ANZEIGE

TC Electronic Plethora X5: Firmware 1.3 bringt neue Effekte

TC Electronic Plethora X5 Firmware 1.3
TC Electronic Plethora X5 Firmware 1.3

Das nenne ich eine freudige Überraschung! Viele Nutzer des Plethora X5 von TC Electronic hatten sich sehnlichst ein Update gewünscht. Jetzt ist es da! Firmware 1.3 bringt etliche kleine und große Verbesserungen (ihr könnt jetzt endlich die Reihenfolge des Signals selbst festlegen!). Und mit dem Alter Ego kommt sogar ein altbewährter und oft gewünschter Effekt neu hinzu.

Firmware 1.3

Lang musstet ihr warten, einige Nutzer haben schon nicht mehr daran geglaubt und waren verärgert, dass TC lieber neue Pedale wie den INFINITE Sample Sustainer und das SCF GOLD entwickelt, statt dem eigentlich sehr beliebten Plethora X5 ein Update zu spendieren.

Reihenfolge der Signalkette umkehren

Was bringt also das Update? Viele Benutzer haben sich gewünscht, dass die Signalkette von rechts nach links verlaufen könnte, wie es bei den meisten herkömmlichen Pedalboards der Fall ist. Jetzt habt ihr die Kontrolle. Mit V1.3 könnt ihr wählen, in welche Richtung eurer Signal verläuft. Geht einfach zu Einstellungen > Global > Anzeige und dreht sie um, wie es euch passt.

Alter Ego

Ein Blick in die Pedalübersicht in Version 1.3 zeigt euch eine Vollversion eines Pedals, das bei TC am häufigsten nachgefragt wurde. Anscheinend habt ihr das Alter Ego Vintage Delay WIRKLICH vermisst. Plethora bietet eine willkommene Möglichkeit, die warmen, satten Töne dieses zeitlosen Klassikers wieder zu genießen.

Und sonst?

Darüber hinaus funktionieren externe Expression-Pedale flüssiger und präziser, die Hot-Knobz-Grafiken im Edit-Modus sind ansehnlicher und intuitiver, die MIDI-Steuerungslatenz ist noch besser als zuvor. Alles in allem eine ordentliche Fülle an Verbesserungen und Optimierungen, die das digitale Pedalboard-Erlebnis des X5 aufwerten.

Ich finde es sehr gut, dass das Unternehmen auf das Feedback seiner Nutzer gehört hat! Das Alter Ego ist eine hervorragende Bereicherung und die Möglichkeit, die Richtung der Signalkette zu verändern wird für einige Spieler die Benutzerfreundlichkeit erheblich verbessern.

Was kommt als nächstes?

Wenn ich mir die Kommentare unter dem YouTube-Video so ansehe, hat TC seine Kunden damit sehr glücklich gemacht. Einige sind sogar erstaunt darüber, dass überhaupt noch ein Entwickler an dem Effektgerät arbeitet und wünschen sich nun noch eine globale Tempo-Funktion und MIDI-Tempo-Sync.

Gibt es unter euch Nutzer des Plethora? Was würdet ihr euch für ein kommendes Update wünschen? Welche Funktionen fehlen noch und gibt es Dinge, die euch wirklich stören oder seid ihr alles in allem zufrieden damit?

loading …

Weitere Informationen

Video

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Hinweis: Unsere Website enthält Werbelinks, die uns bei der Finanzierung unserer Seite helfen. Keine Sorge: Der Preis für euch bleibt immer gleich! Wenn ihr etwas über diese Links kauft, erhalten wir eine kleine Provision. Danke für eure Unterstützung!

Hot or Not
?
TC Electronic Plethora X5 Firmware 1.3

Wie heiß findest Du diesen Artikel?

von Gearnews

Kommentieren
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht
NAMM 2022: Das TC Electronic Plethora X3 vereint TonePrint-Effekte im kompakten Multieffekt-Format.
News

NAMM 2022: PLETHORA X3 beinhaltet eine Sammlung von bis zu 127 Mini-Boards - genau wie das Original PLETHORA X5.

NAMM 2022: Das TC Electronic Plethora X3 vereint TonePrint-Effekte im kompakten Multieffekt-Format. Artikelbild

© TC Electronic NAMM 2022: Das neue TC Electronic Plethora X3 bietet im kompakten Format die gleiche Ausstattung wie sein größeres Pendant, das Plethora X5, unterscheidet sich lediglich in der Anzahl der frei konfigurierbaren TonePrint-Slots. Die drei beliebig kombinierbaren Pedaleinheiten beinhalten neben Stimmgerät und Looper eine große Zahl an Delays, Reverbs, Modulations- sowie Phase- und Pitch-Shifting Effekten – auf Distortion, Overdrive oder Fuzz verzichtet das X3. Editiert und im Detail einstellen lassen sich die Effekte per Bluetooth über die kostenlose TonePrint-App.

TC Electronic Plethora X3 Test
Test

Das TC Electronic Plethora X3 unterscheidet sich vom großen Bruder X5 nur in wenigen Details und bietet auf drei Pedalplätzen die gleiche Anzahl an Features.

TC Electronic Plethora X3 Test Artikelbild

Mit dem TC Electronic Plethora X3 setzt die dänische Effektschmiede zum Nachschlag an und bietet neben dem 2020 erschienen Plethora X5 eine kompaktere und minimal reduzierte Form dieses Pedalboards. Die grundlegende Konzeption bleibt dabei bestehen und so wartet die X3-Version ebenfalls mit der Möglichkeit auf, ein eigenes, individuelles Floorboard mit sämtlichen Toneprint-Pedalen zusammenzustellen und damit das Beste aus der Funktionsweise von klassischem Pedalboard und Multieffektpedal zu vereinen.

Bonedo YouTube
  • The Sheeran Looper + with an acoustic guitar #shorts #guitar #acousticguitar
  • Sheeran Looper + Sound Demo
  • How to play Brown Sugar by The Rolling Stones! #shorts #guitartutorial #learnguitar