Anzeige

Zvukmachines stellt den Zvuk9 MIDI-Controller vor

Der Zvuk9 ist ein neuartiger MIDI-Controller, dessen neun anschlagsdynamische und Aftertouch-fähige X/Y-Touchpads mit den Fingern bearbeitet werden, um die angeschlossene DAW oder Hardwaregeräte mit mehr Ausdruck zu spielen. Eine Klaviatur ist ein sehr traditionelles Eingabemedium für so ein futuristisches Instrument wie einen Synthesizer.

01_Zvukmachines_Zvuk9


Zur gleichen Zeit wie Bob Moog arbeitete auch Synthesizer-Pionier Don Buchla 1963 an einem modularen Synthesizer-Konzept, dem Buchla Series 100 Synth vor, der nicht per Keyboard, sondern über berührungsempfindliche Touchpads und Drehregler gesteuert wurde. Aber Keyboarder wollen halt in die Tasten greifen und so setzte sich letztlich der Minimoog durch und der Buchla geriet in Vergessenheit.
Fast forward in die Jetzt-Zeit: alternative Eingabegeräte sind ein großes Thema. 4×4 Matrixpads wie bei MPC oder Maschine sind gang und gäbe, das Roli Seaboard Rise revolutioniert gerade das Klaviatur-Konzept und X/Y-Felder wie beim iPad oder KORG Kaoss-Pad werden ebenfalls gern für Daten-wie Noteneingabe genutzt.

Der Zvuk9 kann direkt am Gerät programmiert werden.
Der Zvuk9 kann direkt am Gerät programmiert werden.

Dragan Pozder, Ratko Nimac und Igor Petrović aus Bribir/ Kroatien haben den Zvuk9 konzipiert, einen ausdruckstarken MIDI-Controller, der aussieht, als hätte man neun Mini-Kaoss-Pads zusammengeklebt. Die in einer 3×3-Matrix angeordneten Schlagfelder decken dank Skalierung eine komplette Oktave ab. Auch Akkorde können mit nur einem Pad gespielt werden. Jedes Feld kann verschiedensten Noten und Parametern zugeordnet werden, die dann je nach Position der Finger auf dem Pad mitgetriggert und dynamisch verändert werden. Wer schon einmal mit einem KORG Kaossilator gespielt hat, kennt das Prinzip.
Das Gerät steckt in einem anodisierten Aluminiumgehäuse und soll dadurch sowohl robust, stabil wie auch leicht transportabel sein. Ein gut lesbares mehrzeiliges OLED-Display verschafft Übersicht. Zur Kommunikation mit der DAW oder den Klangerzeugern dienen ein MIDI- und ein USB-Anschluss.

Mit dem OLED-Display und den dezidierten Eingabeelementen soll schnelles Bedienen ohne tiefes Menütauchen möglich sein.
Mit dem OLED-Display und den dezidierten Eingabeelementen soll schnelles Bedienen ohne tiefes Menütauchen möglich sein.

Laut Dragan Pozder war die erste Inspiration für den Zvuk9 das Hang eines Straßenmusikers, ein Schweizer Instrument, das 2001 auf der Frankfurter Musikmesse erstmals vorgestellt wurde und am ehesten mit einer Steeldrum vergleichbar ist. Ähnlich dem Hang verstehen Zwukinstruments ihren Controller als ein melodisches Instrument, bei dem Noten und Klangverlauf eine Einheit bilden. Elektronische Musik soll nicht nur mit den Tasten gedrückt, sondern mit den Händen geformt werden.
Nur für simples Drumming wirkt der Controller auch etwas verschenkt. Da gibt es schon seit Jahren sehr geeignete Lösungen wie die Roland SPD-Serie oder die diversen MPC-stylishen USB-Pads. Der Zvuk9 scheint vor allem ein gutes Tool für kreative Klangverläufe zu sein, zumal er auch Stand-Alone – ohne dazwischen geschalteten Computer – direkt an Hardware-Synths angeschlossen und angelernt werden kann. Dabei hat der Zvuk9 keine tiefen Menüs – alle wichtigen Parameter werden über dezidierte Potis und Buttons erreicht.
Weil das Spielen auf dem Zvuk9 sehr intuitiv wirkt und auch ziemlich gut aussieht, könnte ich mir gut vorstellen, dass man den Zvuk9 weniger im Studio, aber häufig auf Bühnen elektronischer Bands sehen wird. Kommt halt echt cool rüber.

Mit dem kroatischen Techno-Produzenten Petar Dundov haben Zvukmachines einen prominenten Endorser am Start.
Mit dem kroatischen Techno-Produzenten Petar Dundov haben Zvukmachines einen prominenten Endorser am Start.

Mit dem renommierten kroatischen Techno-Produzenten Petar Dundov haben Zvukmachines bereits einen bekannten Endorser an Bord und wollen ihren futuristischen Controller sehr bald auf IndieGoGo oder Kickstarter finanzieren lassen. Auf der Website des Herstellers kann man sich in den Newsletter eintragen, um mit als Erster zu erfahren, wann der Zvuk9 ins Crowdfunding-Rennen geht. Dann werden wohl auch weitere Details wie Größe, Gewicht und natürlich der Preis zu erfahren sein. Im Netz spekuliert man über ca. 1.000,- kanadische Dollar brutto, die aktuell ca. 680,- Euro entsprechen würden.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Hot or Not
?
01_Zvukmachines_Zvuk9 Bild

Wie heiß findest Du diesen Artikel?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von Mijk van Dijk

Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht

Blackmagic Design stellt DaVinci Resolve Speed Editor vor

DJ / News

Blackmagic Design stellt mit dem DaVinci Resolve Speed Editor passend zum ATEM Mini Pro ISO einen kompakten und preisgünstigen Video Controller für seine Haussoftware DaVinci Resolve vor. Der Clou: die Softwarelizenz für das nagelneue Resolve Studio 17 ist kostenfrei dabei.

Blackmagic Design stellt DaVinci Resolve Speed Editor vor Artikelbild

Blackmagic Design hat den DaVinci Resolve Speed Editor vorgestellt. Dies ist ein sehr kleiner und handlicher Controller für die hauseigene DaVinci Resolve Videoeditiersoftware, der sich optimal zur Nachbearbeitung von Aufnahmen mit dem hochgelobten ATEM Mini Pro (zum Test) anbietet.

NAMM 2021: Pioneer stellt DJM-S7 Performance-Mixer vor

DJ / News

Pioneer DJ enthüllt den Performance-Mixer DJM-S7. Der kleine Bruder des DJM-S11 kommt mit einigen exklusiven Funktionen…

NAMM 2021: Pioneer stellt DJM-S7 Performance-Mixer vor Artikelbild

Keine NAMM ohne neues DJ-Mischpult: Mit dem DJM-S7 erblickt ein speziell auf Turntablism ausgerichteter Zweikanal-Mixer von Pioneer DJ das Licht der Welt, oder besser gesagt der Stage, DJ Booth und Studios oder DJ-Setups. Der DVS Battle-Mixer schaltet dank nativer Unterstützung Serato DJ oder rekordbox dj frei, ist unter anderem mit Dual USB, einem USB-Hub, FX-Hebeln und Performance Pads ausgerüstet. Und das Pult kommt mit besonderen Funktionen, die selbst der große Bruder DJM-S11 nicht hat. 

SOUNDBOKS stellt portablen akkubetriebenen Bluetooth-Speaker GO vor

News

Alles wie gewohnt, nur kleiner und besser: so präsentiert sich die SOUNDBOKS GO. Kompatibel vom Akku bis zur App erscheint der kleine laute Bruder nicht nur als Top-Stack für die beliebten „großen“ SOUNDBOKSEN eine ideale Besetzung zu sein. Der Sommer kann kommen.

SOUNDBOKS stellt portablen akkubetriebenen Bluetooth-Speaker GO vor Artikelbild

SOUNDBOKS GO ist da: Der Frühling kommt und damit wieder die Saison für Outdoor-Parties und große, laute, akkubetriebene Bluetooth-Speaker. Die Firma SOUNDBOKS setzte im Akku-Mini-PA-Game schon 2017 mit ihrem gleichnamigen Lautsprecher gleich mal eine unüberhörbare Duftmarke und schob mit SOUNDBOKS 2 und SOUNDBOKS Gen 3 noch potentere Updates nach. Nun stellen die Bluetooth-Speaker-Pioniere mit der SOUNDBOKS GO den kleinen Bruder vor.

Yaeltex baut coole custom Made MIDI-Controller für DAW, DJ und Instrumente

DJ / News

Yaeltex baut sehr individuelle MIDI-Controller. Hard-und-Software können auf der Website vom Kunden aus vielen Elementen konfiguriert und mit dem eigenen Design versehen werden.

Yaeltex baut coole custom Made MIDI-Controller für DAW, DJ und Instrumente Artikelbild

Wer war noch nicht schon mal auf der Suche nach dem einen, feinen MIDI-Controller für das persönliche digitale DJ-oder DAW-Setup, den es so nur leider (noch) nicht gibt. Das Warten könnte endlich ein Ende haben, denn die kleine Firma Yaeltex aus Buenos Aires baut unter dem Motto „Made in Harmony between Humans and Machines“ maßgeschneiderte MIDI-Controller mit edlem Holzrahmen, Buttons, Potis, Slidern und LEDs. Kunden können sich in der „Factory“-Sektion der Website ihren Traumcontroller konfigurieren, dessen Funktionen mit dem Webtool „Kilowhat“ programmieren und schließlich bestellen.

Bonedo YouTube
  • Knobula Kickain Sound Demo (no talking)
  • Buchla Tiptop 245t and 257t Sound Demo (no talking)
  • Korg Drumlogue Sound Demo (no talking)