Anzeige

ST Modular Chasing Lights – Analoger DIY-Rhythm Sequencer mit Channel Chain and Clock Divider

Chasing Lights von ST Modular veröffentlicht einen 3-Kanal Analog-Trigger-Sequenzer zum Selbstbauen mit acht Trigger- bzw. Clock-Ausgängen für das Eurorack.

ST Modular Chasing Lights (Foto: ST Modular)
ST Modular Chasing Lights (Foto: ST Modular)


Das 22 HP breite Chasing Lights Eurorackmodul ist ein 3-Kanal Analog-Trigger-Sequenzer zum Selbstbauen mit insgesamt acht Trigger- bzw. Clock-Ausgängen. Jeder Kanal bietet acht Triggersteps, die mit einem Taster pro Step aktiviert oder deaktiviert werden können. Dabei zeigen LEDs an, ob ein Step aktiv ist und welcher Step gerade in einer Sequenz abgespielt wird. Die Triggersignale stehen an den Ausgangsbuchsen A, B und C zur Verfügung. Jede Sequenz kann auch mit einer eigenen externen Taktrate getaktet werden.
Der A Clock-Eingang ist auf die anderen Clock-Eingänge und selbst auf den CLK THRU-Ausgang normalisiert, um Chasing Lights mit anderen Sequenzern synchronisieren zu  können. Zusätzlich steht pro Kanal eine CV-Reset-Funktion zur Verfügung. Mithilfe der RST ALL-Taste lassen sich alle Sequenzen manuell auf den ersten Step zurücksetzen, sie kann auch als HOLD-Funktion fungieren, solange die Taste gedrückt wird oder der CV-Eingang hoch ist, um Sequenzlängen spontan zu ändern. Mit den A/B/C LENGTH-Schaltern können drei verschiedene Längen pro Kanal eingestellt werden. 2/3 und 8 für Kanal A, 5/6 und 8 für Kanal B und 5/7 und 8 für Kanal C.
Alle Kanäle werden am SUM-Ausgang summiert. Jeder Kanal kann für die Summierung mit den A/B/C SUM-Schaltern aktiviert oder deaktiviert werden. Die Ausgänge B und C können mit der Taste SWAP B/C vertauscht werden, um Rhythmusvariationen zu erzeugen. Für Stummschaltungen sollten die Kanäle mit externen Modulen mit Ein-/Ausschaltern (z. B. dem Vactrol Mute ONCE IN A WHILE) oder Mischpulten (z. B. PHOEBE, SUM2 oder STEREO SUM) stummgeschaltet werden.

ST Modular Chasing Lights in der Schrägansicht. (Foto: ST Modular)
ST Modular Chasing Lights in der Schrägansicht. (Foto: ST Modular)
Der A CLOCK-Eingang wird ebenfalls auf einen Clock Divider geführt. Drei Teilerausgänge stellen sechs verschiedene Taktteilungen bereit und können in Mittelstellung der entsprechenden Schalter abgeschaltet werden. Mit CLK VARI kann die Zählrichtung des internen Teilers per CV geändert werden, um interessante Taktwechsel zu erstellen. 
Channel CHAIN ​​ist eine der interessantesten Funktionen von Chasing Lights, mit der sich alle drei Kanäle hintereinander verketten lassen, um Sequenzen mit einer Länge von bis zu 24 Steps zu erstellen. Es gibt auch einen externen Eingang CHAIN ​​EXT, der in die Kette aufgenommen werden kann, um noch längere Sequenzen zu erzeugen. So lassen sich Chain-Längen von zwei bis vier Steps einstellen, wobei zwei nur die Kanäle A und B verkettet und vier Steps alle Kanäle plus den externen Eingang verketten. Die Geschwindigkeit, mit der die Kanäle hintereinander verkettet werden, lässt sich manuell oder per CV steuern. Es ist auch möglich, die Verkettungssequenz auf Kanal A zurückzusetzen, indem man die CHAIN ​​RESET-Taste drückt oder Steuerspannungen verwendet.

Preis und Verfügbarkeit
ST Modular Chasing Lights sollte in Kürze bei Exploding Shed erhältlich sein. Ein Preis wurde noch nicht genannt, wird aber nachgereicht.

Weitere Informationen dazu gibt es auf der Webseite des Herstellers.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Hot or Not
?
ST Modular Chasing Lights (Foto: ST Modular)

Wie heiß findest Du diesen Artikel?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von Michael Geisel

Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht
Bonedo YouTube
  • Korg PA-5X Sound Demo (no talking)
  • IK Multimedia Uno Synth Pro Sound Demo (no talking)
  • SOMA Cosmos Sound Demo (no talking) with Waldorf Iridium