Anzeige

Dave Smith Instruments stellt neuen Pro 2 Synthesizer vor

Fotostrecke: 3 Bilder Der neue Synth von DSI: Pro 2!
Fotostrecke

Dave Smith Instruments enthüllte gestern den neuen monophonen Synthesizer Pro 2. Der neue Flaggschiff-Monosynth hat vier digitale Oszillatoren (plus Sub-Oszillator) auf Basis des Prophet 12 Hybriddesigns – inklusive der DSI Superwaves – und soll mit seinen neu entwickelten dualen analogen Filtern einen ganz eigenen Sound haben.

Diese können in Reihe oder parallel geschaltet werden und bieten Einstellmöglichkeiten für notch und high-, low- und band-pass. Die Oszillatoren können nun paarweise auf die unterschiedlichen Filter geroutet werden, um möglichst viele Klangkombinationen zu ermöglichen.  

Ein Multitrack Step-Sequencer erlaubt sowohl als die Synchronisierung mit einer externen MIDI-Clock, als auch die Steuerung durch ein Audiosignal. Aber auch real-time Eingabe ist möglich, um das entweder in 32 x 8 oder 16 x 16 Modus gerasterte Sequenzer-Feld zu füllen. Der Sequenzer kann übrigens nicht nur die Tonhöhe des Oszillators steuern, sondern jeden einzelnen Parameter der Modulations Matrix. Dabei werden auch Pausen und Sequenzen unterschiedlicher Länge unterstützt.

Kompatibel mit modularen Synthesizern

Der Pro 2 ist ein flexibles Synth-Schlachtschiff: Durch vier rückseitige CV-Eingänge und Outputs, die von innerhalb der modularen Matrix gerouted und zugewiesen werden können, lässt er sich problemlos mit anderen analogen Synthesizern verbinden. 

Überraschend ist die Paraphonie: Obwohl eigentlich als monophoner Synthesizer entwickelt, lassen sich vier Töne gleichzeitig spielen. Im paraphonischen Modus teilen sich die Stimmen Filter und Envelopes.  

Weitere Features:

• Einen Multimode-Arpeggiator
• Vier Stereo Multi-Tap-Delays mit analogem Modeling
• Vier LFOs
• Tuned Feedback
• Analoge Distortion
• DSI-übliche Sound-Parameter wie Hack, Drive, Decimation, Girth und Air
• Zwei programmierbare positions- und druckempfindliche Touch-Slider sowie jeweils ein Pitch- und ein Modulationsrad für die Live-Performance.

Preis und Verfügbarkeit:

Der Pro 2 wird voraussichtlich Ende Juli 2014 verfügbar sein. Die Preisempfehlung in Deutschland liegt bei etwa 1.800 EUR

Hot or Not
?
Der neue Synth von DSI: Pro 2!

Wie heiß findest Du diesen Artikel?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von Bonedo Archiv

Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht

Bastl Instruments Softpop 2 - Vorschau auf neuen experimentell-analogen Synthesizer

Keyboard / News

Bastl Instruments bietet eine Vorschau auf Softpop 2, die zweite Generation des experimentell-analogen Synthesizers, der Anfang Januar offiziell vorgestellt wird.

Bastl Instruments Softpop 2 - Vorschau auf neuen experimentell-analogen Synthesizer Artikelbild

Bastl Instruments bietet eine Vorschau auf Softpop 2, die zweite Generation des experimentell-analogen Synthesizers, der Anfang Januar offiziell vorgestellt wird. War der erste, in Zusammenarbeit mit Casper Electronics entstandene Softpop aus 2017, bereits ein eigenständiger patchbarer analoger Synthesizer, so hat der Nachfolger die Gene behalten und diese weiter ausgebaut. Softpop 2 ist quasi ein großes Update des Erstlings, mit einer Eurorack-kompatiblen Patch-Matrix und erweiterten Patch-Möglichkeiten sowie echten Miniklinken im 3,5 mm-Format. Zusätzlich bietet Softpop 2 eine Erweiterung im Bereich des Sequenzers und weitere Buttons. Die Fader nebst der LED wurden übernommen. Bleibt zu erwarten, wann Softpop 2 kommt, eine offizielle Vorstellung, die kompletten Aufschluss über das technische Design gibt, ist für den 5. Januar 2022 geplant. Es bleibt spannend!

NAMM 2021: Roland stellt Juno-60 als Plug-in und Plug-out Synthesizer vor

Keyboard / News

NAMM 2021: Zur NAMM-Show präsentiert Roland mit Juno-60 ein weiteres Plug-in Instrument für die hauseigene Roland Cloud. Als Plug-out soll der Juno-60 auch mit dem Roland System-8 kompatibel arbeiten.

NAMM 2021: Roland stellt Juno-60 als Plug-in und Plug-out Synthesizer vor Artikelbild

Zur NAMM-Show präsentiert Roland mit Juno-60 ein weiteres Plug-in Instrument für die hauseigene Roland Cloud. Als Plug-out soll der Juno-60 auch mit dem Roland System-8 kompatibel arbeiten. Nachdem Roland deren Cloud in der vergangenen Zeit stetig erweitert hat und mit Zenology eine Basis für die Emulationen hauseigener Klassiker geschaffen hat, ergänzt Roland das Portfolio an legendären Synthesizern um den Juno-60, der als Software-Replik alle Features des Originals bietet, aber durch den Vorteil als Software-Variante weitere zusätzliche Features bietet. So bietet der virtuelle Juno-60 ein zusätzliches Modell eines Hochpassfilters (aus dem Juno-106 mit ergänzendem Bass Boost), wie die Einstellmöglichkeit des Synthesizer-Alters, um weitere Klangcharaktere zu erhalten. Darüber hinaus wurde die Effektsektion um ein Reverb, Delay und weitere Effekte erweitert. Zudem lässt sich der Juno-60 als Plug-out im digitalen System-8 Synthesizer von Roland betreiben. Preise und weitere Infos Preislich wird die Emulation des Juno-60 im Rahmen der anderen Plug-ins liegen, Abonnenten der Roland Cloud erhalten den Synthesizer im Rahmen der Subscription. Diejenigen, die den Synth besitzen möchten, müssen höchstwahrscheinlich mit einem Preis von 149 USD

Expert Sleepers stellt analoge Module vor: Ivo, Lorelei und Beatrix

Keyboard / News

Analoges vom Digitalexperten: Expert Sleepers präsentiert die drei voll analogen Eurorack-Module Ivo (Filter), Lorelei (VCO) und Beatrix (Phaser).

Expert Sleepers stellt analoge Module vor: Ivo, Lorelei und Beatrix Artikelbild

Expert Sleepers hat drei neue analoge Eurorack-Module vorgestellt. Ivo, Lorelei und Beatrix sollen der Beginn einer kleinen Serie von komplett analogen Modulen sein und widmen sich jeweils einem klassischen Thema, das mit einigen frischen Ideen verfeinert wird.

Bonedo YouTube
  • Buchla Tiptop 245t and 257t Sound Demo (no talking)
  • Korg Drumlogue Sound Demo (no talking)
  • Doepfer A126-2 and Xaoc Koszalin Sound Demo (no talking)