Anzeige

Crashkurs “Trap Music” – How to make a Trap Beat

Auf immer mehr Rap-Alben halten Trap-Beats Einzug. Dabei ist dieser Musikstil keine Neuerfindung. Er entwickelte sich bereits Anfang der 90er in den Südstaaten der USA aus den Stilrichtungen Crunk und Down South, vertreten durch Größen wie Lil Jon.

Workshop_Trap_Beats_produzieren

Spätestens seit 2013 der Titel „Harlem Shake“ von unzähligen YouTube-Nutzern genutzt wurde, um ausgelassene Abshaker-Videos aufzunehmen, ist Trap als EDM-Variante in aller Munde.

Doch Trap hat auch düstere Seiten, die in finsteren Ecken Chicagos zum Musikstil Drill führten. Statt tanzbarer EDM ist hier ein aggressiv-düsterer Sound mit treibenden Bassdrums, heruntergepitchten Vocals und Doubletime-Hi-Hats an der Tagesordnung.

  • Wie produziert man Trap selbst?
  • Welche typischen Elemente gibt es?
  • Wo bekommt man auf legalem Weg hochwertige Samples für lau?

Mit diesem Workshop richten wir uns an angehende Beat-Producer, die ihre ersten eigenen Trap- und Drill-Beats bauen möchten. Dabei gehen wir schrittweise alle benötigten Funktionen der DAW durch.

Egal ob Cubase, Logic, Live, Pro Tools oder Reason, der Workshop ist so aufgebaut, dass ihr die DAW eurer Wahl nutzen könnt. Anhand von Audio- und Videobeispielen erhaltet ihr auch Praxiswissen für einen satten Subbass und das Programmieren Trap-typischer Snare-Rolls.

So wird unser Trap-Beat am Ende klingen:

Audio Samples
0:00
It´s a Trap!
Weitere Folgen dieser Serie:
Production Tutorial Boom Bap Beats Artikelbild
Production Tutorial Boom Bap Beats

Oldschool-Hip-Hop ist wieder da und zwar mit neuem Namen: Er heißt jetzt Boom Bap. Lerne in unserem Workshop, diesen „neuen“ Hip-Hop-Stil zu produzieren.

10.06.2022
Leserbewertung 5,0 / 5
Hot or Not
?
Workshop_Trap_Beats_produzieren Bild

Wie heiß findest Du diesen Artikel?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von Alexander Eberz

Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht
Crashkurs "Trap Music" - How to make a Trap Beat 3/3
Workshop

Stilechte Trap-Vocals gestaltet man mittels Formant-Shifting. Wie das geht, zeigt die dritte Folge unseres Workshops.

Crashkurs "Trap Music" - How to make a Trap Beat 3/3 Artikelbild

Im ersten Teil unseres Workshops haben wir die Drums programmiert und uns in der zweiten Folge dem musikalischen Part gewidmet. Damit ist das Instrumental eigentlich komplett, doch was wäre ein waschechter Trap Beat ohne tief klingende Vocals? Deshalb schauen wir uns in dieser Folge an, wie einfach man stiltypische Trap-Vocals selber schrauben kann. Auf geht’s!

Crashkurs "Trap Music" - How to make a Trap Beat 1/3
Workshop

In der ersten Folge dieses Workshops geht es um den Rhythmus. Hier erfahrt ihr, wo man kostenlose 808-Samples herunterladen kann und wie man die Drum-Gruppe Step by Step aufbaut.

Crashkurs "Trap Music" - How to make a Trap Beat 1/3 Artikelbild

Bevor wir mit dem melodischen Part unseres Beats loslegen, bauen wir uns zunächst die Rhythmusgruppe. Dazu schauen wir uns an, welche typischen Drumelemente wir benötigen und wie wir die Funktionen der DAW zu unserem Vorteil nutzen können, um den Beat zu programmieren. Drumprogrammierung mit Audioregionen und gepitchte Snare-Rolls mit MIDI stehen hierbei im Fokus. Doch für den stilechten Drumsound kümmern wir uns zunächst um die richtigen Samples. Los geht’s!

Crashkurs "Trap Music" - How to make a Trap Beat 2/3
Workshop

In Folge 2 liegt der Fokus auf dem melodischen Teil des Trap. Zudem erlernt ihr, wie ihr einen knarzigen Subbass selber schrauben könnt.

Crashkurs "Trap Music" - How to make a Trap Beat 2/3 Artikelbild

Nachdem wir im ersten Teil unseres Trap Workshops Drums programmiert haben, widmen wir uns nun der Melodie und weiteren Genre-typischen Elementen. Dabei darf ein satter Subbass genauso wenig fehlen wie die obligatorischen Gongsounds um Akzente zu setzen. Doch bevor wir uns den Bass-Sound schrauben, benötigen wir vor allem eines: die Melodie!

Monitoring ohne Kopfhörer
Recording / Workshop

Es ist ein ungeschriebenes Gesetz der Tontechnik: Wenn man Gesang zum Playback aufnehmen will, müssen Kopfhörer benutzt werden. Das stimmt aber nicht.

Monitoring ohne Kopfhörer Artikelbild

Das wissen auch Tontechnik-Laien: Im Tonstudio haben die performenden Vokalisten bei der Gesangsaufnahme einen Kopfhörer zu tragen.

Bonedo YouTube
  • GFI System Orca Delay Sound Demo (no talking) with Novation Circuit Tracks
  • BOSS RE-2 Space Echo Sound Demo (no talking) with ASM Hydrasynth
  • Endorphin.es Ghost & Qu-Bit Aurora Sound Demo (no talking)