Anzeige
ANZEIGE

Die besten Gitarrenriffs in  Noten und Tabs – Spin Doctors – Two Princes

Die amerikanische Funk-Rock-Band “Spin Doctors” zählt sicherlich zu den musikalischen Highlights der frühen 90er-Jahre, die zumindest hierzulande mit ihrem Hit “Two Princes” die Charts eroberte. Die ausgehenden 80er und das Folgejahrzehnt waren zwar einerseits von der Grunge-Welle geprägt, andererseits jedoch auch von einem sehr experimentierfreudigen Stilpluralismus, der einige Acts hervorbrachte, die verschiedene musikalische Einflüsse wie Hip-Hop, Funk und Rock miteinander verwoben.

Bildquelle: https://www.discogs.com/de/release/8215846-Spin-Doctors-Two-Princes

Dazu zählten z. B. Cypress Hill, Faith No More, Extreme, Primus und natürlich die erwähnten Spin Doctors. Bedauerlicherweise wurde den Mannen aus New York, die sich bereits 1988 gefunden hatten, nie der langfristige Erfolg zuteil, den viele andere Zeitgenossen der 90er für sich verbuchen konnten. Doch der Release des Debut-Studioalbums “Pocket Full of Kryptonite” aus dem Jahre 1991 verhalf der “One Album Wonder”-Band zu internationalem Erfolg und der Song “Two Princes” heimste sogar einen Grammy ein.

Die Gitarrenparts stammen von dem kanadischen Gitarristen Eric Schenkman, der für “Two Princes” eine Gibson SG Standard und eine Epiphone Korina Flying V jeweils mit Cream T Pickups verwendete. An Amps kamen Marshall JCM800 oder Plexi-Topteile, Vox AC30 und Fender Silverface Twins zum Einsatz. Manche Amps stammen von Time Electronics, einer in New Jersey ansässige Firma, die sowohl eigene Modelle herstellte, aber auch Modifikationen vornahm.

“Two Princes” bewegt sich in der Tonart D-Dur und kommt mit einer klassischen I-VI-V-IV Kadenz daher. Eric verwendet hier angezerrte Barré-Akkorde, die er jedoch in einer funkigen 16tel Rhythmik anschlägt, bei der er Bass- und Diskantsaiten geschickt trennt. Im Interlude spielt er die Strophenharmonik mit verkürzten Akkordformen aus, die er stellenweise mit Septimen oder Vorhalten garniert. Auf diese Weise schummelt sich die eigentlich tonartfremde Quarte c über dem G-Dur Akkord ein, eine Note, die wir im Refrain noch mal hören werden, was dem Part einen leicht bluesigen Flavour verlieht.

Den Sound erhaltet ihr am besten mit einem Humbucker in der Stegposition und einem mittigen britischen Sound, den ihr entweder über Marshall-Style-Amps oder aber mit einem Overdrive erzielen könnt. Den Gain könnt ihr zwar moderat hochstellen, aber immer noch so, dass die vollen Barré-Akkorde nicht “matschen” und die Dreiklangstöne definiert bleiben. Etwas Reverb ist für den Raumsound ganz hilfreich, aber grundsätzlich benötigt ihr eher weniger Effekte. Hier ist ein Vorschlag meinerseits:

Soundvorschlag mit PlugIns

Und nun viel Erfolg mit den Spin Doctors!

Hot or Not
?
Spin Doctors Two Princes Noten Tabs Workshop Gitarre Bild

Wie heiß findest Du diesen Artikel?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von Haiko Heinz

Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht
Die besten Gitarrenriffs in  Noten und Tabs – Radiohead – Creep
Workshop

Dass beim Radiohead-Titel Creep Albert Hammond als Co-Autor aufgelistet ist, hat einen unüberhörbaren Grund. Wir zeigen, warum und wie das Stück funktioniert.

Die besten Gitarrenriffs in  Noten und Tabs – Radiohead – Creep Artikelbild

Mit "Creep" veröffentlichte die britische Rockband “Radiohead” 1992 ihre erste Single, die später auch auf dem Debutalbum “Pablo Honey” zu finden war. Ursprünglich hielt sich der Erfolg des Titels noch sehr in Grenzen und der britische Radiosender BBC strich ihn aufgrund der düsteren Stimmung wieder gänzlich aus der Rotation. Erst 1993 gelang der große Durchbruch, als der Song die Singlecharts in den USA und Großbritannien stürmte.

Die besten Gitarrenriffs in Noten und Tabs – Maroon 5  – This Love
Workshop

Maroon 5 ist heute auf unserem Riff-Workshop mit dem Titel „This Love“ vom Debutalbum „Songs about Jane“ vertreten, funky, knackig und harmonisch reizvoll.

Die besten Gitarrenriffs in Noten und Tabs – Maroon 5  – This Love Artikelbild

Mit "This Love" veröffentlichte die amerikanische Band Maroon 5 einen ihrer größten Hits. Zu finden ist der Song auf dem Debutalbum "Songs about Jane" aus dem Jahre 2002. Der Longplayer chartete international mit überwältigenden Erfolgen, allerdings wurde die deutsche Zuhörerschaft erst 2004 mit dem Release der genannten Single gewonnen. Inhaltlich beschäftigt sich der Sänger Adam Levine in dem Stück mit der Trennung von seiner damaligen Freundin, die zeitlich mit dem rasanten Aufstieg der Band zusammenfiel.

Die besten Gitarrenriffs in  Noten und Tabs – Steve Lukather w/ Lionel Richie – Running with the night
Workshop

Steve Lukather spielte die beiden Soli auf Lionel Richies ”Running with the night“ ein, die wir für euch seziert und zum Nachspielen aufbereitet haben.

Die besten Gitarrenriffs in  Noten und Tabs – Steve Lukather w/ Lionel Richie – Running with the night Artikelbild

1983 veröffentliche Lionel Richie auf dem Motown-Label sein zweites Album mit dem Titel „Can't slow down", das bis zum heutigen Tag mit 20 Millionen Exemplaren zu den weltweit meistverkauften Alben zählt und ihm sogar einen Grammy bescherte. Auch die Liste der Musiker, die auf diesem Longplayer vertreten sind, liest sich wie ein „Who's who" der kalifornischen Musikszene. Namhafte Größen wie Abe Laboriel, Richard Marx, Darryl Jones oder Jeff Porcaro drückten sich bei den Aufnahmen die Studioklinke in die Hand.

Die besten Gitarrenriffs in Noten und Tabs - Kings of Leon - Sex on Fire
Gitarre / Workshop

Kings of Leon hatten mit ”Sex on Fire“ 2008 ihren internationalen Durchbruch, ein Nummer-Eins-Hit, der es auch unter unsere besten Gitarrenriffs geschafft hat.

Die besten Gitarrenriffs in Noten und Tabs - Kings of Leon - Sex on Fire Artikelbild

Kings of Leon gehört sicherlich zu den interessantesten Alternative-Rockbands der frühen 2000er. Gegründet im Jahre 1999 von den vier Brüdern Caleb, Jared, Matthew und Nathan Followhill sollte es jedoch nahezu ein ganzes Jahrzehnt dauern, bis endlich der vierte Longplayer "Only by the night" den Mannen aus Nashville, Tennessee den internationalen Durchbruch bescherte. Die erste Singleauskopplung im Jahre 2008 war "Sex on Fire", die in mehreren Ländern auf Platz 1 chartete und sich für eine Grammy-Nominierung als "Best Rock Song" und sogar den Gewinn eines Grammys für die "Best Rock Vocal Performance by a Duo or Group" qualifizierte.

Bonedo YouTube
  • Gibson G-Bird | Generation Collection - Sound Demo (no talking)
  • Best Cyberweek DEALS for Guitarists! - 2022
  • DSM & Humboldt ClearComp - Sound Demo (no talking)