Anzeige
ANZEIGE

TC Electronic Polytune Test

Praxis

Wie bewährt sich das Polytune in der Praxis? Bei einem Stimmgerät geht es in erster Linie um Präzision und einfache Bedienbarkeit. Sind dann noch einige sinnvolle Features mehr an Bord, um so besser. Und das ist beim Polytune definitiv der Fall. Schlägt man beherzt alle sechs Saiten an, identifiziert das Gerät mit großer Sicherheit diejenigen, die nicht mehr der Norm entsprechen, und zeigt den kompletten Status des Instrumentes an. Das Display wechselt jetzt in den chromatischen Modus und man kann gezielt die verstimmten Saiten nach der herkömmlichen Methode nachstimmen. Ist dabei die Betriebsart „Nadel“ eingestellt, orientiert man sich an der Position der im Display gezeigten digitalen Nadel aus fünf Leuchtdioden, die auf den Fixpunkt in der Mitte gebracht werden soll. Wenn die Saite korrekt gestimmt ist, leuchten in der Anzeige fünf grüne Leuchtdioden in der Mitte sowie die beiden darauf weisenden Linien rechts und links auf.

IMG_1403FIN

In der Betriebsart „Verlauf“ kommuniziert man mit drei horizontalen Linien, die im Display nach rechts fließen, wenn die Saite zu hoch, oder nach links, wenn sie zu niedrig gestimmt ist. Stimmt die Saite, hören die Linien auf zu fließen. Die Fließgeschwindigkeit gibt immer die Entfernung zur richtigen Tonhöhe an. Es bleibt aber Geschmacksache, mit welcher Betriebsart man arbeiten möchte.

Die von TC Electronic entwickelte Monopoly-Erkennungstechnologie stellt automatisch fest, ob eine einzelne oder mehrere Saiten gleichzeitig angeschlagen wurden und das Display schaltet dementsprechend in den chromatischen oder polyphonen Modus um. Spielt man eine Einzelsaite, wird sofort der chromatische Modus aktiviert. So gesehen arbeitet Polytune dann wie ein herkömmliches chromatisches Stimmgerät. Im täglichen Einsatz arbeitet das Gerät in beiden Betriebsarten präzise und schnell.

Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht
TC Electronic Polytune 3 Noir Test
Gitarre / Test

Das TC Electronic Polytune 3 Noir ist ein vollwertiger Tuner, der mit einem zusätzlichen Buffer dem Signal bei langen Kabelwegen auf die Sprünge hilft.

TC Electronic Polytune 3 Noir Test Artikelbild

Das TC Electronic Polytune 3 Noir des dänischen Herstellers ist der neueste Spross einer Tuner-Serie, die sich großer Beliebtheit erfreut und auf unzähligen Effektboards rund um den Globus zu finden ist. Polytune-Stimmgeräte gibt es in Standardgröße und im Mini-Gehäuse, und auch das Polytune 3 Noir steckt in Letzterem.Schon den Vorgänger

TC Electronic Magus Pro Test
Gitarre / Test

Der TC Electronic Magus Pro Distortion nimmt sich den bekanntesten Nager unter den Zerrern zum Vorbild und widmet sich dessen charakterlichen Eigenschaften.

TC Electronic Magus Pro Test Artikelbild

Mit dem TC Electronic Magus Pro veröffentlicht der dänische Hersteller seine eigene Auslegung eines klassischen Verzerrers, von dem man mit Fug und Recht behaupten kann, dass er zu den ersten wirklichen Distortionpedalen zählt. Die schwarze Farbe und die drei Potis, von denen eines mit der Bezeichnung "Filter" versehen ist, machen klar, wer hier als Vorlage dient: die ProCo Rat.Die Bezeichnung Magus dürfte für Fans von TC-Pedalen nichts Neues sein, erschien doch vor ein paar Jahren ein relativ aggressiver Distortion, der auf den Namen Grand Magus hörte und mit einem ähnlichen Logo versehen war. Die neue Pedalreihe der Dänen beschreitet hier jedoch andere Wege, denn der Magus Pro wie auch der kürzlich erschienene Zeus Overdrive

TC Electronic Infinite Sample Sustainer Test
Test

Der TC Electronic Infinite Sample Sustainer verhilft Akkorden und Tönen bei Bedarf zum ewigen Leben, auch in mehreren Lagen und mit Hall und Modulation.

TC Electronic Infinite Sample Sustainer Test Artikelbild

Mit dem TC Electronic Infinite präsentiert der dänische Pedalschmied einen Bodentreter, mit dem sich gespielte Töne oder Akkorde quasi einfrieren lassen. Unser Testkandidat arbeitet wie ein Haltepedal, das durch Sampeln des Gitarrensignals herrliche Soundflächen erzeugt, über die man nun seiner Kreativität freien Lauf lassen kann. Hier drängen sich natürlich sofort Vergleiche zum "Freeze" Pedal aus dem Hause Electro Harmonix auf, doch die TC-Variante hat noch ein paar zusätzliche Finessen an Bord.

Bonedo YouTube
  • Sandberg California II TT 4 BTW HCAR - Sound Demo (no talking)
  • Joyo BadASS - Sound Demo (no talking)
  • Boss Katana 110 Bass - Sound Demo (no talking)