ANZEIGE

TC Electronic Plethora X3 Test

Das TC Electronics Plethora X3 zeigt sich als abgespeckte, aber sehr sinnvolle Alternative zum großen Bruder. Im sauber und solide gebauten Gehäuse sind ebenfalls nahezu alle TC-Pedale vertreten, wobei die Klangqualität sowie die Masse der Features herausragend sind. Lediglich bei den Routings zeigt sich der X3 etwas schlanker aufgestellt. So fehlt beispielsweise ein Einschleifweg, sodass unser Kandidat in der Regel entweder in den FX-Loop eines Amps oder ans Ende des Effektboards gehört. Die einfache und sehr intuitive Anbindung an die Toneprint-Software bietet extrem umfangreiche Optionen und macht das Plethora definitiv einzigartig im Multieffektsektor. Ist man sich über die grundlegende Konzeption des X3 im Klaren, bei dem Gesamt-Presets zugunsten eines Borddesigns fehlen und Presets automatisch gespeichert werden, erhält man in ihm ein zuverlässiges und kompaktes Tool für Live- und Studioanwendung. Leider vermisse ich auch hier schmerzlich ein umfangreicheres Manual, das es übrigens auch beim Vorgängermodell nur als Quickguide gibt. Preislich liegt das X3 runde 130 Euro unter dem X5, was in Anbetracht der geringen Einschränkungen durchaus fair ist, zumal es nur wenige Konkurrenzprodukte in dieser Preis- und Qualitätskategorie gibt.

Das TC Electronics Plethora X3 ist quasi die Lite-Version des X5, ohne dass man auf die Klangqualität verzichten muss, solide verarbeitet mit MASH-Funktion und Anbindung an die Toneprint-Software.
Unser Fazit:
4,5 / 5
Pro
  • hervorragende Soundqualität
  • solide Verarbeitung
  • MASH-Funktion auf allen Tasten
  • extrem flexible Effektsektion
  • Anbindung an Toneprint-Software via App oder USB
  • Signalfluss umkehrbar
Contra
  • nur rudimentäres Manual
  • Einstellungen an Potis manchmal unpräzise
  • keine Undo-Funktion
Artikelbild
TC Electronic Plethora X3 Test
Für 349,00€ bei
  • Hersteller: TC Electronic
  • Name: Plethora X3
  • Typ: Multieffekt-Pedal
  • Herstellungsland: China
  • Anschlüsse: 2x Input, 2x Output, MIDI In & Out, USB
  • Regler: 5 Potis (zwei davon als Endlosrad mit Druckfunktion)
  • Schalter: 3x Fußschalter, zwei Kippschalter
  • True Bypass: schaltbar zwischen True- oder Buffered-Bypass
  • Stromverbrauch: 600 mA
  • Abmessungen: 17,5 x 5,6 x 11,6 cm
  • Gewicht: 808 g
  • Ladenpreis: 349,00 Euro (Juni 2022)
Hot or Not
?
TC Electronic Plethora X3 008 FIN Bild

Wie heiß findest Du dieses Produkt?

Kommentieren
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht
NAMM 2022: Das TC Electronic Plethora X3 vereint TonePrint-Effekte im kompakten Multieffekt-Format.
News

NAMM 2022: PLETHORA X3 beinhaltet eine Sammlung von bis zu 127 Mini-Boards - genau wie das Original PLETHORA X5.

NAMM 2022: Das TC Electronic Plethora X3 vereint TonePrint-Effekte im kompakten Multieffekt-Format. Artikelbild

© TC Electronic NAMM 2022: Das neue TC Electronic Plethora X3 bietet im kompakten Format die gleiche Ausstattung wie sein größeres Pendant, das Plethora X5, unterscheidet sich lediglich in der Anzahl der frei konfigurierbaren TonePrint-Slots. Die drei beliebig kombinierbaren Pedaleinheiten beinhalten neben Stimmgerät und Looper eine große Zahl an Delays, Reverbs, Modulations- sowie Phase- und Pitch-Shifting Effekten – auf Distortion, Overdrive oder Fuzz verzichtet das X3. Editiert und im Detail einstellen lassen sich die Effekte per Bluetooth über die kostenlose TonePrint-App.

Bonedo YouTube
  • Wampler Mofetta - Sound Demo
  • Let's listen to the Wampler Mofetta! #shorts
  • A rock song recorded with the IK Multimedia ToneX One! #shorts