennung vom normalen Stromnetz auch diverse Störquellen außen vor bleiben sollten.

Pedaltrain_Volto_006FIN


Aber es stellt sich die Frage, ob die Kraft des Akkus auch für längere Gigs reicht? Und wie schaut es bei stromhungrigen Pedalen aus? Wir sind der Sache nachgegangen und haben das Volto auf Herz und Nieren geprüft.

Details

Gehäuse/Optik

Das Volto kommt im Kunststoffgehäuse mit kompakten Maßen (120 x 85 x 19 mm) und einem verblüffend geringen Gewicht von gerade einmal 175 Gramm. Trotz allem ist der interne Lithium-Ionen Akku recht leistungsstark, er liefert 2000 mA Strom für Effektpedale, die eine 9V Spannung benötigen. Das Ganze über zwei Anschlüsse (Standard 9V DC), die an der schmalen Seite angebracht sind. Dazwischen finden wir eine Mini-USB-Buchse, an die das Ladekabel angeschlossen wird. Dieses Kabel hat auf der anderen Seite einen normalen USB-Stecker und bietet so verschiedene Möglichkeiten. Entweder man verbindet das Kabel mit dem mitgelieferten Netzteil und dem passenden Stecker-Adapter für EU, UK, US oder Australien und lädt das Volto direkt an der Steckdose auf. Oder man verbindet es per USB-Kabel mit dem Computer, dem Handy-Ladegerät oder mit dem passenden USB-Adapter mit dem Zigaretten-Anzünder im Auto.

Fotostrecke: 3 Bilder Das Volto steckt in einem kompakten Kunststoffgehäuse
Fotostrecke

Ein Schalter an der Oberseite aktiviert die Stromversorgung, darüber eine LED-Anzeige, die mit drei blau leuchtenden Balken Auskunft über den Ladestatus gibt. Die Pedale werden per Daisy-Chain Kabel angeschlossen, im Lieferumfang sind zwei Kabel mit drei Anschlüssen und zwei einfache Kabel. Zur Befestigung am Board legt der Hersteller noch zwei Streifen Klettband dazu. Durch die tief versenkten Gehäuseschrauben ist ein Befestigen per Mounting Plates nicht möglich.

Diverse Kabel sowie Netzteil samt verschiedener Landesstecker sind im Lieferumfang enthalten
Diverse Kabel sowie Netzteil samt verschiedener Landesstecker sind im Lieferumfang enthalten
Kommentieren
Profilbild von BC

BC sagt:

#1 - 08.10.2015 um 09:13 Uhr

Empfehlungen Icon 0

Packt das Ding auch Strymons?

Profilbild von Thomas Dill - bonedo

Thomas Dill - bonedo sagt:

#2 - 08.10.2015 um 09:50 Uhr

Empfehlungen Icon 0

Hallo BC,
das sollte es schaffen! Strymon Pedale brauchen laut Herstellerangabe 250 mA Strom.

Kommentare vorhanden
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.