Anzeige
ANZEIGE

Korg Kaoss Pad Quad Test

Die Firma Korg brachte vor circa 12 Jahren das erste Modell der Kaoss Pad-Serie auf den Markt. Es handelte sich hierbei um ein X/Y-Pad-gesteuertes Effektgerät, welches hauptsächlich für den DJ-Markt entwickelt wurde. Schnell avancierte das Kaoss Pad bei den DJs und Performern zum Kultobjekt, und auch in so manchem Tonstudio fand das Gerät ein neues Zuhause.


Der hier getestete Quad versteht sich nicht als Nachfolger des Kaoss Pad 3. Vielmehr steht die Spezifizierung „Quad“ für vier separate Effektsektionen, die simultan betrieben werden können. In Kombination mit dem bereits bewährten Touchpad zur Steuerung der Parameter verspricht dieses Tool für 344 € (UVP) eine Menge Spaß und vielfältige Klangvariationen. Schauen wir mal, wie sich der Quad im DJ- und Studio-Gelände schlägt…

Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.