Anzeige

Akai Professional stellt neue MPD-Serie vor

Fotostrecke: 3 Bilder (Bild: zur Verfügung gestellt von Akai Professional )
Fotostrecke

Mit dem MPD218, MPD26 und dem MPD32 stellt Akai Professionalneue Midi-Pad-Controller vor. Alle Modelle besitzen die legendären MPC Pads.  

Die neue MPD-Serie soll besonders nutzerfreundlich sein. Um das zu gewährleisten, sei sechs Jahre lang geforscht, Kundenmeinungen eingeholt und analysiert worden.

Die Controller sind nun kompatibel mit iOS. Zusätzlich zur Hardware gibt es ein kostenloses Software-Bundle, welches Big Bang Drums, Big Bang Cinema von Sonivox, Ableton Live Lite, und den Software Preset Editor enthält. Die Controller unterscheiden sich in der Ausstattung aber alle besitzen 16 MPC Pads. Die MPD226 und MPD232 Controller haben zusätzlich zu den Pads noch Fader. Das größte Modell MPD32 bietet zusätzlich einen 32-Step-Sequencer mit bis zu 64 Parts.

Die Features im Überblick:

MPD218

  • 16 MPC Pads
  • 48 zuweisbare Pads in 3 Bänken 
  • 18 zuweisbare 360 Grad Poties auf 3 Bänken 
  • MPC Note Repeat 
  • iOS-kompatibel 
  • 16 konfigurierbare Presets 
  • USB-Anschluss   

MPD226

  • 16 MPC Pads 
  • 64 zuweisbare Pads in 4 Bänken 
  • 4 Fader, 4 Q-Link knobs, 4 Q-Link Knöpfe 
  • 36 zuweisbare Controller in 3 Bänken 
  • MPC Note Repeat, Swing, 16 Level, Full Level und Tap Tempo 
  • 30 Presets, inklusive Presets für die DAW-Konfiguartion 
  • iOS-kompatibel 
  • MIDI In/Out zur Steuerung externer Geräte 
  • Transport Controls 

MPD232

  • 64-part, 32-step Sequencer 
  • 16 MPC Pads 
  • 64 zuweisbare Pads in 4 Bänken 
  • 8 Q-Link Fader, 8 Q-Link knobs, 8 Q-Link Knöpfe 
  • 72 zuweisbare Controller in 3 Bänken 
  • MPC Note Repeat, Swing, 16 Level, Full Level und Tap Tempo 
  • 30 Presets, inklusive Presets für die DAW-Konfiguartion 
  • iOS-kompatibel 
  • MIDI In/Out zur Steuerung externer Geräte 
  • Transport Controls

Erhältlich ist die MPD-Serie ab Sommer 2015. Die Preise liegen bei rund 99,99 € für den MPD218, 199,99 € für den MPD226 und 269,99 € für den MPD232. Mehr Informationen gibt es unter akaipro.de.

Hot or Not
?
(Bild: zur Verfügung gestellt von Akai Professional )

Wie heiß findest Du diesen Artikel?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von Bonedo Archiv

Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht

Focal stellt den ohrumschließenden, offenen Kopfhörer Clear Mg Professional vor

Recording / News

Der Clear Mg Professional Kopfhörer des französischen Herstellers Focal kommt mit einer neuen Membran aus Magnesium, was für eine bessere Dynamik, hohe Detailgenauigkeit in den Höhen und artikulierte Bassabbildung bis in tiefste Frequenzen sorgen soll.

Focal stellt den ohrumschließenden, offenen Kopfhörer Clear Mg Professional vor Artikelbild

Der ohrumschließende, offene Kopfhörer Clear Mg Professional von Focal soll in punkto Qualität und Übertragungstreue ein zuverlässiges Werkzeug für Toningenieure und Produzenten sein.

Behringer stellt Video Mic Serie X1 und MS vor

Recording / News

Der Trend zum Streaming, Podcasting und Social Media Videoclips hält unvermindert an und das ist für Behringer Grund genug, mit den Modellen X1 und MS der Video Mic Serie zwei preisgünstige Mikrofone auf den Markt zu bringen.

Behringer stellt Video Mic Serie X1 und MS vor Artikelbild

Behringer gibt seinen Einstand im Bereich Video-Produktion und stellt mit dem Video Mic X1 und dem Video Mic MS zwei Stereomikrofone zur Verwendung mit DSLR-Kameras und Videokameras vor.

NAMM 2022: Zoom stellt die neuen USB-C Audio Interfaces der AMS Serie vor

News

NAMM 2022: Die neuen AMS-Audio-Interfaces von Zoom wurden speziell für Musiker entwickelt, die in einem traditionellen DAW-Setup aufnehmen, aber auch ihre Performances auf Plattformen wie YouTube und Twitch streamen möchten.

NAMM 2022: Zoom stellt die neuen USB-C Audio Interfaces der AMS Serie vor Artikelbild

NAMM 2022: Die neuen AMS-Audio-Interfaces AMS-22, AMS-24 und AMS-44 von Zoom wurden speziell für Musiker entwickelt, die in einem traditionellen DAW-Setup aufnehmen, aber auch ihre Performances auf Plattformen wie YouTube und Twitch streamen möchten.

Bonedo YouTube
  • D16 Group Phoscyon 2 Demo – no talking
  • Elektron Syntakt - Quick Demo Jam from INIT
  • AIAIAI TMA-2 Studio Wireless+ Headphone