Anzeige
ANZEIGE

Die besten Gitarren-Soli – Dire Straits – Tunnel of Love – Workshop

In dieser Folge möchte ich euch einen weiteren Klassiker der Dire Straits vorstellen, der für mich neben “Sultans of Swing” eines der schönsten Soli von Mark Knopfler hervorgebracht hat, nämlich “Tunnel of Love“. Erschienen ist der Song auf dem 1980 veröffentlichten Album “Making Movies”, das neben dem Opener auch noch weitere Hits wie z.B. “Romeo and Juliet” verzeichnen konnte und gemäß eine Umfrage des Rolling Stone Magazins auf Platz 52 in der Liste der “100 Best Albums of the Eighties” rangiert.

(Foto: © Shutterstock / yakub88)
(Foto: © Shutterstock / yakub88)


Harmonisch bewegt sich das Lied, wie übrigens viele Mark-Knopfler-Stücke, in Dm, was sicherlich auch der Range seiner Gesangsstimme geschuldet ist. Das Solo zeigt ein weiteres Mal, wie geschickt und virtuos Mark mit lyrischen und extrem singbaren Melodiebögen umgehen kann, die er mit einer tollen Spieldynamik und Artikulation umzusetzen vermag.
Mark, der in der Anfangszeit häufig mit Fender Stratocaster-Modellen gesichtet wurde, spielte zur Zeit der “Making Movies“-Aufnahmen seine rote und sunburst-farbene Schecter-Strat, die mit Schecter F500T Pickups bestückt war. Über die verwendeten Amps lässt sich leider nichts sagen, aber soundmäßig könnte es sich um einen von Fender handeln, der dezent in den Break-Up gefahren wird. Hierzu könnte ein Booster oder aber ein Kompressor verwendet worden sein.

Audio Samples
0:00
Tunnel of love – Original Tunnel of love – Playback

Marks Sound liegt natürlich zu einem großen Teil in seiner Fingerpicking-Spielweise begründet, die sich nur schwer mit einem Plektrum umsetzen lässt. Um die restlichen Soundkomponenten zu imitieren, bietet sich eine Strat-Style-Gitarre an, bei der ihr die erste Zwischenposition mit dem Steg- und Mittelpickup anwählt. Amptechnisch würde ich in Richtung Fender tendieren und den Input etwas aufreißen, um ein wenig “Dirt” in den Sound zu bekommen. Ein dezent eingestellter Kompressor sowie ein Reverb runden das Ganze noch etwas ab.
Hier ein Vorschlag meinerseits:

Sound-Setting mit UAD PlugIn
Sound-Setting mit UAD PlugIn

Wer sich noch mehr mit Marks Spiel beschäftigen will, der findet hier ein komplettes Knopfler Play-Alike mit viel Hintergrundinfo und Tabs, inklusive dem ersten “Tunnel of Love” Solo!
Und nun viel Spaß mit “Tunnel of love”!

Verwandte Inhalte:

Hot or Not
?
(Foto: © Shutterstock / yakub88)

Wie heiß findest Du diesen Artikel?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von Haiko Heinz

Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht
Die besten Gitarren-Soli - Whitesnake/John Sykes - Is this love - Workshop
Gitarre / Workshop

Obwohl die Produktion des Whitesnake Albums ”1987“ unter keinem guten Stern stand, brachte es Perlen wie John Sykes Gitarrensolo in ”Is this love“ hervor.

Die besten Gitarren-Soli - Whitesnake/John Sykes - Is this love - Workshop Artikelbild

Das Album "1987" der britischen Formation Whitesnake zählt sicherlich zu den schillerndsten Releases der 80er Jahre und ist mit seinen 12 Millionen verkauften Exemplaren das erfolgreichste Album der Band. Gegenüber den frühen Werken wirkt dieses Album wesentlich weniger bluesig und orientiert sich stärker am Metal-Zeitgeist, was sich schon beim Vorgänger "Slide it in" in der US-Version abzeichnete und einige alte Whitesnake Fans etwas verstörte. Dennoch ist es zum großen Teil dafür verantwortlich, dass die Band auch in Amerika zu großem Erfolg gelangte und zu einer der bedeutendsten Bands der Dekade mutierte.

Die besten Gitarren-Soli - Toto - Rosanna - Workshop
Gitarre / Workshop

Mit Rosanna von Toto steht heute ein weiterer hochkarätiger Hit der Band im Fokus und mit ihm die nicht weniger geniale Soloarbeit von Steve Lukather.

Die besten Gitarren-Soli - Toto - Rosanna - Workshop Artikelbild

Ein weiteres Mal möchte ich euch ein Solo von Steve Lukather vorstellen, seines Zeichens einer der gefragtesten Studiogitarristen der 80er Jahre und Hausgitarrist der Band Toto. Dieses Mal gehen wir zurück ins Jahr 1983, als die Grammy-Verleihungen extrem unter dem Zeichen seiner Band stand, denn Toto räumte insgesamt ganze sechs Mal diese Auszeichnung ab, auch für das "Album des Jahres".

Die besten Gitarren-Soli - Kiss mit Ace Frehley - Shock me - Workshop
Gitarre / Workshop

Kiss-Gitarrist Ace Frehley war ein Held vieler Musiker, die in den Siebzigern die Gitarre entdeckten. Ein Grund, uns sein Solo in Shock Me näher anzuschauen.

Die besten Gitarren-Soli - Kiss mit Ace Frehley - Shock me - Workshop Artikelbild

Wird bei Interviews Gitarristen wie Dimebag Darrell, Paul Gilbert, Mike McReady, Ty Tabor u.v.m. die Frage gestellt, warum sie zur Gitarre gegriffen haben, fällt immer wieder ein Name: Ace Frehley, der erste Gitarrist von Kiss. Auch wenn Ace nie im gleichen Gitarrenolymp wie beispielsweise Jimi Hendrix oder Eddie Van Halen gelandet ist, haben sein Spiel, aber auch seine optische Erscheinung und seine Coolness einen handfesten Beitrag in der Geschichte der Rockgitarre hinterlassen.

Die besten Gitarren-Soli - Michael Bolton/Michael Landau - How am I supposed to live without you - Workshop
Gitarre / Workshop

Michael Landau zählt zur ersten Garde der LA-Studiogitarristen und mit seinem Solo in Michael Boltons Hit How am I supposed … zeigt er auch, warum das so ist.

Die besten Gitarren-Soli - Michael Bolton/Michael Landau - How am I supposed to live without you - Workshop Artikelbild

Die heutige Folge widmet sich einer Studiolegende, die wie nur wenige den Chartsound der 80er und 90er Jahre geprägt hat und neben Steve Lukather, Michael Thompson, Paul Jackson Jr. und Dann Huff zu den wahren Größen der LA-Studioolymps zählten, nämlich Michael Landau.Auch wenn Landau großartige Soloplatten mit seiner Band „The Raging Honkies“ aufgenommen hat, sind seine Brötchengeber doch meist die großen und kleinen Popsternchen gewesen, deren Alben er mit seinen geschmackvollen Gitarrenparts und seinen treffenden Sounds veredeln durfte. Einer dieser Popstars war Michael Bolton, der mit seiner souligen, bluesigen Stimme ab den 80er Jahren ein gefeierter Solokünstler war. Auf der Hitsingle „How am I supposed to live without you“ vom 1989 erschienen Album „Soul Provider“ spielt Landau ein Gitarrensolo

Bonedo YouTube
  • Gibson G-Bird | Generation Collection - Sound Demo (no talking)
  • Best Cyberweek DEALS for Guitarists! - 2022
  • DSM & Humboldt ClearComp - Sound Demo (no talking)