ANZEIGE

Yamaha TC3-Serie: Einsteiger-Instrumente im Bereich der TransAcoustic-Klaviere

Mit der Einführung der neuen b1 TC3, b2 TC3 und b3 TC3 Klaviere erweitert Yamaha das Angebot an TransAcoustic-Instrumenten um eine Einsteigerserie.

Die TransAcoustic-Technologie von Yamaha verbindet die Charakteristika und Authentizität eines akustischen Klaviers mit der Vielseitigkeit und Funktionalität eines Digitalpianos. Das TransAcoustic Piano verwendet speziell entwickelte Schallwandler, um digitale Klangsamples auf den Resonanzboden des Instruments zu übertragen. Dadurch wird das Klavier selbst zum Lautsprecher. Diese Technologie sorgt zudem für ein realistisches und authentisches Spielerlebnis. Ferner ermöglicht sie es dem Spieler, eine Vielzahl digitaler Klänge zu genießen, ohne auf das Spielgefühl eines akustischen Klaviers zu verzichten.

Yamaha TC-3 TransAcoustic-Pianos

Eines der einzigartigen Merkmale der TransAcoustic-Technologie ist die Fähigkeit, digitale Klänge mit dem natürlichen Klang des Klaviers zu mischen. Dadurch entsteht ein reicher, vielschichtiger Klang. Dieser ist sowohl ausdrucksstark als auch dynamisch und bietet dem Spieler neue Möglichkeiten zur Entfaltung seiner Kreativität. Zusätzlich zu dieser innovativen Technologie sind die TransAcoustic-Klaviere mit Funktionen wie Recording, Bluetooth und Chord-Tracking ausgestattet. Diese machen sie zu vielseitigen und praktischen Werkzeugen für Amateure und Profimusiker. Mit der Einführung der neuen b1 TC3, b2 TC3 und b3 TC3 Klaviere erweitert Yamaha das Angebot an TransAcoustic-Instrumenten um eine Einsteigerserie.

Weitere Informationen zu den neuen Pianos gibt es auf der Webseite des Herstellers.

Hot or Not
?
Yamaha_TransAcoustic Bild

Wie heiß findest Du diesen Artikel?

Kommentieren
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Bonedo YouTube
  • Black Corporation KIJIMI MK2: SUPERBOOTH 24
  • Body Synths Metal Fetishist: SUPERBOOTH 24
  • Cyma Formula ALT: SUPERBOOTH 24