Anzeige

Avid Pro Tools 2020.11 Test

Fazit

Pro Tools ist in den vergangenen drei Jahren einen langen Weg gegangen. Und wie ich bereits zu Beginn des Tests erwähnt habe, ist meine persönliche Bewertung der jährlichen Neuerung ziemlich unterschiedlich ausgefallen. Während ich im Jahr 2018 noch ganz zufrieden mit der Ausbeute an neuen, für mich sinnvollen Funktionen war, habe ich 2019 zwar mehr Stimmen (384 statt 256) bekommen, aber auch in Kombination mit dem unterbrechungsfreien Arbeiten (Continuous Creation) hat sich die Jahreslizenz von 360 Euro netto aus subjektiver Sicht nicht gelohnt. Das Jahr 2020 hat eine deutlich bessere Bilanz: Dank Folder Tracks, der beginnenden ARA-Implementation und Ableton Link fühle ich mich gut bedient. Hinzu kommt ein gefühlter Effizienzgewinn bei der Video Engine und die immer weitergehende Entwicklung des EuCon-Protokolls. Die App Avid Control erlaubt in Verbindung mit meinem Avid Dock und einem Avid Mix eine Softwaresteuerung, die wirklich überragend funktioniert.
Das von mir schon häufiger kritisierte Lizenzsystem entwickelt sich weiter: Mit Lockangeboten hat Avid in der vergangenen Zeit versucht, Nutzer der Dauerlizenz über einen laufenden Update/Support-Plan auf eine reine Softwaremiete wie bei Adobe zu überführen. Dauerlizenzen gibt es andererseits nach wie vor. Insgesamt muss ich konstatieren, dass sich Pro Tools in den letzten drei Jahren überwiegend ins Positive weiterentwickelt hat und deshalb auch seinen Preis wert ist. 

Pro
  • umfangreiche DAW mit zahlreichen Workflow-Optimierungen
  • Track Presets
  • Folder Tracks
  • EuCon-Ökosystem bietet vorbildliche Steuerung
Contra
  • Lizenzsystem mit Trend zur Miete
AVIDProTools2020-11_Test
FEATURES
  • Pro Tools ist eine Universal-DAW, mit der von der Musikproduktion, über die Sprachproduktionen bis zur komplexen Filmvertonung jegliche Audioproduktion komfortabel möglich ist.
  • Systemvoraussetzungen:
  • Mac OS X: Intel i5 oder besser empfohlen, 16 GB RAM, OS X 10.13 oder neuer, iLok erforderlich
  • Windows: 64 Bit Intel oder AMD Prozessor (Intel i5 oder besser empfohlen), 16 GB RAM, ab Windows 10 (release 1909), iLok erforderlich
  • PREISE:
  • Pro Tools Perpetual: 599 Euro; Update/Renewal-Plan: 199 Euro
  • Pro Tools Ultimate Perpetual: 2525,00 Euro; Update/Renewal-Plan: 366 Euro
  • Pro Tools 1-Jahres-Mietlizenz: 321,00 Euro
  • Pro Tools Ultimate 1-Jahres-Mietlizenz: 828,00 Euro

Unser Fazit:

Sternbewertung 4,5 / 5

Pro

  • umfangreiche DAW mit zahlreichen Workflow-Optimierungen
  • Track Presets
  • Folder Tracks
  • EuCon-Ökosystem bietet vorbildliche Steuerung

Contra

  • Lizenzsystem mit Trend zur Miete
Artikelbild
Avid Pro Tools 2020.11 Test
Für 555,00€ bei
Hot or Not
?
AVIDProTools2020-11_PT_2020_Splash_Screen Bild

Wie heiß findest Du dieses Produkt?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von Mark Ziebarth

Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht

Avid Pro Tools 2020.11: Neue Optik und ein paar neue Features

Recording / News

Pro Tools 2020.11 ist die neuste Version der DAW von Avid. Die bringt neben einem Dark Mode auch ein paar neue Funktionen mit. Schauen wir mal.

Avid Pro Tools 2020.11: Neue Optik und ein paar neue Features Artikelbild

Die Hersteller haben sich wohl stillschweigend darauf geeinigt, dass November der beste Monat für die Ankündigung einer DAW ist. Zuerst meldet sich Steinberg mit Cubase, dann kommt Ableton mit Live 11 um die Ecke und dann gibt es seit ein paar Tagen ein Teaser-Video von Avid auf YouTube. Darin zu sehen: eine neue Version von Pro Tools. Was steckt in Pro Tools 2020.11 denn drin? Und was hat es mit dem ebenfalls gezeigten Interface auf sich? Schauen wir mal.

Orchestral Tools Layers Test

Software / Test

Orchestral Tools bietet mit Layers ein Freeware-Orchester-Tool im eigenen Player. Wie gut die Sounds sind, klären wir im Test.

Orchestral Tools Layers Test Artikelbild

Die Qualität der Orchester-Libraries ist in den letzten Jahren exponentiell angestiegen, das zeigen zum Beispiel unsere Tests von Spitfire-Libraries wie Symphony Complete oder auch BBC Symphony Orchestra Discover. Allzu oft wird aber ein deutscher Hersteller orchestraler Produkte vergessen, obwohl dessen Berlin-Serie längst zum Standard für Komponisten gehört: Orchestral Tools. Deren neustes Werk namens Layers ist sogar Freeware.

Apple Logic Pro X 10.6 Test

Software / Test

Anders als bei den vorangegangenen Updates der Apple-DAW Logic Pro X sind die aktuellen Neuerungen dieses Mal etwas subtiler…

Apple Logic Pro X 10.6 Test Artikelbild

Wer die letzten Updates der Apple-DAW Logic Pro X, wie beispielsweise 10.5, mitverfolgt hat, rechnet erfahrungsgemäß nun wahrscheinlich bei jeder neuen Programmversion mit sensationellen Features. 

Bonedo YouTube
  • Roland T-8 Sound Demo (no talking)
  • Knobula Kickain Sound Demo (no talking)
  • Buchla Tiptop 245t and 257t Sound Demo (no talking)