Anzeige

5 Übungen für besseres Picking

Alternate-Picking oder Wechselschlag gehört zu den Basis-Spieltechniken auf der Gitarre, und wer sie beherrscht, der legt damit das Fundament für eine fundierte Gitarrenarbeit. In unserem heutigen Workshop soll es um die Grundlagen einer soliden Wechselschlagtechnik gehen und um Übungen, wie wir sie uns erarbeiten können. Dabei liegt der Fokus nicht nur auf Hochgeschwindigkeits-Licks, sondern auch auf dem Einsatz vom Alternate-Picking in verschiedenen Spielsituationen.

(Bild: © fotolia / francesconobil)
(Bild: © fotolia / francesconobil)


Aus diesem Grund habe ich euch fünf sehr unterschiedliche Übungen zusammengestellt, die schwerpunktmäßig jeweils eine andere Thematik behandeln. Jede Übung hört ihr zunächst in einem niedrigeren und dann in einem höheren Tempo. Achtet auf eine entspannte Picking-Armhaltung und kontrolliert sowohl den Anschlagswinkel eures Plektrums als auch, wie tief ihr mit dem Pick zwischen die Saiten geht.

Ein hervorragendes Tool, um sich eine möglichst ökonomische Wechselschlaghaltung anzugewöhnen, ist z.B. das Stylus Pick, das euch aufgrund seiner Bauform dazu zwingt, relativ knapp über den Saiten zu schweben.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

1. Crosspicking Übungen (eine Note pro Saite)

Bei dieser chromatischen Übung ist das Ziel ein konsequenter Wechselschlag anstelle von Sweeping, obwohl wir nur eine Note pro Saite haben. Später könnt Ihr auch ähnliche Übungen z.B. mit Dreiklangsarpeggios erfinden:

1. Crosspicking Übungen (eine Note pro Saite)
1. Crosspicking Übungen (eine Note pro Saite)
Audio Samples
0:00
1. Crosspicking Übungen (eine Note pro Saite) – langsam 1. Crosspicking Übungen (eine Note pro Saite)

2. Pentatonik Picking (zwei Noten pro Saite)

Steigern wir das Ganze nun auf eine Übung, bei der wir es mit zwei Noten pro Saite zu tun haben – und was bietet sich da mehr an als die Pentatonik!

2. Pentatonik Picking (zwei Noten pro Saite)
2. Pentatonik Picking (zwei Noten pro Saite)
Audio Samples
0:00
2. Pentatonik Picking (zwei Noten pro Saite) – langsam 2. Pentatonik Picking (zwei Noten pro Saite)

3. Minisequenzen

In dieser Übung haben wir es mit einer Minisequenz zu tun, die wir auf jede Skalenstufe übertragen können und die auch sehr gerne von Gitarristen wie z.B. Paul Gilbert eingesetzt wird.

3. Minisequenzen
3. Minisequenzen
Audio Samples
0:00
3. Minisequenzen – langsam 3. Minisequenzen

4. Chromatisches Picking

Jetzt verlassen wir die vertrauten Skalenpfade und integrieren chromatische Elemente, wie wir sie im Jazz/Fusion-Bereich und auch bei modernen Rockplayern finden.

4. Chromatisches Picking
4. Chromatisches Picking
Audio Samples
0:00
4. Chromatisches Picking – langsam 4. Chromatisches Picking

5. Muted Picking

Schnelles, abgedämpftes Picking hat einen sehr eigenen Sound und erfordert eine eigenständige technische Übung. Hier hört ihr zwei Nonen-Arpeggios gemutet abgefeuert:

5. Muted Picking
5. Muted Picking
Audio Samples
0:00
5. Muted Picking – langsam 5. Muted Picking

Und nun wünsche ich euch viel Spaß mit den Alternate Picking-Übungen!

Hot or Not
?
(Bild: © fotolia / francesconobil)

Wie heiß findest Du diesen Artikel?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von Haiko Heinz

Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht

Sweep Picking auf der Gitarre lernen

Gitarre / Workshop

Arpeggios in Lichtgeschwindigkeit - Sweep Picking heißt die Technik, mit der die schnellsten Arpeggios abgefeuert werden können. Wir zeigen, wie es geht.

Sweep Picking auf der Gitarre lernen Artikelbild

Die Begriffe Sweepen oder Sweep Picking beschreiben eine Spielweise, wie sie schon seit längerer Zeit von Gitarristen wie z.B. Yngwie Malmsteen, Richie Kotzen und natürlich diversen Neo‐Classical Rock/Metal‐Gitarristen im Allgemeinen, aber auch Fusion- und Jazz Playern wie z.B. Frank Gambale verwendet wird. Ihre große Beliebtheit verdankt diese Technik zum einen ihrem sehr eigenen Sound, aber auch, dass sie die schnelle Ausführung von Arpeggios oder Phrasen erlaubt, bei denen pro Saite eine Note gespielt wird.

Die 5 besten All-in-one Multieffektgeräte für Gitarre

Feature

Multieffektgerät oder Modeling-Variante, All-in-One-Lösung oder Gig-Bag-Variante – wir haben euch die jeweils 5 besten Geräte aus vier Kategorien ausgesucht.

Die 5 besten All-in-one Multieffektgeräte für Gitarre Artikelbild

Die Auswahl an Sound- und Effektprozessoren für Gitarre ist in den letzten Jahren nahezu ins Unermessliche gewachsen. Musste man in den 80er Jahren noch ein Vermögen für gut klingende digitale Effekte ausgeben, so steht uns Gitarristen mittlerweile eine breite Palette von Anbietern gegenüber, die für jede Geldbeutelgröße und Klangvorstellung das Passende parat haben. Aber das wachsende Angebot macht die Wahl des korrekten All-in-one Multieffektgerätes nicht unbedingt leichter. Ein Grund, warum wir heute etwas Licht in das Gear-Dickicht bringen möchten.

Workshop - Die wichtigsten Effektpedale für Blues-Sounds

Workshop

Für den eigenen Trademarksound müssen die richtigen Pedale ins Board. In unserer Reihe "Die wichtigsten Effektpedale für…" geht es heute um Blues-Sounds.

Workshop - Die wichtigsten Effektpedale für Blues-Sounds Artikelbild

Welche Effektpedale benötigt man für welchen Musikstil und/oder Gitarrensound? In unserer Workshop-Reihe "Die wichtigsten Effektpedale für..." zeigen wir euch, welche Pedale sich am besten für die unterschiedlichen Musikstile eignen. Dabei kommen wir ohne viel Chichi direkt auf den Punkt. Und Soundbeispiele der unterschiedlichen Kombinationen gibt es natürlich auch. Los geht es mit Pedalboard-Setups für Blues.

Schritt für Schritt zum perfekten String Skipping

Gitarre / Workshop

String Skipping ist out? Was für Könner wie Guthrie Govan oder John Petrucci täglich Brot ist, kann so unmodern nicht sein. Wir zeigen, wie es geht.

Schritt für Schritt zum perfekten String Skipping Artikelbild

In diesem Workshop soll es um eine Technik gehen, die von Gitarristen wie Paul Gilbert, Eric Johnson, Nuno Bettencourt oder Shawn Lane in den 80er- und 90er-Jahren eingesetzt wurde und jüngst durch moderne Rockgitarristen wie John Petrucci oder Guthrie Govan wieder in Mode gekommen ist, nämlich das "String Skipping".

Bonedo YouTube
  • Taylor 512ce (Urban Ironbark) - Sound Demo (no talking)
  • Walrus Audio Eons (Five-State Fuzz) - Sound Demo (no talking)
  • Guild Starfire I-12 CR - Sound Demo (no talking)