Anzeige

Edel Epiphone Akustikgitarre „Frontier“ ist Made in USA

Epiphone Frontier Mark Agnesi Vintage
Epiphone Frontier Mark Agnesi Vintage

Nachdem Epiphone die USA Casino zum Gibson-Preis vorgestellt hatte, kommt nun auch eine Akustikgitarre mit Epi-Label aus den USA: Die Frontier kostet allerdings auch deutlich mehr.

Epiphohne Frontier

Ganze 51 Jahre ist es her, dass Epiphone die letzte Akustikgitarre in den USA gebaut hatte. Die Frontier ist der zweite Schritt von Gibson, die Tochtermarke Epiphone wieder etwas eigenständiger und noch hochwertiger erscheinen zu lassen. Nachdem zuletzt die Casino Hollowbody für offene Münder gesorgt hatte, haben Fans der Marke kaum eine Chance, die Luken wieder zu schließen.

Epiphone Frontier 2021 Burst Natural Akustik Front

Die Epiphone Frontier ist mit Sitka-Fichtendecke und Ahornseiten und -rückseite ausgestattet. Dazu ein Mahagonihals mit indischem Palisandergriffbrett, mit 25,5“ Mensur und traditionellen, handgefertigtem X-Bracing und Compound Dovetail Halsübergang – das kann sich sehen lassen.

Doch sprechen wir über das Offensichtliche: Die beiden Farbvarianten Antique Natural und Frontier Burst (jeweils Nitrolack) mit dem „Lariat and Cactus“ Design-Schlagbrettern sieht einfach nur Hammer aus. Da muss ich aufpassen, dass ich die beim möglichen Anspielen nicht gleich anbehalte.

Die Gotoh Gold Keystone Tuner und der L.R. Baggs VTC Tonabnehmer im Schallloch machen die Sache rund. Über den Knochensattel kann man streiten – ich bin kein Fan davon, aber anscheinend gehört das für viele Gitarristen bei hochpreisigen Gitarren dazu.

Preis und Marktstart

Epiphone nimmt mit der Frontier noch einen guten Schluck an Premium-Feeling und nimmt immer mehr Abstand von der Billo-Marke, zu der sie noch vor 20 Jahren gemacht wurde. Wobei: Solide und entsprechend günstig waren sie auch im Preis und daher eine Empfehlung für Anfänger. Die hier kann sicherlich auch von Anfängern gespielt werden, richtet sich aber ziemlich sicher eher an Gourmets, die entsprechend Geld in der Tasche haben. Warum auch nicht beide Enden der Gitarristen bedienen?

3999 Euro kostet sie im Handel. In 8-10 Wochen wird sie laut Status bei Thomann ausgeliefert.

Mehr Infos

* Affiliate Link

Video

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Hot or Not
?
Epiphone Frontier Mark Agnesi Vintage

Wie heiß findest Du diesen Artikel?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von Gearnews

Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht

Epiphone ES-335 und ES-339: Epiphone ist „on Fire“!

Gitarre / News

Zwei absolute semiakustische Klassiker wurden auf die neue Serie „Inspired By Gibson“ getrimmt: Die Epiphone ES-335 und ES-339.

Epiphone ES-335 und ES-339: Epiphone ist „on Fire“! Artikelbild

Wow, Epiphone ist „on Fire“! Ich muss schon sagen, die neue Inspired By Gibson-Serie hat mich positiv überrascht. Nach den Hummingbird, J-45 und J-200 sowie Wilshire, Coronet und Crestwood kommen jetzt zwei halbakustische Klassiker an die Reihe: Die Epiphone ES-335 und ES-339.

Premium Epiphone USA Casino mit P90 – kommen da noch mehr?

Gitarre / News

Die Gibson-Tochter Epiphone stellt anscheinend eine Reihe neuer Gitarren vor, den Anfang macht die vielversprechende USA Casino mit P90s. Und wir haben noch mehr Infos parat.

Premium Epiphone USA Casino mit P90 – kommen da noch mehr? Artikelbild

Epiphone ist gerade auf einem sehr interessantem Kurs – zuletzt die Bonamassa Black Beauty und die 1959 Les Paul Standard – jetzt folgt anscheinend eine ganze Reihe an interessanten und günstigen Modellen. Den Anfang macht die Semi-Hollowbody Epiphone USA Casino mit P90 Pickups in zwei wirklich ansehnlichen Bursts.

Ist die Epiphone Black Beauty wirklich so gut wie die original Gibson Les Paul?

Gitarre / News

Epiphone Joe Bonamassa „Black Beauty“ Les Paul Custom Outfit ist ein authentischer Nachbau der raren Gibson LP und kostet nicht einmal vierstellig und sie ist schon vorbestellbar.

Ist die Epiphone Black Beauty wirklich so gut wie die original Gibson Les Paul? Artikelbild

Der Gitarrensammler und Bluesgitarrist Joe Bonamassa hat eine neue Signature von Epiphone bekommen. Vorbild war seine 1958 Gibson Les Paul „Black Beauty“. Ob die Epiphone Joe Bonamassa „Black Beauty“ Les Paul Custom Outfit da mithalten kann?

Die Ur-SG ist wieder da: Epiphone 1961 Les Paul SG Standard

Gitarre / News

Die aller erste Gibson SG hat die Rockwelt ordentlich aufgerüttelt. Den Klassiker von 1961 gibt es nun wieder als Epiphone Les Paul SG Standard.

Die Ur-SG ist wieder da: Epiphone 1961 Les Paul SG Standard Artikelbild

Die neue Epiphone 1961 Les Paul SG Standard basiert auf der allerersten Gibson SG, die noch den Beinamen Les Paul trug, der dann später „aus Gründen“ weggelassen wurde. Hier ist tolle Hardware für vergleichsweise wenig Geld verbaut. Und überhaupt: Es ist die SG schlechthin.

Bonedo YouTube
  • Taylor 512ce (Urban Ironbark) - Sound Demo (no talking)
  • Walrus Audio Eons (Five-State Fuzz) - Sound Demo (no talking)
  • Guild Starfire I-12 CR - Sound Demo (no talking)