Anzeige

Bassist Bernhard Lackner veröffentlicht neues Album

Das Albumcover von "Halbweg" - Bild zur Verfügung gestellt von Bernhard Lackner.
Das Albumcover von “Halbweg” – Bild zur Verfügung gestellt von Bernhard Lackner.

Es gibt doch immer wieder Musiker, auf die die Bezeichnung “Workaholic” mehr zutrifft als auf andere Zeitgenossen. Der gebürtige Österreicher Bernhard Lackner zählt zweifelsfrei zu dieser Sorte!
Erst vor kurzer Zeit hat Bernhard Lackner ganze sechs Playalong-Bücher über das Label Hudson Music veröffentlicht, da bringt der umtriebige Bassist und Komponist auch schon wieder ein neues Soloalbum auf den Markt: “Halbweg” ist bereits das fünfte Album, welches der Ibanez-Endorser unter seinem Namen realisiert hat.
Das Album wurde während der letzten zwei Jahre in Nashville, Mannheim und Mindelheim aufgenommen. Natürlich sind auch wieder hervorragende Gastmusiker auf der Scheibe vertreten, darunter Marco Minnemann (Schlagzeug), Jeff Coffin (Sax) oder Pete Lockett (Percussion, Vocals).
Das Album besticht durch hohe Vielseitigkeit der acht instrumentalen Titel. Allgegenwärtig ist eine starke amerikanische Prägung, sowohl hinsichtlich der erstklassigen Produktion als auch der Kompositionen: “Halbweg” klingt mal jazzig, mal poppig, mal funky, mal rockig. Und mit “Belmont” ist sogar eine hervorragende Solobass-Ballade vertreten, die den Hörer durch ihre schöne Melancholie gefangen nimmt!
Wir sagen: Herzlichen Glückwunsch, Bernhard – hoffentlich gibt es bald eine Live-Umsetzung!
Hier eine Übersicht über einige Veröffentlichungen von Bernhard Lackner:

  • “Those Days” – Album (2006)
  • “In Between” – Album (2009)
  • “Plucking Hand Workout” – Book (2010)
  • “Stories From Home” – Album (2011)
  • “Transition” – Album (2013)
  • “Start Grooving” – Book, Hudson Music (2018)
  • “Step It Up” – Book, Hudson Music (2018)
  • “For The Brave” – Book, Hudson Music (2018)
  • “Halbweg” – Album (2019)

Weitere Infos und Hörproben gibt es auf www.bernhardlackner.com

Hot or Not
?
Das Albumcover von "Halbweg" - Bild zur Verfügung gestellt von Bernhard Lackner.

Wie heiß findest Du diesen Artikel?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von Lars Lehmann

Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht

Neues Bass-Lehrbuch: Bernhard Lackner released "Keep Grooving Vol. 1"

Magazin / News

Bassist:innen, die auf der Suche nach gut klingenden Playalongs sind, werden fündig bei "Keep Grooving Vol. 1" von Bernhard Lackner, dass soeben als eBook bei Hudson Music erschienen ist!

Neues Bass-Lehrbuch: Bernhard Lackner released "Keep Grooving Vol. 1" Artikelbild

Bernhard Lackner ist nicht nur einer der bedeutendsten österreichischen Bassisten, er ist darüber hinaus auch auf dem Education-Sektor ein umtriebiger Kollege: Nicht weniger als neun Lehrbücher aus seiner Feder sind bislang erschienen! Mit "Keep Grooving Vol. 1", welches ausschließlich als eBook über Hudson Music vertrieben wird, wendet sich Lackner an Bassist:innen, die auf der Suche nach gut klingenden Playalongs für E-Bass sind, die zum unbeschwerten Mitgrooven und Austoben einladen!

Megadeth-Bassist David Ellefson released Soloalbum „No Cover“

Bass / Feature

Der Megadeth-Bassist David Ellefson hat sich mit einer Vielzahl illustrer Musikerkollegen zu dem Soloprojekt Ellefson zusammengeschlossen. Nun ist der erste Longplayer "No Cover" erschienen!

Megadeth-Bassist David Ellefson released Soloalbum „No Cover“ Artikelbild

Am 20. November war es soweit: Ellefson, die Band des Megadeth-Bassisten David Ellefson, veröffentlichte ihr Coveralbum: "No Cover"! Die Band besteht aus David Ellefson (b), Thom Hazaert (voc), Ron "Bumblefoot" Thal und Andy Martongelli (beide git) und Paolo Caridi an den Drums. Das Album "No Cover" umfasst 19 (!) Tracks von einflussreichen Bands wie AC/DC, Def Leppard, Motörhead, Twisted Sister, Queen oder Ozzy Osbourne. Und auch die Liste der beteiligten Gastmusiker kann sich sehen lassen!

Reggae-Bassist Robbie Shakespeare stirbt mit 68 Jahren

Bass / Feature

Kaum ein Musiker hat den Reggae - und nicht nur den - derart nachhaltig geprägt wie Robbie Shakespeare. Nun ist der Bassist der "Riddim Twins" alias "Sly & Robbie" am 8. Dezember in Florida verstorben.

Reggae-Bassist Robbie Shakespeare stirbt mit 68 Jahren Artikelbild

Kaum ein Musiker hat den Reggae derart nachhaltig geprägt wie Robbie Shakespeare - so nachhaltig, dass sich sein Schaffen auch massiv auf andere Stile ausgewirkt hat. Robbie Shakespeare, der Bassist des weltbekannten Rhythmus- und Produzentengespanns Sly & Robbie, arbeitete mit Reggae Stars wie Peter Tosh oder Black Uhuru, aber auch mit Pop- und Rockgrößen wie Bob Dylan, Joe Cocker, Mick Jagger, Grace Jones, Sinead O'Connor oder Cindy Lauper. Am 8. Dezember ist Robbie Shakespeare im Alter von 68 Jahren im US-Bundesstaat Florida verstorben.

Noten vs. Tabulatur für Bassist:innen

Bass / Feature

Sind TABs besser als Noten? Oder gibt es Raum für beide Systeme? Oder braucht man gar eventuell keines von beiden? Auf diese und weitere Fragen wollen wir in diesem Artikel eingehen.

Noten vs. Tabulatur für Bassist:innen Artikelbild

Das Notenlesen ist bei Bassist:innen in den letzten Jahren selbst in Musikschulen und im Bassunterricht ziemlich aus der Mode gekommen. Im Unterricht und bei Workshops mache ich immer wieder die Erfahrung, dass Schüler:innen sich mit dem Satz vorstellen: "Ich kann aber keine Noten lesen!" Das Notenlesen scheint also immer noch als grundlegende Voraussetzung für das Lernen eines Instruments in den Köpfen verankert zu sein. Das hat natürlich einiges mit dem Musikunterricht in der Schule zu tun und sicher mit ganz viel Literatur, die bereits vor Jahrzehnten entstanden ist. Die meisten Lehrbücher aus dieser Zeit beginnen mit einem bis mehreren Kapiteln über Notenlesen, bis es dann endlich an das Instrument geht. Eine andere Schreibweise für Musik ist die Tabulatur - auch kurz TABs genannt, die vor allem mit dem aufkommenden Internet immer mehr an Bedeutung erlangte. Aber: Sind TABs eigentlich besser als Noten? Oder gibt es Raum für beide Systeme? Oder braucht man gar eventuell keines von beiden? Auf diese und weitere Fragen wollen wir in diesem Artikel eingehen.

Bonedo YouTube
  • Franz Bassguitars Wega 5 Fanned Fret - Sound Demo (no talking)
  • Bass Strings for Drop Tunings - Sound Demo (no talking)
  • Harley Benton MM-84A SB - Sound Demo (no talking)